» »

Nasenscheidewand Operation, Näselnde Stimme

s=iixso hat die Diskussion gestartet


Hallo ich werde bald an der Naseoperiert Nasenscheidewand Verkrümmung oder sowas deswgeen bekomme ich Schlecht luft die OP wird mit Hammer und Meißel durchgeführt, und danch sollte das nochmal Gelasert werden! nun hab ich aber fragen wie das so mit der Narkose ist hatte noch nie eine, und ob nach der OP meine Näselnde Stimme weg is? also ich rede durch die Nase. mfg

Antworten
sWixiso


Kann mir keiner diese Fragen beantworten?

J/oh3n05


Hallo!

Ich wurde am 22.1.09 an der Nase Op.... (Nasenscheidewand, Schwellköper verkleinert und Nasenmuschel vergrößert), wurde auch Zeit! Hab vier Tage im Kh gelegen und nicht irgend welche beschwerden sind bei mir aufgetreten, keine blauen Augen, keine Kopfschmerzen und und und. Zum Atmen hat der Arzt mir zwei Röhrchen

in die Nase gesetzt. Selbst beim ziehen der Dinnger tat es überhaupt nicht weh.

Mein Fazit:

Ich würde es wieder machen!:)^

PS

Es kommt immer auf den Arzt an!

LG

John05

JPohno05


Hallo siiso!

Zu Deinen Fragen:

Narkose: kein Problem,Du bekommst eine Tablette, dann wird Dir ein Zugang an der Hand gelegt, dann kommt die Maske und Du musst einmal tief einatmen und schon haste süße Träume.

Frage?

Wie kommst Du dadrauf das du nicht mehr reden kannst!

Du stehst am selben Tag noch auf und läufst durch die Gegend! und laberst mit Deinen Zimmergenossen.

Also die Frage ist was für die Katz!

Ich hoffe ich konnte Dir helfen!

PS alles halb so willd!

kZira0x8


Hallo Siiso,

Du wirst nach der OP auf jeden Fall wieder ganz normal reden können. Das Nasalsprechen kommt von der dichten Nase.

Die Narkose ist wirklich easy. Ich habe mir schon vorher "Leckmichamarsch-Tabletten" geben lassen. Habe dann im OP nicht einmal mehr das Zuganglegen mitbekommen.

Bei mir wurde Tumor entfernt, Nasenenscheidewand gerichtet, Nasenmuschel entfernt, Nasenhöhlen, Stirnhöhlen, Kieferhöhlen ausgeräumt, Lymphknoten am Hals entfernt.

Du wirst dann Tamponnagen in die Nasenlöcher bekommen die nach ein paar Tagen gezogen werden. Das ist zwar unangenehm aber sobald die drausen sind wirst Du ein neues Lebensgefühl haben...so wars bei mir endlich riechen zu könne und vor allem durch die Nase atmen.

Die Fäden werden Dir dann nach 1 Woche gezogen.. keine Angst tut überhaupt nicht weh.

Danach dann regelmäßiges Nasensäubern bei Deinem HNO.. n icht sehr angenehm. Tut aber nicht weh.

So dass sind meine Erfahrungen

Liebe GRüße und alles Gute für Deine OP

kira *:)

Liaus0igeGbraue9Mxaus


Also , ich habe eher durch meine 4 NasenOps eine naeselnde Stimme bekommen, manchmal hatte ich das Gefuehl, ueberhaupt nicht mehr reden zu koennen, irgendwie fehlt da jetzt das Widerlager. Wie ich schon in anderen Posts gesagt habe : Ich kann Dir bloss abraten, mein Leben wurde durch diese OPs ziemlich versaut. Versuch doch mal alle moeglichen natuerlichen Methoden, Nasenspuelungen, oder vielleicht hast du eine Allergie? Vor allem wuerde ich dir von der Nasenmsuchelverkleinerung abraten, kann danach mit der Zeit extrem trocken werden! Nasenscheidewandbegradigung hat ouch seine Probleme- kein natuerlicher Luftstrom mehr. Ich lebe schon 24 Jahre seit meiner ersten OP mit dem Problem und jede weitere OP hat es schlimmer gemacht. Wenn moeglich, verschieb die OP und ueberlege dir das ganze nochmal, (falls du nicht schon operiert wurdest). Pass auf dich auf, die HNO Aerzte tun es nicht!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH