» »

Getrocknetes Blut in der Nase entferen?

GqiXvo hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum,

ich hatte for 1 1/2 Wochen eine Nasenmuschelverkleinerung. Nun hab ich das Problem, dass das getrocknete Blut meie Atemwege blockiert... manchal gehts mit Schnaufen raus, klebt aber meistens zu fest.

Wie kann ich das getrocknete Blut am efektivsten entfernen ???

Danke im voraus.

gruß Givo

Antworten
k]ir~a0x8


Hallo Givo,

zum einen solltest Du eine Salbe (am besten die vom Krankenhaus) benutzen da lösen sich die Krusten und Du kannst das alles vorsichtig rausschneuzen. Zum anderen muß Dir Dein HNO 2 x die Woche die Nase säubern. Wast Du im Krankenhaus?

Gruß

kira

GAivxo


Ich habe Bepanten und Ratiopharm Nasengel bekommen, muss aber gestehen das ich die letzten Tage die Salben nicht wirklich regelmäßig benutzt habe... :) . Ich habe heut auch die letzte packung Nasengel aufgebraucht. Zu deiner Frage - Ja ich war im Krankenhaus. Der Arzt dort hat mir gesagt das es nicht nötig sei nochmal zu kommen. Empfielst du mir zum HNO zu gehen und meine Nase reinigen zu lasen? Hast du andere Tipps für mich, die mir helfen meine Nase wieder auf Vordermann zu bringen?

gruß Givo

kyira_08


Also Du solltest auf jeden Fall die Heilsalbe weiterhin benutzen. Auch der Besuch bei Deinem HNO wäre sinnvoll. Ich versteh eigentlich nicht warum das Krankenhaus meint, dass das nicht nötig ist, Du bist doch sicherlich auch noch krankgeschrieben oder?. Der HNO macht Dir die Verkrustungen raus damit Du keine Entzündungen bekommst. Ich benutze zu der Salbe noch ein Nasenöl (Nozoil oder Coldastop) das hält die Nase immer feucht.

Gruß

kira

G*ivo


Als ich wurde ja ambulant behandelt. Eigentlich wollten sie ja nur mit Hitze eine Narbe setzen, damit sich das Gewebe zusammenzieht. 2 Tage vor der OP waren die Muschel so sehr angeschwollen das sie doch noch einiges mehr raus nehmen wollten. Wahrscheinlich gabs dann auf der Nachbarstation zum Mittag ne Muschelsuppe so viel ham die rausgenommen. :)

Ne, Spaß beiseite, ich wurde nach der OP eine Nacht wegen der Nachblutungen im Krankenhaus behalten. Dann wurden mir die Tamponagen gezogen, ein Arzt hat sich das angeschaut, den Schleim und das Blut teils abgesaugt und daraufhin bin ich dann nach hause gegangen. Keine Krankschreibung, am nächsten Tag ging es gleich mit dem Alltag weiter.

Und über die Entzündung, die dadurch entstehen kann hat mir niemad was gesagt.

Naja dann mach ich mal schnell ein Termin bei meinem Arzt, bevor das mit der Nase nach Hinten losgeht nicht wahr?

Auf jedenfall danke erstmal für diese "Aufklärung" :)^

Ach und noch etwas: Seit ner OP sind meine Augen sehr empfindlich. Wenn mir der kalte Wind ins gesicht bläst dann tränen meine Augen wie verrückt. Kann das an Trockenheit liegen? Heilt das mit der Nase? Sollte ich meinen Augen etwas gönnen, damit sie wieder tip top sind?

danke schonmal :)^

gruß Givo

kRirae08


Im HNO-Bereich hängt alles sehr Nahe zusammen. So auch die Augen. Wird bestimmt aufhören wenns allgemein besser wird.

Bitte um Info was der HNO gesagt hat.

Gute Besserung

kira ;-)

GhiNvo


Danke Kira :)^ :)^ :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH