» »

Dauerhafte Benommenheit, Müdigkeit durch chronische Sinusitis?

ccosma8x6


ja bin auch nach der kleinsten antrengung kaputt und npch müder als sonst.

steh eigenlich schon mit gliederschmerzen auf :-(

termin steht noch nicht fest. sollte erstma zum kieferchirugen und abklären lassen.ob das ganze vom zahn kommt. kommt es aber nicht.

hab am mittwoche meinen termin beim hno.,weiß nicht ob er es selber operiert,.denk aber nicht , da es ja doch ne größere Op wird.und er macht nur ambulante ops.

kannst du dir vorstellen,das so eine dauerbenommenheit+müdigkeit davon kommen kann?

c&osm|a86


:=o

xcanzxaja


So, nachdem ich jetzt mal wieder mit einer leichten Erkältung kämpfe, ein paar Worte von mir. Die Fensterung hat mir schon etwas gebracht. Allerdings durch das Anschwellen meiner Nasenmuscheln wird die Atmung wieder erschwert, so das ich kaum Luft bekomme. Meine Medikamente während eines Infekts bestehen hauptsächlich aus Eukalyptuskapseln und anderen homöopatischen Mitteln. Nasenspray nehme ich sehr selten und nicht länger als 3 Tage (trocknet zu stark die Nasenschleimhäute aus, was sie wieder anfällig macht) Allergikerspray ist besser. Nasenspülungen, wenn auch etwas unangehehm, sind nach einem Infekt ganz wichtig. ich glaube, wer aber einmal mit den Atmungsorganen Probleme hat, wird sie wohl für immer haben. Mehr oder weniger.

Ich hatte früher als Kind bis zum Teenageralter oft Schnupfen, später wurde es zur Allergie, dann stellte folgte angehendes Asthma. Ich und musste Spray inhalieren. Diagnose: Hypersensible Atmungsorgane.

Haarspray oder andere Duftsprays lösen wie bei einem Heuschnupfenallergiker bei mir Kopfschmerzen, Augentränen, anschwellen der Nasenschleimhäute aus. Erst nach Stunden normalisiert sich alles wieder. Komme noch ohne Medikamente aus und hoffe, es bleibt so.

So lange man jung ist, verkraftet der Körper "Eingriffe" gut, später wird es dann schon schwieriger mit dem Heilungsprozess. Der Allgemeinzustand leidet auch stark darunter. Ich hatte mit 36 meine NNH-OP. Keinem würde ich sie freiwillig empfehlen, aber auch nicht raten, wenn es notwenig ist, es ewig vor sich her zu schieben. Vergrößerte Nasenmuscheln etc. bilden sich nicht zurück. Oder eine Nasenscheidewand rückt sich nicht gerade. Wer mit den Beschwerden "leben" kann, soll es tun, wer nicht, muss es ändern. Die Medizin zwecks NNH-OP's ist heute schon routinemäßig, wie das opieren von Bandscheibenvorfällen. Und von einem guten Arzt bekommt man exakt erklärt, was bei dieser OP passiert. Angst zu haben vorm Eingriff ist normal; sie geht aber im Gegensatz zu Beschwerden, sie bleiben und werden u. U. schlimmer. :-D

xpandzaja


So, nachdem ich jetzt mal wieder mit einer leichten Erkältung kämpfe, ein paar Worte von mir. Die Fensterung hat mir schon etwas gebracht. Allerdings durch das Anschwellen meiner Nasenmuscheln wird die Atmung wieder erschwert, so dass ich kaum Luft bekomme. Meine Medikamente während eines Infekts bestehen hauptsächlich aus Eukalyptuskapseln und anderen homöopathischen Mitteln. Nasenspray nehme ich sehr selten und nicht länger als 3 Tage (trocknet zu stark die Nasenschleimhäute aus, was sie wieder anfällig macht) Allergikerspray ist besser. Nasenspülungen, wenn auch etwas unangenehm, sind nach einem Infekt ganz wichtig. ich glaube, wer aber einmal mit den Atmungsorganen Probleme hat, wird sie wohl für immer haben. Mal mehr, mal weniger.

Ein Arzt sagte mal, ich hätte hypersensible Atmungsorgane oder so ähnlich. Sprays wie Haar- und Duftspray lösen wie bei einem Heuschnupfenallergiker bei mir Kopfschmerzen, Augentränen, anschwellen der Nasenschleimhäute aus. Erst nach Stunden normalisiert sich alles wieder. Komme noch ohne Medikamente aus und hoffe, es bleibt so.

So lange man jung ist, verkraftet der Körper "Eingriffe" gut, später wird es dann schon schwieriger auch mit dem Heilungsprozess. Der Allgemeinzustand leidet auch stark darunter. Ich hatte mit 36 meine NNH-OP. Keinem würde ich sie freiwillig empfehlen, aber auch nicht raten, wenn es notwenig ist, es ewig vor sich her zu schieben. Vergrößerte Nasenmuscheln etc. bilden sich nicht zurück. Oder eine Nasenscheidewand rückt sich nicht gerade. Wer mit Beschwerden "leben" kann, soll es tun, wer nicht, muss es ändern. Die Medizin zwecks NNH-OP's ist heute schon routinemäßig, wie das Operieren von Bandscheibenvorfällen. Und von einem guten Arzt bekommt man exakt erklärt, was bei dieser OP passiert. Angst zu haben vorm Eingriff ist normal; sie geht aber - im Gegensatz zu Beschwerden, sie bleiben und werden u. U. schlimmer. :-D

x6anzlaja


Ups, ich glaube, ein Beitrag ist zuviel. :)D

cxosmaL86


??? :=o @ xanzaja.

was mich stutzig macht,ist das ich die nnh probleme, nach der impfung bekam-und seit dem auch die benommenheit hab.

ich könnte mir vorstellen,das da irgendeine allergische reaktion statt gefunden hat, daraus dann die sinusitis entstanden ist, und da sie nicht richtig verheilt ist zu einem chronischen prozess geworden ist.

das war die Gardasil impfung,gegen gebärmutterhalskrebs.ich hatte aber schon zwei stück vorher bekommen und die dritte hab ich nicht wirklich vertragen.

die sch****benommenheit ist echt nicht mehr auszuhalten.alles fühlt sich so an, als ob ich gar nicht da wäre.. mein neurologe sagt die nase ist der fortsatz vom gehirn. naja vllt ist ja wirklich was dran.

c1osm4a86


ups die smileys vor deinem namen..soltten nach unten :-D

c8osm]a86


hat noch jemand eine idee oder geht es jemand änlich?

lg @:)

gmirKaso*lxi


hallo, ich hab folgendes beizusteuern:

ich kannte mal jemand, die hatte das gleiche problem wie du, mit chronischer sinusitis, über jahre hinweg. sie hat alles mögliche probiert (nur keine op) - teure besuche beim heilpraktiker, teure hömopathische medikamente, schulmedizin und ihre medikamente, hausmittel ec.

sie war auch immerzu müde und abgeschlagen. auch hat sie sich vor lauter angst sich irgendwie mit ner erkältung anzustecken immer mehr zurückgezogen.

weil alles nichts geholfen hat, ist sie in ihrer echt puren verzweiflung nach vielen jahren in denen sie nicht am leben teilnehmen konnte, einer ganz anderen spur nachgegangen:

könnte es psychosomatisch sein? sie hat ihr leben und ihre lebenseinstellung überprüft und in einigen punkten geändert.

es hat ein bißchen gedauert, in der zeit hat sie lediglich kontinuierlich nasenduschen gemacht, aber irgendwann war sie beschwerdefrei.

ih hoffe, ich konnte dir einen neuen weg aufzuzeigen.

lg *:)

c|osma8$6


danke dir für deine antwort.. :-)

ja in diese richtung hab ich auch schon ab und an gedacht.. aber bei mir ist es durch anatomische besonderheiten entstanden. bzw. weil die erste akute sinusitis nicht richtig ausgeheilt ist und dadurch chronisch geworden ist.

dennnoch kann ich mir vorstellen, das wenn man stress hat , dadurch die sinusitis schlimmer wird. vielen dank.

liebe grüße.. freu mich über weitere antworten :-)

cvosmaX8x6


war heut im Kh , da ich ja erneut operiert werden muss. der facharzt, ein ziemlicher arroganter junger schnösel >:( meinte meine beschwerden) kopfschmerzen,benommenheit,gliederschmerzen etc.) kämen nicht von meiner chron. entzündung :-o

naja operieren müssen die trotzdem. jedoch erst ende mai-weil alles voll ist :-o nervt mich grad extrem :-(

jeder razt sagt was anderes,. das ist so anstrengend. denn man versteift sich ja immer auf die aussagen :-(

dHolpZhind79


Da musst Du aber echt lange auf den Termin warten. Hast Du es schon einmal in einer anderen Klinik probiert?

Kenne das aber nur zu gute... 3 verschiedene Ärzte, 3 Meinungen.... und man selber steht dazwischen und weiß nicht was los ist!

c*osmCa86


ja so ist es. macht einen so depri. wenn ich wenigstens was ausschlißen könnte, könnte ich mich in eine andere richtung orientieren,aber wenn alles so offen steht :-( ist echt mist

man ließt ja auch ab und an, das benommenheit vorkommen kann. aber es ist nicht gerade ein haupt symptom. und der arzt war so arrogant, könnte ich mich immer noch aufregen. echt zum ko*..naja ]:D

deo|lphiLn7x9


Hast Du denn noch einmal in einem anderen KH nach einem Termin gefragt?

Wenn Du noch über 2 1/2 Monate rumdoktorn musst, ist ja auch nicht gerade förderlich.

c*osdmax86


naja soviel GUTE gibts hier nicht. werd mich morgen nochmal woanders erkundigen...

mach jetzt erstma raus und schnapper bissl salat :-) yammi

schön abend wünsch i dir.-) lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH