» »

Nasenbluten!

sVchnuOcke}l181 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Seit einigen Tagen bekomme ich immer wieder Nasenbluten allerdings nur auf der rechten Seite. Sie ist auch immer Verstopft jedenfalls habe ich das Gefühl als wäre Sie es.

Das kommt dann so min 3mal am Tag vor.

Muß dazu sagen dass ich seit über 3 Wochen Husten und Schnupfen habe war aber nie beim Arzt deswegen.

Blutdruck ist in Ordnung den überprüfe ich regelmäßig.

Nun weiß ich nicht was ich machen soll so recht, vielleicht hatte ja jemand das selbe Problem schon!

Freue mich für jede Antwort die ich dazu bekommen kann.

Lg

Antworten
Inndivibdualxist


Ein möglicher Grund könnte Vitamin-C- oder Kalziummangel sein.

Falls das bei Dir in Frage kommen könnte, kann es - ungeachtet sonstiger Maßnahmen - nicht schaden, auch vorbeugend entsprechende Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen. Evtl. gibt's auch Kombiprodukte als Brausetabletten o.ä. Vitamin C gibt's auch als preiswertes Pulver ("Ascorbinsäure") in der Apotheke, das man z.B. in Getränke usw. mischen kann. Eine etwaige Überdosierung ist unbedenklich. Beim Kalzium sollte man es hingegen nicht übertreiben, was allerdings bei frei erhältlichen Mitteln und Befolgung der Anweisungen wohl auch nicht möglich ist.

Aber auf jeden Fall solltest Du trotzdem zum Arzt gehen! Du bist ja lange genug krank, dass Du auch ohne Nasenbluten einen Grund dazu hättest.

Gute Besserung!

rHaxt08


also zum arzt solltest du unbedingt mein freund hat auch immer nasen bluten egal ob er etwas hebt (also sich anstrengt) oder einfach nur im bett liegt .... er musste seine nase mit coldistop NA-oel behandeln und zum HNO arzt der musst zuschweissen(veröden) da die haut sehr dünn war /ist und das deswegen immer aufstprinngt.(wie das jetzt genau heisst kann ich dir leider nicht sagen!!

Nasenbluten (Epistaxis)

Prof. Dr. Doris Lang-Loidolt

Nasenbluten entsteht durch ein geplatztes Blutgefäß in der Nasenschleimhaut, meist im vorderen Teil des Nasenseptums (Locus Kiesselbach). Dort befindet sich unmittelbar unter der Schleimhaut ein Gefäßgeflecht. Diese Stelle ist starken Beanspruchungen ausgesetzt. Durch heftiges Schneuzen oder einen bohrenden Finger können die Gefäße verletzt werden.

Nasenbluten ist meist harmlos. Nur selten führt es zu starkem Blutverlust (z. B. bei mangelnder Blutgerinnung).

Welche Ursachen hat Nasenbluten?

Nasenbohren

Heftiges Schneuzen

Schlag auf die Nase

Infekte wie Grippe und Erkältung (vermehrte Durchblutung der Nasenschleimhaut)

Trockene Nasenschleimhaut, bedingt durch trockenes Raumklima

Bluthochdruck (Hypertonie)

Medikamente: blutverdünnende Arzneimittel wie Marcumar und Acetylsalicylsäure

Schleimhautreizende Chemikalien (z. B. Chlor)

Bei manchen Menschen tritt Nasenbluten ohne besonderen Grund auf (habituelles Nasenbluten).

Was kann man selbst bei Nasenbluten tun?

Beugen Sie den Kopf bei aufgerichtetem Oberkörper nach vorne.

Pressen Sie mit Daumen und Zeigefinger die Nasenflügel fünf bis zehn Minuten zusammen.

Zusätzlich können Sie einen kalten Umschlag oder Eis auf Nase oder Nacken legen. Durch die Kälte verengen sich die kleinen Gefäße, und die Blutung wird gestoppt.

Vermeiden Sie Nasenputzen für mindestens zwölf Stunden, da sich dadurch die Blutkruste, die das beschädigte Gefäß verschließt, lösen könnte. Blutkrusten können durch die Verwendung von Nasentropfen oder Nasensalbe leichter gelöst und abgeschneuzt werden.

Lassen Sie das Blut herauslaufen oder spucken Sie es aus. Größere Mengen von geschlucktem Blut können Brechreiz bewirken. Leiden Sie unter häufigem Nasenbluten, sollten Sie unbedingt einen Hals-Nasen-Ohren-Facharzt aufsuchen.

Wie behandelt der Arzt starkes Nasenbluten?

Nasentamponade, die auf das beschädigte Gefäß drückt

Verödung des blutenden Gefäßes mit einer bipolaren Pinzette oder Ätzung mit Silbernitrat

Nur selten muss in Narkose eine Gefäßunterbindung durchgeführt werden.

Wird das Nasenbluten durch eine systemische Krankheit verursacht (Bluthochdruck oder Gerinnungsstörungen), wird die Grundkrankheit behandelt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH