» »

Mandelentzündung seit 3 Wochen....

srhacHkadaEllixc hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

hab nun seit 3 Wochen eine Mandelentzündung, ohne Beläge aber mit stark geröteten und geschwollenen Mandeln, und bin langsam mit meinem Latein am Ende...

Bin direkt am 2ten Tag zum Doc, der verschrieb mir, nach Abstrich und kleinem Blutbild, Cefachlor (Antibiotikum) für 7 Tage. Hierdurch stellte sich nur eine minimale Besserung ein.

Nach Ablauf des AB also nochmal zum Doc, welcher meinte, dass er nicht nochmal ein AB verschreiben möchte und mir CHlorhexamed zum Gurgeln, Tantum Verde zum Sprühen und Angin-Heel zum Lutschen verschrieb mit der Aufgabe die Mandeln ohne AB hinzubekommen.

Nachdem die ganze Geschichte dann eine Woche lang nur noch schlimmer wurde war ich vor 4 Tagen dann beim HNO. ERgebnis: Mandeln immernoch dick und rot und er verschrieb mir Clinda-Saar (Antibiotikum) für 6 Tage.

Heute ist Tag 4 und es hat sich immer noch nichts getan, ganz im Gegenteil, heute Nacht kam auch wieder da Fieber dazu, welches ich die ersten paar Tage hatte...

Bin langsam echt mit meinem Latein am Ende, was kann denn das sein, wenn kein AB wirkt und was kann ich denn noch machen....?

Vielen Dank

Antworten
Pjutz]el


Hm...also wenn Clinda-Saar nicht wirkt. Das ist eig.ein recht sicheres AB...Entweder ist gerade viral bedingt-zum Beispiel auch schon an Pfeiffersches Drüsenfieber gedacht?

sihac.kqadsallixc


danke für deine Antwort, vielleicht wirkt es ja noch in den letzten 2 Tagen...

Bzgl viral bedingt habe ich den Doc auch schon angesprochen aber er meinte der Abstrich (Streptokokkenfunde) und das kleine Blutbild (sehr hohe Leukozyten) sprechen so klar für ne Bakterielle Sache, wie es nur geht.

Am Donnerstag muss ich sowieso nochmal zum Doc, er hatte auch noch ein großes Blutbild gemacht, mal schaun was da noch rauskommt, aber grade ist es einfach nur zermürbend....

PIutz-eHl


Kann ich verstehn! Großes Blutbild, dann frag gleich noch nach dem Pfeifferschen Drüsenfieber. Das kann man auch haben und ziwschenzeitlich ne Superinfektion mit Bakterien drauf. Und man muss das PDF nicht immer mit allen typischen Symptomen haben. Ich hatte es z.B. auch ohne Beläge...

Gute BEsserung!!!

PZutIzel


Was mir auch noch einfällt, als Beruhigung ;-) Hatte im November glaub (habs sehr oft) ne Seitenstrangangina, hatte erst Erythromycin, dann Clinda-Saar und imemrnoch wars da, dann gabs nochmal ne Packung Clinda-Saar. Das war auch sehr hartnäckig, aber dann wars weg. Allerdings warens knapp 3 Wochen AB. Aber so Fälle gibts halt manchmal, also imme rpsoitiv denken ;-)

s\hac6kadalxlic


vielen Dank Putzel fürs Mutmachen :) Scheint also wirklich so ein paar Übeltäter zu geben, die sich selbst gegen AB´s ne Weile zur Wehr zu setzen wissen.. :/

Hoffe nur, dass es mich nach so viel AB´s danach nicht gleich wieder erwischt, weil besonders gut fürs Immunsystem sind die ja nicht gerade ;-)

s7hack`adzallixc


hmm..immernoch keine Besserung...im Gegenteil heute ist es eher noch schlimmerm und ausser Nebenwirkungen zeigt Clinda-Saar bisher keine Wirkung...wobei ich die Dosis von 2x300mg auch viel zu niedrig finde, da in der Packungsbeilage von 1,2-1,8g auf 4 Dosen verteilt die Rede ist, was meint ihr?

PZutzxel


Hm...also ich mussts immer 3mal täglich nehmen und wiege 55kg!

s7hoackaJdRallxic


hmm..dann werd ich da nachher mal anrufen, bisher nämlich immernoch keine Wirkung und 2x300 erscheint mir doch viel zu wenig... hab 12 tabs, reicht also für 6 tage.

Wäre ja nicht sonderlich gut, wenn ich jetzt einfach die letzten 3 tage 3 Stück am Tag nehm bis Donnerstag wo ich meinen Termin hab? Würde dann halt nur für 5 tage reichen anstatt für 6...

P+utzrel


Ne, ruf lieber mal an! Kannst ja berichten was sie gemeint haben!

sVhack/adallixc


krieg echt die Krise hier: Antibiotikum war am Freitag Abend zu Ende. Mittwoch morgen trat endlich Besserung ein, Donnerstag wars schon ziemlich gut und Freitag war ich fast beschwerdefrei, jedoch immernoch ganz leichte Halsschmerzen gehabt. Freitag dann beim HNO gewesen und er meinte dass die Mandeln noch leicht gerötet seien und schwer beweglich aber das nun so ohne AB abheilen würde. Sonntag bis Dienstag komplett beschwerdefrei gewesen.

Gestern morgen wach ich dann auf und exakt die selbe Stelle auf der linken Halsseite schmerzt wieder exakt gleich schrecklich, heute auf dieser Seite auch die Nase komplett zu, das Auge brennt und das Ohr sticht!

Was soll ich nur tun? Werde morgen auf jeden Fall wenns nicht besser wird (was ich ziemlich sicher weiss dass es das nicht tut) zum HNO gehn und mich so lange ins Wartezimmer hocken bis die mich drannehmen.

Dachte bisher immer man sollte ein AB noch ein paar Tage NACH dem Abklingen der Beschwerden weiternehmen aber mein HNO sah dies ja anders...hab aber das verdammt dumme Gefühl dass ich das Scheisszeug ohne mal ne längere AB Gabe nie wegbekomme und bin einfach nur fertig grade...

s|hacka3dcallic


..und es will kein Ende nehmen...

nachdem ich nun nach 8 Wochen Mandelentzündung für 4 Tage endlich Ruhe hatte von dem Scheiss bin ich am Montag morgen wieder mit Schleim im Rachen aufgewacht der heftigst gebrannt hat. Dienstag und Mittwoch wurde das ganze wieder schlimmer und heute früh wache ich mit übelst geschwollenen und schmerzenden Lymphknoten, Fieber, Gliederschmerzen, Halsschmerzen etc auf.

Beim Blut und Abstrich beim HA kam vergangene Woche überhaupt nichts raus...

Grade wieder beim HNO gewesen und der meinte der Rachen hinter der Nase sei komplett grün und die Rachenmandeln seien entzündet, sowie gerötete Gaumenmandeln und ein geröteter Rachen und Kehlkopf.

Hat nochmal Blut abgenommen und möchste noch andere Dinge testen und hat nen Abstrich von der Nase diesmal gemacht.

Tja, und zu guter letzt gabs gleich nochmal ne Ladung AB dazu.,...

Ich kann einfach nichtmehr und keiner kann mir scheinbar helfen....selbst der HNO ist ratlos...

EQhemaliwger cNutzerv (#3c2573x1)


Chronische Nasennebenhöhlenentzündung ausgeschlossen? Klingt eher nach einem Nasenproblem, scheint den Rachen runter zu laufen und die Mandeln zu entzünden

sLhackahdaalxlic


Ja wurde ausgeschlossen, NNH zwar immer verschleimt wegen der schmalen Nase und der Nasensprayabhängigkeit aber nie vereitert und unauffällig beim Röntgen...

glaube aber selbst auch nicht an ein Mandelproblem, da die nie vereitert sind oder Beläge haben und das Problem immer im Rachen mit dem Schleim von der Nase beginnt....

Bin jetzt am Überlegen, bevor die Mandeln irgendwann rauskommen, einen Arzt zu suchen, der eine Somnoplastie der Nasenmuscheln durchführt, da mein HNO dies nur Chirurgisch durchführt...

Ewhemaligepr N-utzehr (#32573x1)


Allergien ausgeschlossen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH