» »

Loch im Trommelfell ??? Anzeichen?

S^eppeEl1x0k hat die Diskussion gestartet


Moin,

seit dem Wochenende hab ich irgendwas mit den Ohren. Montag war es noch so, als hätte ich lediglich Wasser im Ohr. DAS wurde glaube ich besser (vllt hab ich mich nur dran gewöhnt und denke, dass es besser geworden sei), aber heute hab ich den Tag über auch noch Ohrenschmerzen. Zwar nich doll, aber normal kann das ja auch nich sein. Da ich zur Zeit auch noch Schnupfen hab, muss ich logischerweise ab und zu mal die Nase putzen. Manchmal, wenn ich kräftiger putze, hab ich auf einmal auf dem einen Ohr so ein tiwrisch lautes "Pfeifen", so als würde Luft entweichen. macht für mich auch Sinn. Ähnlich wie beim Druckausgleich steigt beim naseputzen ja der Druck im Ohr.

Hat jemand soetwas schon einmal gehabt? irgendwleche Ideen?

(außer zum arzt gehen, das werde ich eh machen, wenn die schmerzen nich bald weggehen...)

gruß *:)

Antworten
mbarik}a stexrn


ja ich :-D

zu den geräuschen kann ich dir leider nichts sagen, weil ich auf dem ohr eh taub bin.

aber es hat echt wehgetan, vor allem bei temperaturänderungen. dazu kam ein leichter schwindel und bei lauter musik wurde mir schlecht.

blöder tipp: lass dir mal von irgendwem ins ohr pusten oder halt dir was kalte ans ohr. wenn das dann wehtut - ab ins krankenhaus.

m}arZikda sbtern


ach ja: das trommelfell platzt nicht einfach so, da muß schon was passiert sein, plötzliche geräusche oder was aufs ohr gekriegt.

Sjep|pel1.0k


was mich beunruhigt is die sache mit dem naseputzen. wenn ich den taucher-druckausgleich mache, kommt das irgendwann auf dem einen ohr.... :-|

snibyxl


Hallihallo!

Meine Tochter (10) hat die gleichen Symptome seit drei Monaten und es hat vier Ärzte und und sechs Untersuchungen gebraucht, bis es zwei endlich gehört haben (denn sehen konnte es keiner, anscheinend ist es ein ganz feines Loch am Rand des Trommelfells). Es bedarf einer absoluter Stille, um das feine Pfeifen zu hören und das ist in einer Ambulanz meistens nicht der Fall. Jedenfalls gab es bei der Therapie der Wahl meiner Tochter nach dieser Feststellung eine ernsthafte Wendung - statt Paukenröhrchen+AT Routineprogramm hat der Arzt mit ernsthafter Miene Tympanoplastik für 16.04 angeordnet. Bei dieser Gelegenheit macht er auch eine mikroskopische Untersuchung des Mittelohres, um sich abzusichern, dass kein Cholesteatom entstanden ist bzw. entsteht. Die Randperforationen des Trommelfells, soweit ich es verstehe (google) gehen oft Hand in Hand mit einem Cholesteatom. So. Ich möchte Dichnicht beunruhigen, aber ich würde sagen, lass Dich anschauen und spiel dich nicht. Lass jemanden in einer ruhigen Umgebung bei Deinem Ohr "hören" während Du Druckausgleich machst. Sollte diese Person das Pfeiffen auch hören, gehe zum Arzt, notfalls mehreren Ärzten, und lass nicht locker.

Ahja - bzgl. des Postings von oben: es braucht keinen Lärm und keinen Schlag um ein Riss im Trommelfell zu bekommen. Auch meine Tochter hatt keinen. Es gibt jede Menge Erkrankungen und Veränderungen (z.B. chronische Mittelohrentzündung) die in aller Stille und ohne Schmerzen einen Riss verursachen. Geh zum Arzt. Und hör Dich um - für den Fall der Fälle - nach einem guten HNO Chirurgen, denn diese sind rar. Viel Glück!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH