» »

Stimme ständig belegt

Eyl<efSantZiKnti hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle, ich wollte mal einen neuen Faden aufmachen, weil ich hoffe, auf Gleichgesinnte zu treffen, die auch Probleme mit der Stimme haben.. vor4 Monaten hat es angefangen, dass die Stimme nach Belastung (viel sprechen) schnell heiser wurde, die Stimme also belegt war und das Sprechen schwieirg wurde.. das wurde mal besser und mal schlechter, und seit ca 1 1/2 Monaten ists die ganze Zeit so, dass ich schnell heiser werde..als ob da Schleim auf den Stimmbändern ist..auch wenn ich zB O-Saft trinke, habich danach ne halbe eine brüchige Stimme..der HNO meinte nur, dass die Stimmbänder trocken sind, sonst ist ihm nichts aufgefallen..hab auch schon einen Termin beim Logopäden, nur im Moment hab ich sooooo eine Angst :°( :°(, dass es nicht mehr besser wird..schon alleine eine Stunde sich mit jmd zu unterhalten macht mich teilweise heiser..oft ist die Stimme auch morgens verschleimt, dann wieder nicht..bin echt verzweifelt, weil ich so eingeschränkt bin im sozialen Kontakt (kann dann wenig reden), auch für den Beruf ists gaaanz schlecht.. :-( würde mich über austausch mit anderen sehr freuen..fühl mich im moment so damit alleine, keiner kann es richtig nachvollziehen.. :°_

liebe Grüße!!

Antworten
E lefwanti5nti


*schieb* möchte denn keiner was schreiben? %-|

hCeidiG6x9


hast du viel mit kindern zu tun?

E#lefanYtin0txi


ja heidi..warum fragst du?

Wzater$lxi


Mach dir mal nicht solche Sorgen jetzt schon!

Also, geh zum Logopäden. Der HNO hat nämlich nicht so viel Ahnung von der Stimme direkt. Dass du dir den Termin geholt hast, war also richtig.

Dann muss die Ursache gefunden werden. Und jetzt das gute: die meisten Sachen wie Heiserkeit, Belegte Stimme usw. sind gut therapierbar. Manchmal muss man was operieren, ganz oft reicht es aber auch, dass man bestimmte Übungen macht oder eine andere Art zu sprechen lernt. Stimmprobleme hängen ja häufig mit der Stimmnutzung zusammen. Dabei kann man ganz viel falsch machen und dann wird man heiser. Und du sagst ja, dass es nur nach vielem Sprechen schlimm wird und auch mal wieder besser wird nach etwas Ruhe. Das klingt schonmal nicht schlecht. Es gibt Wege, damit du auch trotz vielem Sprechen nicht heiser wirst, aber viele wissen nicht wie das geht... Logopäden sind ja nicht nur für Lispeln oder sonstige "Sprachfehler" da, sondern auch für so "normale" Probleme...

Wir haben uns in der Uni Sachen angehört, die klangen grausam. Männerstimmen, total hoch, kein ordentlicher Stimmbruch, absolut kratzig.... das klang gar nicht mehr wie eine Stimme. Der Mann hat dann ein halbes Jahr Übungen gemacht und konnte ohne OP oder sonen Kram auf einmal wunderbar normal sprechen. So schlimm ist es ja bei dir noch nichtmal, du bist nur heiser. Also ich würd mir echt keine Sorgen machen, das wird schon! :)^

hTeidix69


ich kenne erzieherin u lehrerin, die das auch haben , sie nennen es lehrerkrankheit u sind bei einem logopäden, das ist was mit den stimmbändern weil du viel u laut reden mußt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH