» »

Flüssigkeit hinterm Trommelfell

T1rcainerx-Ro hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe seit ca. 6 Wochen laut HNO-Arzt Flüssigkeit hinterm rechten Trommelfell.

Die Behandlung wurde erst ca. 10 Tage durch Nasebspray und Schleimlöser (ACC) konservativ durchgeführt.

Ein Hörtest wurde ebenfalls gemacht. Dieser Hörtest ist nach 10 Tagen erneut gemacht wurden und ist wesentlich besser ausgefallen.

14 Tage später bin ich erneut zum HNO, da sich keine Besserung (knacken im Ohr beim schlucken und kauen) eingestellt hat.

Hören kann ich normal.

Beim Versuch eines Druckausgleichs (Nase und Mund zu und Luft reinpusten) merke ich ein knacken im rechten Ohr. Es geht aber leider nicht auf. Ich kann noch so stark pusten.

Der HNO wollte einen Trommelfellschnitt machen und die Flüssigkeit absaugen.

Nach der Betäubung mit einer Lösung versuchte er den Schnitt zu machen, was durch die hohe Empfindlichkeit des Trommelfells nicht gelang (zu starke Schmerzen bei der Berührung).

Er versuchte es dann mit einer Betäubungsspritze die ich erst hinters Ohr bekam (was sehr weh getan hat). Ebenfalls bekam ich noch zwei Einstiche von der Betäubungsspritze ins Ohr gesetzt.

Nach zehn Minuten gelang ihm der Schnitt immer noch nicht. Das Ohr war meiner Meinung auch kaum betäubt.

Jetzt sagte er, durch die Empfindlichkeit meines Trommelfells müsse er um den ganzen Gehörgang spritzen und dazu müsste ich mir einen neuen Termin geben lassen.

Jetzt habe ich Angst davor (mehr vor den Spritzen, da sie sau weh getan haben).

Wie kann ich die Flüssigkeit wegbekommen ohne den Trommelfellschnitt?

Zur Zeit nehme ich Nasenspray und mache täglich ein Dampfbad.

Hat jemand damit Erfahrung? Ich wäre sehr dankbar. Den Termin zum erneuten Versuch des Trommelfellschnittes habe ich am 12.Mai.

Danke für Antworten.

Antworten
s&chn)egge3x8


Warte doch einfach noch mal 7-14 Tage. So ein PAukenerguss kann über 3 Wochen dauern. Ausserdem ist es schon ein gutes Zeichen, dass es im Ohr knackt. Warum der Arzt den Schnitt machen will leuchtet mir nicht ein. Man soll über den Tag verteilt immer wieder probieren den Druckausgleich zu machen und eben die Dampfbäder mit zb. Pinimenthol...und natürlich Nasenspray.

Bei mi hat es auch immer gut 3-4 Wochen gedauert bis das Ohr "aufgegangen" ist.

s|chnVeggxe38


Sorry, ich sehe gerade dass Du es schon 6 Wochen hast. Das ist natürlich schon ganz schön lang.

B_etsy2x006


Meine Erfahrung ist, dass Sinupret bei Paukenergüssen wesentlich besser hilft als ACC. Außerdem würde ich 2-3x am Tag mit Bronchoforton inhalieren. Und Apis melifica (3x am Tag 6 Kügelchen) hilft sehr gut. Ich glaube eigentlich nicht so besonders an Homöopathie, aber Apis melifica wirkt bei mir geradezu Wunder. Wenn Du diese drei Dinge konsequent anwendest, sollte der Paukenerguss bis zum 12. Mai fast weg sein.

TFrain~er-Rxo


Was kann eigendlich beim Paukenerguss passieren wenn man ihn unbehandelt lässt?

Geht er irgendwann von alleine weg? Wenn ja, wie lange kann das dauern?

B$etisy200x6


Wenn ein Paukenerguss lange Zeit nicht behandelt wird, greift die Flüssigkeit irgendwann das Innenohr an. Es kommt zu irreparablen Schäden die in der Regel eine Reduzierung des Hörvermögens zur Folge hat. Es ist also sehr wichtig, den Paukenerguss weiter zu behandeln. Es gibt auch Ärzte, die den Trommelfellschnitt und das Einfügen von Paukenröhrchen unter Vollnarkose durchführen. Dazu braucht man allerdings einen HNO-Arzt, der Belegbetten in irgendeiner Klinik hat und idealer Weise eine private Krankenhauszusatzversicherung.

EChemyaliger N`utzer :(#325"731x)


Nicht das Innenohr wird angegriffen sondern wenn das Mittelohr, denn da ist ja der Erguss. Problem hierbei, wenn der Erguss zu lange besteht, dann wird das Sekret das vormals flüssig war eingedickt und zähflüssig und fließt dann nicht mehr ab. Daher muss das eben gemacht werden

T,raZineWr-Ro


Ich möchte mir jetzt morgen mal das Apis mellifica holen. Weis jemand die Stärke die man da nehmen sollte? Da gibt es j D6, D12 usw. Mir hat noch jemand Otovowen Tropfen 7x tgl 10 Tropfen und ACC Schleimlöser Brausetabletten empfohlen. Ist das was gegen Paukenergguss? Bis 12.05. habe ich ja noch 9 Tage Zeit um das ohne Trommelfellschnitt hinzubekommen.

EShema&liger Nu_tzeCr (#325&731)


Kannst es ja probieren, ob es hilft wird man sehen.

Ich verstehe nicht das dein Arzt dich nicht ins KH schickt wenn du so empfindlich bist, das kann man auch in kurzer Narkose machen wenn es dir so weh tut.

Aber das jemand so empfindlich ist habe ich auch noch nie gehört

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH