» »

Hals rechts dicker als links :-(

A:llgiaeu!erS_X87 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Forengemeinde,

ich stelle mich erstmal vor, ich heiße Domink bin 21 Jahre alt.

Ich rauche nicht und trinke auch kein Alkohol.

Ich habe folgendes Problem:

Bei mir ging es los bei einem Kardiologen besuch, dort musste ich ein belastungs EKG machen, einen Tag danach bekam ich auf einem so leichte Atembeschwerden, das war vor etwa 2 Monaten. Heute habe ich diese immer noch, jedoch nicht mehr so schlimm, und komischerweise nur wenn ich dran denke, sprich wenn ich beim klettern bin und abgelenkt bin, spür ich überhaupt nichts.

Jedoch kam vor etwa 1 monat hinzu dass ich rechts von meinem Kehlkopf eine Art Verdickung entdeckte. Ich weiß nicht genau wie man die Stelle bezeichnet, wenn man vom Kehlkopf aus so leicht seitlich hochfäht, sind da wie so stränge und die rechte is eben dicker als die linke. Das sieht man auch deutlich wenn ich im Spiegel meinen Kehlkopf von beiden Seiten betrachte! Rechts is es eben wie "angehoben". Wenn ich drüber fahr spüre ich hauptsächlich die Halsschlagader "denk ich". Deswegen war ich auch schon beim HA, der vermutete nach einer ultraschalluntersuchung der Schilddrüse usw. es sei eine vergrößerte ader oder so und schickte mich darauf hin zum Gefäßspezialisten, der wiederum fand nichts und kuckte sich auch im ultraschall den kehlkopf an, wo er auch nichts fand was da nicht "hingehört". Dennoch ging ich zum HNO und der Tastete den Hals ab und kuckte mit so einer art metallrohr rein. Und meinte das meine Mandeln entzunden seien, aber das im hals da wäre nichts. Jedoch ist aber mein Kehlkopf etwas nacht links verschoben und als ich den hno darauf ansprach meinte er nur : keiner is symetrisch!!!. So und nun sitz ich da und mach mir wieder Sorgen, dass es was schlimmes sein könnte.

Wenn ich mich im Spiegel betrachte hab ich das gefühl dass eigentlich meine komplette rechte schilddrüsenhälfte etwas mehr hervorsteht als die linke! Ist das normal?? kann ich den Ärzten vertrauen ??? oder soll ich noch einen anderen Arzt aufsuchen?

Ich bin so eher der Typ, der sich sehr schnell sorgen macht und immer glei des schlimnmste denkt, kann es auch daher kommen?

Liebe Grüße

Dominik :-)

Antworten
juensesa129


hi dominik,,, ich hatte das auch mal... hals auf der einen seite dick, rannte zum arzt im krankenhaus.

der sagte auch irgendwas mit schilddrüse... ich hatte keine schmerzen zu beginn..

nach wochen wurde das dicker.. an die zeit will ich mich gar nicht erinnern. schweißausbrüche, krankenhausaufenthalt, fieber, etc.

zum schluss kam raus, dass ich mit 27jahren die MUMPS bekam!!!! ...... natürlich fiel das keinem arzt auf bzw. ein da es eine kinderkrankheit ist.

ich hatte wohl als kind diese krankheit nicht gehabt und hatte mich angesteckt und da brach das bei mir in dem alter aus !!....

will dir natürlich keine angst machen, aber lass mal abchecken ob du als kind die mumps hattest oder nicht. denn für kinder ist die krankheit ganz üblich und locker aber für einen erwachsenen sehr gefährlich.

gruß

A<llgZaeuexr_87


Hallo jessa, danke für deine Antwort!

Ob ich mumps hatte muss ich erst nachkucken, bin nur grad bei der Arbeit!

Bei mir is auch des Problem, ich weiß nicht, ob das schon immer so bei mir war! Mir isses halt nur vor kurzem aufgefallen.

Vll wäre noch interessant zu sagen, dass rechts unten ein weißheitszahn bei mir rausgekommen is, könnte das zusammen hängen?

Naja es is jetzt nicht direkt meine ganze rechte halsseite geschwollen, hauptsächlich eben nur leicht rechts über dem Kehlkopf, aber anscheinend ist da nichts! Trotzdem isses ein doofes Gefühl!:-(

A#llgnaeu'er_x87


Ich habe noch ganz vergessen zu erwähnen, dass ein Tag vor der Kardiologen untersuchung Blut abgenommen wurde, und die Schilddrüsen werte in Ordnung waren!

AlllgaBeue`r_8x7


Für mich stellt sich nun einfach die Frage, soll ich den Ärzten vertrauen oder weiter zum Arzt springen??

Sonst hab ich keine Probleme also keine Schluckbeschwerden, Schmerzen o.ä.

Was meint ihr ???

jiessLa2x9


hmm, gut schilddrüsen ist also nichts...

prüf das mal mit dem mumps, wobei das bei mir so wie ne kugel war so direkt rechts unter dem kieferknochen soweit ich mich erinnern kann... aber nach ein paar tagen brach die krankheit dann richtig aus. du hast das ja seit wochen also wird das was anderes sein u. könnte schon mit dem weißheitszahn zusammenhängen...

ACllg^aeuer_8x7


das denk ich auch, vorallem haben ja zwei Ärzte HA und Gefäßspezi mit dem Ultraschall reingekuckt und nichts feststellen können, und der HNO Arzt hat auch nochmals per "Eisenrohr" ich weiß net wie des heißt, aber ich denk des is wie ne Art Spiegelung des Halses von innen und auch nichts festgestellt.Zu meinen Atembeschwerden muss ich sagen, dass ich auch einen Rundrücken habe und den ganzen Tag im Büro sitze und mein HNO meinte, und mein HA dann auch dass diese vom Rücken kommen könnten.

Wobei bei der letzten Sprechstunde mein HA meinte, dass es bei mir Psychologisch bedingt sei, weil ich ja immer glei des schlimmste denk und auch ständig am Hals fummle! Es is nur so schwer nicht daran zu denken. Aber wie gesagt wenn ich abgelenkt bin, z.B. klettern dann spür ich überhaupt nichts! Ich hab bald eh einen Zahnarzttermin, dann kann ich ihn ja nochmal fragen ob der Weißheitszahn "der übeltäter" sein kann!

Es is nur so doof, du hast da son boller am Hals und die Ärzte sagen da is nix, vorallem wenn man sich immer glei so verückt macht wie ich!:-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH