» »

Tubenbelüftungsstörung

nYadiax25 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen

Ich habe schon vieles in den verschiedenen Forums gelesen und fand sie sehr hilfreich.

Nun habe ich mich selber angemeldet weil ich grosse Sorgen habe..ich war letzte Woche mit meinem Sohn

beim HNO-Arzt weil ich das Gefühl hatte er hört oder versteht nicht mehr so gut...anscheinend sind seine Ohren voll mit Flüssigkeit dass sich in den letzten paar Monaten angesammelt hat. (Er war seit Februar ständig

Krank Grippe/Windpocken/Heisser.) Er hat mir zwar nichts erzählt über ein störendes Gefühl im Ohr oder bzw. in den Ohren..und jetzt ist die Diagnose Tubenbelüftungsstörung. Was er machen muss ist 1 Monat lang 3xtäglich einen Ballon aufblasen 5x abwechseld mit den Nasenlöcher...Soo hatte das schon jemand? Gab es da Besserung oder sogar Erfolge oder muss ich mit einer OP rechnen? Ich weiss nicht ob ich da eventuell Zeit verstreichen lasse... oder ob dieses Prozedere normal ist Danke für die Hilfe und Infos

Antworten
cmheek(yantg7exl81


also erst einmal: keine Panik. Bei Kindern passiert es oft, dass sich bei Erkältung ein Erguss hinter dem Trommelfell bildet. Dies geht entweder von selbst weg, durch Medis oder wenn nix mehr geht, dann wird ein Röhrchen gelegt...

Tubenbelüftungsstörung heist, dass das Trommelfell eingezogen ist und der Druckausgleich nicht ganz richtig funktioniert. Diese Übung sieht zwar komisch aus, soll aber den Druckausgleich wieder herstellen. Also, wenn es nur die Belüftungsstörung ist, dann brauchst du dir wegen der Zeit keine Sorgen machen...

LG Angel

nwadia2x5


Danke Angel

So wie ich das verstanden habe hat sich Sekret oder Flüssigkeit angesammelt. Was er nicht machen darf ist tief tauchen oder ins Wasser springen..Sie hat zwar gesagt falls es nach diesem Monat immer noch gleich aussieht dann kommt dieses Röhrchen in Frage. Ja du hast recht keine Panik aber ich nerv mich weil ich es nicht früher gemerkt habe Typisch Mammi :-/

c6heekyaZngeal8x1


oh nein, nein. Mach dir da keine Vorwürfe oder dergleichen. Ich habe beim HNO gearbeitet und bei Kindern merkt man das oft erst später. Erst einmal denkt man ja, dass es nach den Infekten weg geht, da man das ja von sich selbst kennt. Dann fällt es auch spät auf, da Kinder oft Träumer sind und nicht hören oder sie sind bockig, etc. Erst wenn es längere Zeit andauert wird man stutzig. Also, mach dir bitte keine Vorwürfe. Vielleicht kann man auch mit schleimlösendem Saft was machen, dass das Sekret flüssiger wird und dann abgebaut wird. Hast du Medi bekommen? Pass auf, dass er die Übungen regelmäßig macht, vorallem auch richtig und dann abwarten. Da passiert nix schlimmes und auch das Röhrchen ist nicht schlimm. Mehr Aufwand als alles andere...

Ich wünsch deinem Kleinen jedenfalls gute Besserung und kein Röhrchen. Und daran denken: nicht genervt sein!!! :)z

LG Angel

nfadi(a2g5


Ich habe nur Nasenspray erhalten für die ersten 5 Tagen und sonst nichts. Wir machen die Uebungen regelmässig aber ich weiss nicht genau wenn er mit dem Nasenloch die Luft reinlässt muss diese auch wieder in das Nasenloch rein oder muss ich da jeweils den Ballon auf die Seite nehmen und die Luft rauslassen?

Gruessli Nadia25

c@heeky;aPngel8x1


Nasenspray soll die Tube wieder frei kriegen und die Schleimhäute abschwellen... Das mit dem Ballon ist ne gute Frage, da wir das nicht empfohlen haben. Frag aber nicht warum. Er soll den Ballon aufblasen, das wäre wie, wenn wir Erwachsenen den Druckausgleich machen. Also Nase zu halten und "drücken". Kinder können das noch nicht. Daher würd ich sagen, nimm den Ballon dann weg, aber da bin ich mir ehrlich nicht sicher. Da es jedoch wichtig ist, das richtig zu machen, ruf doch einfach mal bei dem Arzt an. Bevor es aber zum Röhrchen kommt, würd ich die Schleimlöser mal ansprechen...

Liebe Grüsse, Kerstin

n#adiax25


Das mach ich gleich morgen..Ich meld mich dann wieder als schlauer Fuchs ;-D. Ich wünsch dir einen schönen Abend noch und vielen vielen vielen Dank für die Infos. Das war sehr beruhigend und ganz lieb *:)

dKoWlpRhin7x9


Hallo,

mein kleiner Bruder hatte das auch. Er hatte vom Arzt auch so einen Ballon verschrieben bekommen, damit sich das Sekret oder Flüssigkeit vom Ohr herlöst. Wenn ich mich nicht täusche musste er es an das rechte Nasenloch halten und das linke zu drücken. Dabei dann Druck am rechten Nasenloch aufbauen, so dass sich das Sekret löste. Es kam dann in den Ballon rein.

Gruß *:)

n-adiyax25


Ja genau das ist bei meinem Sohn auch so weisser schleim kommt teilweise raus. Ich habe heute nochmals mit

dem Hausarzt telefoniert und er hat gemeint es gibt so nasenspray das der Schleim auch löst aber es enthält Cortison aber es wird bei Kleinkinder auch oft verwendet. Ich dachte Nasenspray könnte eine Abhängigkeit verursachen und müsste nur 5 - 7 Tagen benutzt werden und jetzt spricht er mit mir noch über Nasenspray mit Cortisongehalt und das soll weniger schlimm sein?? Entweder wohne ich hinter dem Mond oder die Zeiten haben sich geändert.

Hatte den dein Bruder Erfolg mit dem Ballon ohne andere Mittel?

LG Nadia

d:olphmin79


Hallo,

ja er hatte damit Erfolg. Es hatte sich gelöst.

Ich habe fast durchgehend 12 Monate Kortisonspray genommen. Dies macht nicht abhängig. Es ist anders, als das normale Nasenspray.

Gruß *:) *:)

Pqutzexl


nadia, das mit den sprays: also normaler nasenspray, den du so kaufen kannst ist wegen den abschwellenden wirkstoffen so gefährlich. die amchen schnell abhängig...also z.B. das Xylometazolin oder Oxymetazolinhydrochlorid. Die Sprays mit Cortison wie Nasonex oder Rhinisan(das nehme ich) haben diese abschwellenden Wirkstoffe nicht, sie machen nicht abhängig und das Cortison wirkt nur oberflächlich auf der Schleimhaut!

nZad"ia&25


Das hört sich ja sehr gut an..Ich frage mich wieso das die HNO Aerztin dies nicht von Anfang an verschrieben hat ??? Dolphin wieso hattest du das über 12 Monate?

Und Putzel wieso musst du das noch nehmen?

d?olp|h|in79


Hallo Nadia,

ich habe Probleme mit den Nasenmuscheln und eine chronische NNH Entzündung. Meine Nasenmuscheln bzw. die Schleimhaut auf denen schwillt immer an und dann muss ich das Spray nehmen bzw. wegen meiner Pollenallergie.

Die Ärzte verschreiben es nur, wenn es wirklich notwendig ist wegen dem Budget. Bekomme das jetzt halt nur, wenn es arg geschwollen ist bzw. wenn die Gräser/Roggen arg blühen.

Ich denke mal, dass die HNO Ärztin erst einmal den Ballon ausprobieren will, bevor man da andersweitig rangeht.

Gruß *:) *:)

PAutzxel


So ich antworte auch noch ;-)

Habe es letzets Jahr im Septemebr das erste Mal verschrieben bekommen, jetzt seit Januar dauerhaft. Ich ahbe eine starke Hausstauballergie und Schleimhaut und Nasenmsucheln sind entzündet und geschwollen chronisch, deswegen...

nEadiax25


Oje das tut mir leid, dass ihr zwei das mitmachen müsst. Diese Allergien sind schon lästig.

Uebrigens ich wollte mich noch bedanken für die tollen Auskünfte ihr habt mir echt geholfen eine grosse :)_ an

euch beide.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH