» »

Paukenröhrchen

B}abyFyn4n06 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen

Also mein kleiner hat seit letztes Jahr laufend eine MOE .Ende letzten Jahres hat er eine Polypen op gehabt dort hatten sie von gesproche eventuell Paukenröhrchen einzusetzten was sie dann aber net gemacht haben .Dieses Jahr ging es dann weiter mit MOE er hatte dieses Jahr schon drei -vier stück und musste auch jedes mal AB nehmen ,nun hatte ich aber die nase woll und mir einen anderen HNO gesuch der sagte gleich was von Paukenröhrchen ,wir also eine Überweisung in ein KH bekommen dort waren wir dann heute noch mal zu einer untersuchung.Die hat dort dann auch gesagt das er dann Paukenröhrchen bekommt ,sie sagte es gibt zwei verschiedene einmal welche die sechs Monate drinnen bleiben sollen und von allein rausgehen und einmal welche die ein ganzes Jahr drinnen bleiben aber die dann raus gemacht werden müssen .Hat jemand schon erfahrungen damit ?? Ich soll mich für eins von denn beiden entscheiden habe aber bis jetzt keine ahnung welche wir einsetzten lassen sollen.

Antworten
B9abyWFynxn06


Keiner ??

dFolph~ixn79


Hallo BabyFynn06,

ich hatte immer die Röhrchen, die von alleine rausgefallen sind. Zu den anderen kann ich leider nichts sagen.

Gruß *:) *:)

kJleiYnes82


Ich hab auch eins zum "rausfallen"...ist allerdings schon fast 2 Jahre drin

BZabyFyUnxn06


Hätte gern mal ein wenig mehr zu denen gewusst die ein jahr drinnen bleiben und dann operativ entfernt werden müssen wieder

Igsa1s979


Hallo, *:)

ich habe schon 13 Paukenröhrchen-OP's gehabt (-> habe chronische Mittelohrentzündung). Ich hatte sowohl schon die Goldpaukenröhrchen (-> das sind die die von alleine rausfallen) und die Spreizpaukenröhrchen (das sind die die nicht von alleine rausfallen, sie haben kleine Häkchen dran mit denen sie am Trommelfell festgehalten werden).

Ich hatte überwiegend Goldpaukenröhrchen, die bei mir besser und länger halten. Die letzten habe ich jetzt fast 1 Jahr drinnen gehabt. Vor 2 Wochen sind meine Goldpaukenröhrchen ausgewechselt worden, da sie nicht mehr richtig gesessen haben. Spreizpaukenröhrchen sind aus Silikon (-> also aus einem leichteren Material), ich hatte sie auch schon 2 oder 3 Mal. Jedoch haben sie bei mir nicht so gut und so lange gehalten, sie sind bei mir immer nach kurzer Zeit von alleine (-> was sie ja eigentlich nicht sollen) rausgefallen (-> vom Trommelfell abgestossen worden). Ich persönlich tendiere daher zu Goldpaukenröhrchen, die bei mir dadurch das sie aus einem festen "schwereren" Material sind, besser halten.

Es kann bei Spreizpaukenröhrchen passieren, dass wenn sie nach 1 Jahr (oder länger) operativ entfernt werden, das Loch im Trommelfell nicht mehr von alleine zuwächst.

Lass Dir am besten die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Röhrchen nochmal von Eurem HNO-Arzt erläutern und entscheide dann mit Ihm zusammen, welche für Deinen Kleinen die besseren sind!!!

Liebe Grüße und alles Gute für Deinen Kleinen :-@

*:) *:) *:)

r)itxten


BabyFynn06

Hab die gleiche Geschichte mit meiner Tochter erlebt. Meine Tochter bekam die zum rausfallen. Hat aber beim einen 1 Jahr gedauert, beim 2 Ohr fast 2 Jahre bis es rausgefallen ist. Seitdem hat sie Ruhe. Ich kann Dir die OP wirklich empfehlen.

BAabyoFynFn0x6


Ja die op machen wir ja auf jeden fall nur weiss ich nicht welche ich nehmen soll

die im Kh hat mich auch net wirklich so dolle beraten nur gesagt das ich mich dann

zwischen denn beiden entscheiden soll.Ich denke ich werd den HNO auch mal fragen

Unser sohn hat seit leztes Jahr Probleme mit MOE und dieses Jahr hatte er auch schon

dreimal eine

HFummel1kuchxen


Hallo!

Ich hatte selbst auch so ein "Röhrchen" was wohl dann so ein Goldpaukenröhrchen gewesen sein muss, da es vom HNO mit einer kleinen Zange am Draht gerade wieder heraus geholt wurde. Ich hab das bekommen in Verbindung mit einer Polypen-OP, da ich früher sehr oft Probleme mit den Ohren hatte. Mittelohrentzündung, Ohremschmerzen....

Mein Bruder hat das auch bekommen in Verbindung mit Polypen OP da er nicht gut hören konnte, sprich was er nicht hören konnte, konnte er auch nicht wiedergeben. Er sprach lange nicht deutlich... Röhrchen gesetzt bekommen, er konnte besser hören somit auch wiedergeben und das mit dem Sprechen ging besser.

Das kann man sogar in HNO Praxen ambulant durchführen lassen! War bei meinem Bruder so. Ich war im KH auch ambulant. Mein Kreislauf sackte nur ständig zusammen, deshalb war ich dort noch über Nacht.

I1s3aF1|979


Mein HNO-Arzt macht das Einsetzen der Paukenröhrchen in einer ambulanten OP mit einer kurzen Narkose zzz , man bekommt nichts mit. zzz Nach 1 Stunde darf man nach Hause!!! Am nächsten Tag geht's in die Praxis zum Nachgucken, ob alles ok ist.

Bin ganz froh, dass mein HNO-Arzt es unter Narkose macht. Bei mir ist es durch die chronische Entzündung und dadurch das das Trommelfell so aufgeschwämmt ist, nicht so leicht das Röhrchen einzusetzen, es dauert immer etwas bis es richtig sitzt!!!

H<u9mmelkrucxhen


Bei meinem Bruder genauso, morgens OP (Narkose etc.), abends nochmal vorbeischauen und dann weiß nicht mehr genau ich meine er sollte dann nochmal am nächsten Tag. Immer melden, sofern Schmerzen oder sonstiges auftreten!

Beaby%Fynn0x6


Weiss denn jemand ob die Röhrchen die nen Jahr drinnen bleiben dann so entfernt werden oder wieder operativ entfernt werden müssen.

Kann mir vielleicht auch jemand vor und nachteile der beiden röhrchen sagen ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH