» »

Welche Schmerzmittel nach Mandel-Op?

E.hemaliger /Nutnzer[ (#325x731)


Na ja dafpr nimmst du ja Diclofenac, danach ist es eigentlich okay mit den Schmerzen, da brauchst du das ganze zusätzliche zeugs nicht

oFj *jr.


also ich hab sie jetzt raus, am montag den 8. war meine op. hier mal mein bericht, für die die's interessiert.

mo 08-06

morgens ins krankenhaus, dann aufs zimmer und warten, bis früher mittag. dann musste ich die schicke op kleidung anziehen, eine 'scheiß-egal-pille' nehmen und mich ins bett legen, mit dem bett gings dann ab in die op-ebene.

1. station. wurde aus meinem bett auf ein recht unsinniges förderband gelegt und ca 50 cm quer auf ein anderes bett transportiert.

2. station beim anästesisten. das waren allerdings 3 personen. 1. ober-anästäsistin, ein assistens-anästesist und ein praktikant oder eine sehr junge studentische hilfskraft. zumindest sollte der mir den zugang legen und hat erstmal schön in meinen adern auf meinem handrücken rumgeprokelt aber keinen zugang gelegt. das hat zwar ganzschön weh getan, aber hat mich dank der scheissegalpille nicht sonderlich aufgeregt. den zugang hat dann wer anders gelegt.

dann haben sie auch nicht lange gefackelt und haben das betäubungsmittel aufgezogen. ober-anästesistin und assistenz-anästesist haben mich nochmal nach größe und alter gefragt, sie meinte was von nimm nicht so viel... dann hat er es an den zugang angeschlossen, sie hat das beobachtet und sagte: 'aber nicht alles', er hat gegrinst und die spritze dann doch komplett durchgedrückt, sie hat ihn angeknufft und die augen verdreht... ich fand das trotz scheissegalpille etwas merkwürdig, kam mir vor wie bei scrubs. naja dann haben die mir fragen gestellt, um zu merken wann ich weg bin. ich hab sie beantwortet und mich mit den worten: 'so, gleich bin ich weg.' verabschiedet.

3. station op, davon hab ich glücklicherweise nix mitbekommen.

4. station aufwachraum. bin zu mir gekommen, keine schmerzen und hab gleich ein cola-wassereis zu lutschen bekommen. die schwester war sehr nett und ich war total froh wieder bei bewußtsein zu sein.

5. station, zurück aufs zimmer. ich hatte die narkose recht gut vertragen, mir war nicht schlecht und ich konnte nach ein paar stunden sogar wieder aufstehen. auf der station waren die schwestern auch sehr nett und lustig. schmerzen keine. nur hatte ich dauernd den eindruck mir liefe schleim im hals runter, den ich aber nich wegschlucken konnte. das hat mich sehr genervt.

irgendwann binn ich dann eingepennt und hatte nachts dann doch leichte bauchschmerzen, warscheinlich von dem geschluckten blut.

di 09-06

schmerzen, aber NICHT im hals, sondern die zunge. die müssen mir mit dem tubus meine zunge dermaßen auf die zähne gequetscht haben, dass beide seiten sau weh tun und angeschwollen sind. solange ich die zunge still halte, tuts nicht groß weh, aber essen wird zur tortour. das schleimgefühl im hals immernoch. kleinen spatziergang gemacht. ständig mit salbeitee gurgeln.

mi 10-06

zunge schmerzt immernoch, hals geht soweit. schmerzmittelbekommen, voltaren dispers. 3-4 am tag, da gingen die meinungen der schwestern auseinander.

ich hab mich gefragt ob ich die überhaupt nehmen soll, hab sie dann aber genommen, weil sie ja auch entzündungen entgegen wirken.

do 11-06

zunge tut immernoch weh, halsschmerzen haben leicht zugenommen, aber unter schmerzmitteln kein problem.

fr 12-06

schmerzen haben zugenommen. man freut sich auf die nächste schmerztablette. solange die tablette wirkt aber kein problem.

sa 13-06

entlassung nach hause.

schmerzen haben weiter zugenommen. man sehnt sich nach der nächsten schmerztablette. solange die tablette wirkt aber kein problem, nur wenn die wirkung weg ist, sind die schmerzen massiv. man will lieber alle 4 stunden eine tablette nehmen, darf man aber nicht.

so 14-06

gleiches spiel

mo 15-06

auch. beläge aben sich partiell gelößt, aber minimal.

di 16-06

ganz leichte besserung, abends den veruch gestartet die schmerzmittel abzusetzen. also abends und nachts keine schmerzmittel mehr genommen, ging auch gut soweit.

mi 17-06 (heute)

die gestrige entscheidung revidiert. immernoch viel von den belägen da, zäpfchen immernoch geschwollen.

bislang keine nachblutung... toi toi toi

ERhemalifger QNutzer (#3x25731)


auf ein recht unsinniges förderband gelegt

Das ist eine Schleuse ;-) und die ist auch nicht unsinnig, was glaubst du denn wie du hinterher wieder in dein Bett kommst ;-)

o/j jNr.


Das ist eine Schleuse ;-) und die ist auch nicht unsinnig, was glaubst du denn wie du hinterher wieder in dein Bett kommst ;-)

ja, das hab ich mir auch gedacht, nur warum is das ding gut 20 cm höher als das bett?!?

wäre is nicht einfacher einen patienten von einem gleichhohen bett auf ein anderes gleichhohes bett zu transportieren, als von einem niedrigen bett auf ein höheres förderband und dann von dem hohen förderband wieder auf ein niedrigeres bett?!?

is doch irgendwie unsinnig, oder hab ich da was übersehen?!?

naja, egal, vielleicht is das ding ja höhenverstellbar und war ausnahmsweise hochgefahren... man weiß es nicht.

ach, übrigens hier noch ein tip, den ich weitergeben kann:

was sich bei mir so ab +- 5 tagen nach op als sehr gut erwiesen hat, kaugummi kauen. nehmt nicht zu schrfe kaugummies, die brennen zu sehr. ich hab 'extra' zahnpflege kaugummies genommen, hab die aber vorher einmal unter den wasserhahn gehalten um das mit-pulver da runter zu waschen, sonst brennt das wie sau.

das kauen sorgt dafür, dass die krusten nicht zu hart werden und im endeffekt sicht so stark schmerzen. am besten vorsichtig unter schmerzmitteln anfangen und dann weiterkauen.

E$hemalidger NutzerI (K#3257x31)


wäre is nicht einfacher einen patienten von einem gleichhohen bett auf ein anderes gleichhohes bett zu transportieren, als von einem niedrigen bett auf ein höheres förderband und dann von dem hohen förderband wieder auf ein niedrigeres bett?!?

Die Schleusen habe die Höhe der OP Liegen, soweit ich weiß sind die ja nicht Höhenverstellbar, erst wenn die im OP in der Hydraulik einrasten. Und die Betten pumpt man hoch um die dem Hhenunterschied anzupassen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH