» »

Ich bin sprachlos, sozusagen

A~lf+ruxn hat die Diskussion gestartet


Hallo :)

Also - es geht mir darum:

Ich habe mir vor ein paar Tagen eine Bronchitis sowie eine Luftröhren und Kehlkopfentzündung eingefangen war deswegen auch beim Arzt und bekam Antibiotika. Jetzt ist zwar die Stimme zumindest im Ansatz wieder da aber sprechen geht trotzdem nicht - der Grund dafür: Aus anfänglichem Jucken im Mund und punktuellen Schmerzen an der Zunge wurde mittlerweile ein dicker weißer Belag auf selbiger sowie ein "pamstiges" (ich weiß leider kein hochdeutsches Wort dafür - man verzeihe einem Ösi ^^) Gefühl. Die Zungenfeinmotorik ist irgendwie eingeschränkt, es brennt spannt beim bewegen und mittlerweile beginnts auch da wo die Mandeln mal waren zu ziehen. Jetzt hab ich die Theorie ausgebrütet, dass ich mir vielleicht irgendwie einen Pilz eingefangen haben könnte.

Klar der erste Rat wäre natürlich zum Arzt zu gehen um das wieder loszuwerden aber das problem ist, dass mein Arzt in einem anderen Bezirk ist und mit Fieber ist das nicht soooooo leicht bei der Hitze ewig mit den Öffis herumzugurken. Aber so kanns ja nun auch nicht gehen - kann aj nicht nru nicht sprechen sondern auch nicht gescheit essen was ja wenn man eh schon krank is nicht sehr förderlich ist. Mit Tantum Verde Mundspray und Herviros hab ichs schon versucht aber das will irgendwie nicht klappen.

So - jetzt die Preisfrage - kann mir jemand sagen ob ich mit meinem Pilzverdacht rechthaben könnte und wenn ja was man dagegen tun kann ohne die Odyssee zum Arzt auf sich zu nehmen? und wenn nicht - was kanns denn sonst sein?

Hui - das war jetzt wohl ein bisschen lang aber ich wäre trotzdem wirklich über jede Antwort dankbar - ich weiß langsam nicht mehr weiter.

Danke im Vorraus

Alfi

Antworten
A#lfrxun


Ahja und das bisschen, das weich oder flüssig genug ist um es runterzukriegen, schmeckt nach absolut gar nichts. Das wollt ich noch dazu gesagt haben fals das irgendwie relevant sein könnte.

HWess*en/VWxR


Wenn ich recht informiert bin, passiert es manchmal nach der Einnahme von Antibiotika, dass die gewohnte Mundflora gestört wird und sich ein Soor (Pilz) ungemein gut ausbreiten kann. Dagegen sollte es Salben und Mundspülungen geben.

*:)

Rtyak


Kann AFAIK durchaus ein Pilz sein.

Meinst du mit dem pamstig vielleicht pelzig? ;o)

A$lfr_uxn


Ja genau - pelzig und irgendwie gleichzeitig taub und schmerzhaft (ich weiß das klingt blöd aber anders lässt es sich nicht bescheiben ^^).

Ajlf>run


Das mit den Spülungen dacht ich mir schon - ich hatte nur gehofft, es gäbe irgendein Hausmittel (auch wenn ich das Wort gar nicht mag) das zumindest jetzt akut mal hilft bis ich morgen zu einer apotheke komm.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH