» »

Nach 5 Tagen Antibiotikaeinnahme fast keine Besserung, normal?

S0we0etSajkura hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit etwa 3 Jahren sehr häufig bestimmte Krankheiten, die sehr oft pro Jahr kommen. Es passiert, dass ich 3-4-mal pro Jahr richtig krank bin und nur im Bett liege. Seit 10 Jahren habe ich ständige Schleimproduktion (farblos), nervt zwar, ist aber nicht weiter schlimm.

Entweder habe ich Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) ebenso mit Schleim, oder Bronchitis mit Schwindel, grün/gelbem Schleim und starkem Rasselhusten. Immer im Wechsel.

Ich gehe zum Arzt, er versucht es erst mit homöopathischen Mitteln, er selbst ist so ein Arzt. Ich habe anfangs daran geglaubt, aber es wurde immer schlimmer. Nach 1 Monat ohne Besserung bekam ich dann ein Antibiotikum. Das geht jetzt immer so. Das Antibiotikum hat manchmal etwas mehr geholfen, manchmal gar nicht. So wirklich geholfen hatb es noch nie, außer bei Blasenentzündung. Eine bakterielle Infektion wird es wohl immer gewesen sein, sonst würde es nicht 1-2 Monate dauern und so grüner Schleim rauskommen. Aber es dauert sehr lange, bis alles weggeht, und bis dahin kommt auch schon bald das nächste.

Nach 2 Monaten Ruhe bin ich momentan schon wieder krank, Bronchitis, wie oben genannt. Mittlerweile weiß man Arzt auch schon, dass ich das habe, hört mich ab, meint, es hört sich sehr schlimm an, gibt mir ein Antibiotikum. Jetzt nehme ich das seit 5 Tagen (2 Tage fehlen noch) und es ist nur eine extrem leichte Besserung zu bemerken - Rasselhusten ist leider da, das schlimmste von allem. Nur der extreme Hustenreiz ist weg, trotzem nervig, wenn beim einatmen eklige Geräusche stattfinden und der Schleim raus muss, und das geht nur durch Husten. Nur wenn ich es mit essen und trinken unterdrücke, kommt nichts. Trinke und Esse ich aber 1 Stunde nichts, so kommt es wieder richtig stark.

Ich müsste allerdings mal wieder in die Schule, aber die Lehrer fühlen sich genervt vom Rasselhusten, eigtl. alle, keiner will neben mir sitzen, und zudem habe ich sehr viele Verpflichtungen. (Das Abitur rückt immer näher, ich bin Chef in einigen Komitees)

Ich muss gestehen, dass ich mich früher mal immer eingerieben habe, ich habe öfter mal inhaliert, Tee getrunken, aber das alles hat nie etwas gebracht. Meistens halte ich die Schmerzen und den Husten wirklich sehr lange aus - irgendwann geht es dann weg, nach 1-2 Monaten, und dann kommt's auch schon wieder. Es reicht langsam.

Am Dienstag habe ich einen Termin beim Lungenfacharzt, am Mittwoch einen Konfrontationstest bzgl. Milbenallergie. (Das erklärt aber nicht, warum ich ständig so extrem krank bin..)

Ich bin kein Raucher, auch nicht passiv, ich lebe aber in Stuttgart, einer der Städte, die die höchsten Feinstaubwerte in Deutschland hat.

Meine Oma hatte ihr Leben lang Bronchitis und Asthma.

Was würdet ihr tun...Zu welchen Ärzten würdet ihr gehen?

Was hilft denn noch?

Jeder hört mich ab und meint, es sei sehr schlimm, aber außer Antibiotika und zunächst natürlichen Heilmitteln gibt es anscheinend nichts.

Mein Arzt hat nun gesagt, es gibt eine Pneumokokken-Impfung, die Hauptverursacher der bakteriellen Art für Krankheiten, wie ich sie habe. Zwar sind nur 10 % aller Bronchtisfälle von Bakterien verursacht, aber Viren gibt keinen Sinn - es hält extrem lange an, ich habe Farbe im Schleim und keiner hat sich bisher angesteckt. Diese werde ich wenn ich mal wieder gesund bin wohl durchziehen.

Mir hilft jeder Rat oder jede Meinung weiter!

Antworten
Cnat P+ower


Meine Oma hatte ihr Leben lang Bronchitis und Asthma.

Vielleicht doch familiär bedingt. Wurdest Du auf Astma getestet, dagegen gibt es Sprays mit Cortison. Wenn man Asthma hat, hilft nur das.

Ich habe oft Probleme mit den Bronchien, vor allem wenn es zu trocken ist. Hab einen Luftbefeuchter gekauft und es ist besser geworden. Ich mache aktuell eine Immunaufbaukur mit Spritzen, bin gespannt ob´s hilft. Auf Dauer Antibiotika einzunehmen halte ich für unsinnig, weil man auch dagegen immun werden kann und die Abwehr noch mehr in den Keller rutscht. Viel Vitamin C, Spaziergänge im Wald, Elmer Salz zum Lutschen oder Inhalieren, Salbeitee oder Thyminatee. Gute Besserung :)*

C,at WPo4wer


Tymiantee natürlich :-D

C4at 7Powxer


Jetzt hab ich das H versemmelt %-|

SwweoetS(akNurxa


Hi Catpower, Asthma habe ich nicht, zumindest nicht das, was man kennt, mit Atemnot und allem drum und dran. Einfach Schleim und ständige Krankheiten.

Zu trocken ist es nicht, habe selbst so einen Befeuchter. Ansonsten mach ich alles was du sagst...Aber irgednwie glaube ich an nix mehr, denn die traditionellen Dinge helfen nicht, und das Antibiotika auch nicht so wirklich. Weiß nur nicht, woran das liegt..Bin ich etwa schon immun? Habe Antibiotika bisher einige Male genommen, aber immer bis zum Ende.

C0at pPowexr


Frag doch Deinen HA mal nach einer Immunsystemaufbaukur. Meiner hat mir jetzt auch gesagt ich soll Zink und Selen einnehmen, Aufbaupritzen bekomme ich auch verabreicht.

LG :)*

Sqweet'Saku>ra


Ja, das ist eine gute Idee. Das hatte mein Arzt auch beiläufig erwähnt, dass es da spezielle Tabletten gibt (Bei dir wohl Süritzen), zusätzlich zu der Pneumokokkenimpfung kann ich das nehmen. Und wenn erstmal der Schleim weg ist, der EH immer da ist (Kommt vermutlich wegen Milbenallergie), dann sollte alles wieder gut sein..Naja, diese Woche noch 3 Arztbesuche, mal schauen ;-)

R_emuZ-l0a


An Allergie hab ich auch zuerst gedacht.

Ausserdem: hast du mal versucht Milch und Milchprodukte, v.a. Käse total wegzulassen? Es könnte Erleichterung bringen wenn auch nicht die Ursache für deine Beschwerden beseitigen. Ist einen Versuch wert.

RTemuO-la


Und Zucker weglassen, v.a. weissen. Honig ist ok.

rHaid5eAnxxy


Welches Bakterium hast du denn ?

Wurde ein Rachenabstrich gemacht ?

7 Tage Antibiotikum ? Um welche Antiobitika handelt es sich ? Penicillin, Clarithromicin , Amoxcillin .....

Um 100 % eine Diagnose zu bekommen und zu wissen welche Bakterien die Beschwerden verursachen mache eine Magenspiegelung !

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH