» »

ständig laufende Nase und Niesattacken

BPlackAraxvn hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hoffe ich bekomme hier einen Rat.

Ich habe immer morgens und auch tagsüber in Schüben eine laufende Nase und Niesattacken. Meistens ist auch immer eine Nasenseite dann verstopf, wobei die Seite immer wechselnd ist.

Vor 1,5 Jahren habe ich mir die Nasenmuscheln verkleinern und die Nasenscheidewand korrigieren lassen. Das ergab aber keine großartige Verbesserung. Verstopft ist die Nase trotzdem noch. Wenn sie mal frei ist, kann ich allerdings super athmen. Ich war vor 2 Monaten noch mal bei meiner HNO Ärztin und sie meinte die Nase sieht super aus, daher kanns nicht kommen. Dann habe ich einen Allergietest machen lassen, welcher keine Ergebnis brachte, außer ein wenig gegen Gerste und Gräser.

Der "Schnupfen" ist allerdings das ganze Jahr über. Umgezogen bin ich jetzt auch schon, was auch keine Besserung gab. Nasenspray helfen nur kurzfristig und nutze ich auch nur manchmal zum einschlafen. Am nächsten morgen ist die Niesattacke dann aber umso stärker und garantiert da.

Die Niesattacken sind morgens, nach dem aufstehen am heftigsten und können dann auch schonmal 10 min dauern und länger. Meine Augen tränen dann und sind sehr gereizt.

Eine Lebensmittalallergie würde ich vieleicht ausschließen, da es nicht unmittelbar nach oder während des Essens auftritt. Morgens esse ich z. B. garnichts. Ich trinke nur meinen Kaffee mit Milch.

Vielecht eine Laktose unverträglichkeit?

Kenn Ihr die Sympthome?

Danke!

Gruß

Antworten
sCpo$okwy7x9


das würde mich auch mal brennend interessieren.

ich leide auch ganzjährig unter ständig juckender nase und heftigen niesanfällen,auch bei mir besteht keine allergie.

j%oNsiPe81


Was für einen Allergietest habt ihr denn machen lassen? Oft zeigen unterschiedliche Tests andere Allergien an. Ich kenne solche Symptome ausschließlich von Allergien, leide auch darunter, also minutenlange Niesanfälle morgens usw. - habe allerdings eine Katzen- und leichte Staubmilbenallergie und besitze 2 Katzen, deshalb weiß ich woher das kommt.

Bei Lebensmittelunverträglichkeiten reagiert der Körper meist mit Verdauungsstörungen oder Kopfschmerzen etc. , das würde ich eher ausschließen.

Versucht doch mal statt herkömmlichen Nasensprays nur mit einem Meerwasserspray (gibt es rezeptfrei in der Apo) zu sprühen, das reinigt und desinfiziert die Nasenschleimhaut und hält sie feucht, sodass weniger Allergie- und sonstige Partikel sie reizen können.

Vielleicht habt ihr eine ganz leichte Hausstauballergie die zu schwach ist um beim Test angezeigt zu werden, aber bei ständiger Staubbelastung sich eben bemerkbar macht. Nur so eine Vermutung bzw. Spekulation.

LG

B!lackrbavn


Nun, ein Allergietest mit allem was man einathmen kann, denk ich. :)

Sie hat da ca. 20 Kreise auf den Unterarm gemacht, dann tropfen drauf, angeritzt und nach ca. 5-10min abgelesen.

Ich habe auch 2 Katzen, aber eine Tierharallergie habe ich nicht.

Der Test zeigte zumindest nichts bei Staub, Milben und Tierhaaren an.

s,po$okKy7x9


bei mir genauso wie bei Blackravn,

die üblichen allergietests die der allergologe so macht.

das einzige was mir noch aufgefallen ist das ich es doller an regnerischen tagen habe oder wenn die luftfeuchtigkeit sehr hoch. ist.

e!ssmoaraldxa


hallo,

ja das problem kenne ich... ist total lästig! ich hatte das auch, längere zeit, dann war ich bei einem HNO. die hat zuerst ein allergietest gemacht, alles negativ! dann hat sie irgend ein fachausdruck gesagt (keine ahnung mehr was es war) es hat soviel geheissen wie eine allergikernase, das heisst soviel wie man das ganze jahr heuschnupfen hat, aber halt nur die nase reagiert und die augen nicht!

sie hat mir dan eine akupunkturbehandlung vorgeschlagen... und ich bin geheilt. die behandlung hat fast drei monate gedauert jede woche einmal.

lg

WHusBchelxlady


ich hab auch das problem, nur ähnlich. ich niese jeden tag, mindestens 2,3 mal hintereinander... das ist normal bei mir. allergien: gräser, heu, pollen... alles was frühjahr-frühsommer so abgeht :-)

tierhaar allergie hab ich nicht, aber was mir auffällt, ich niese bei mir zuhause mehr als wenn ich woanders bin...vllt liegt es einfach nur an den langen haaren, die mir vor der nase rumschwirren ^^ sind ja auch nicht wenige katzen die bei mir zuhase rumlümmeln :-)

jmosie8x1


Nun, ein Allergietest mit allem was man einathmen kann, denk ich. :)

Sie hat da ca. 20 Kreise auf den Unterarm gemacht, dann tropfen drauf, angeritzt und nach ca. 5-10min abgelesen.

Ich habe auch 2 Katzen, aber eine Tierharallergie habe ich nicht.

Der Test zeigte zumindest nichts bei Staub, Milben und Tierhaaren an.

Es wurde also nur der Prick-Test gemacht und kein Bluttest, also Blutabnahme mit Laborbefund? Bei mir kam nämlich beim Bluttest was anderes raus als beim Prick-Test, und die Ärztin hat gemeint dass der Bluttest aussagekräftiger ist!

B@lackr`avn


Wo lässt man denn den Bluttest machen?

Auch beim HNO?

sCpo2oky7x9


also ich war jetzt schon bei drei ärzten,

zwei allergologen,und ein pneumologe.

keiner von denen hat jemals einen bluttest gemacht.

hhhm dann werd ich das wohl auch noch mal in angriff nehmen.

s2po@okyx79


ach ne falsch.

das ist doch der test mit den IGEwerten.

den hatten die schon mal gemacht.

keine erhöhung der werte.

jUos4ie81


Den Bluttest macht entweder der HNO oder du gehst in ein Allergie-Ambulatorium.

Allergien können auch kommen und gehen, und man sollte sich laut meiner HNO als (potenzieller) Allergiker 1x pro Jahr testen lassen!

Viel Glück!

s.pookRy79


hat jemand vielleicht noch andere ideen,außer allergie?

B[onVnie8x7


Hi,

Wo ich das Problem mit meiner behinderten Nasenatmung hatte plus Dauerschnupfen, wurde logischerweise auch ein Allergietest gemacht , der bei mir negativ war.

Es wurde auch eine schiefe NSW diagnostiziert, aber mein Arzt riet mir davon ab und ich sollte erst einmal schauen ob es vllt an etwas anderes läge. %-|

Dann sollte ich es mal mit Nasenspülungen probieren, das bei mir nichts nützte.

Dann wurde bei mir ein Rheumatest gemacht. Einer der Werte war positiv, wurde demnach zum Rheumatologen geschickt, um mich da mal durchschecken zu lassen.

Habe dort mein Problem geschildert. Sollte daraufhin wieder zum HNO zur Biopsie der Nasenschleimhaut, um Morbus Wegener auszuschließen. :-/

Dann stellte sich bei mir heraus, dass ich ein invertiertes Papillom der unteren Muschel haben soll. Die Krankheit Morbus Wegener wurde ausgeschlossen.

Wurde zur HNO-Abteilung im Krankenhaus überwiesen, damit das entfernt wird.

Als sie in meine Nase reinschauten, sahen sie aber nichts gewöhnliches was auf ein Papillom hindeuten könnte, was ich dann ein bisschen verwirrend fand. ???

Die Ärzte haben dann meine Nasenmuscheln verkleinert, bei der linken mittleren wurde noch was abgetragen oder so, NSW wurde begradigt und rechts wurde die Kieferhöhle erweitert.

Abgetragendes Material wurde eingeschickt.

Kann jetzt sehr viel besser atmen als vorher und vorallem läuft meine Nase nicht mehr, außer ich habe gerade erst Nasenöl benutzt oder so. ;-)

Bin aber noch anfällig für verschiedenes, wie Entzündung der NNH, Infektion und gestern erst war noch meine Speicheldrüse schmerzhaft angeschwollen. :(v

Aber das ist immer noch besser als vorher. ;-)

Ich wünsche euch auf jedem Fall gute Besserung. :)*

Ich hoffe eure Probleme werden gefunden und gelöst, das hoffe ich bei mir auch. ;-)

Lg Bonnie87 *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH