» »

Probleme nach Nasen-OP

BjonxnMie87


Kein Problem. :)z

Ist doch schön jemanden weiterhelfen zu können. :)^ *:)

j+ul[chen2x0


Hab einen ziemlich heftigen Tag hinter mir. :|N

War heute beim Prof der mich damals operiert hat. Der hat sich meine NNH angesehen und wollte dann auch absaugen. Naja, war keine schöne Sache, da er irgendwie bei der Kieferhöhle mit dem blöden Sauger hängengeblieben ist und ich das halbe Krankenhaus zusammengeschrien hab. :-(

Musste nochmal CT von NNH gemacht werden, weil er den Verdacht hatte, dass sich ein Membran am Eingang der Kieferhöhle gebildet hat. ???

Alles halb so schlimm, die Zugänge sind frei. Woher der Eiter kommt, weiß er anscheinend nicht. Habe nun Antibiotika (Amoxicillin). Soll ich 7 Tage nehmen. Danach soll ich 2 Wochen ein Kortisonspray (Nasonex) nehmen und dann solls wieder gut sein. :-/

Bin mal gespannt, aber das Antibiotika leistet momentan ganze Arbeit. Ich bin so im A****, das ich hier wie ne Leiche rumirre. Deshalb hasse ich AB!]:D

jsulchmen20


Melde mich nach einer Woche AB zurück und bin total enttäuscht und am Ende meiner Nerven.

Habe das AB ordnungsgemäß die 7 Tage 3x täglich durchgenommen. Es hat aber nichts an meiner Situation geändert. Immer noch Eiter. Eiter in Nase und Hals, muss als abhusten. :(v

Inzwischen ist es auch so, dass ich manchmal Probleme mit dem rechten Ohr habe, also dieselbe Seite wie die Nase Probleme macht. Habe ab und an so einen Druck auf dem rechten Ohr und höre mich dabei selber, also Atmung oder wenn ich rede. Heißt das, dass mein Ohr schlecht belüftet ist oder so? ???

Sollte ja eig jetzt 2 Wochen Kortisonspray nehmen. Da steht aber drin, dass man das auf gar keinen Fall nehmen soll, wenn in der Nase eine Infektion ist oder ein Pilz, außerdem steht da, dass das Kortison die Wundheilung hemmt. Bin echt sauer auf den Prof, denn das AB hat nicht geholfen und das Kortison kann ich auch net nehmen!!!:|N

Ich frage mich inzwischen, was mir der Prof verheimlicht?! ??? Denn man sieht doch wo der Eiter herkommt und bei dem Kortison steht, dass man das u. a. auch bei Nasenpolypen anwendet. Habe das Gefühl, dass da wieder was in der Nase ist und er es mir nicht sagt und das find ich doof!!! :-(

Habe heut da angerufen und alle CT-Bilder angefordert, mal sehen, was man darauf erkennen kann....

Was meint ihr ??? Habt ihr vielleicht Tipps oder Ratschläge, wenn nicht sogar Erfahrungen?

dwoBlphi5n67x9


@ Julchen20

Ich hatte letztes Jahr auch Cortisonspray verschrieben bekommen, als die NNH entzündet waren. Soll den Heilungsprozess beschleunigen. Am besten läßt Du mal einen Abstrich von der Nase machen. Dann können sie feststellen, welche Bakterien in der Nase sind und das richtige Antibiotika verschreiben.

Ich habe auch Probleme mit den Ohren. Die Ohren werden ja über die Nase belüftet. Weiß jetzt nicht, ob man es so sagen kann. Aber wenn es oben zu ist, dann funktioniert das Ohr nicht.

BKonnibe87


Mir wurde ein Cortisonspray verschrieben obwohl meine NNH-Entzündung längst vorbei ist, ist das normal?

dWolp"hinx79


Ich musste es 6 Wochen nach der OP noch nehmen, damit sich nichts neues entwickelt. Von daher denke ich, dass es normal ist.

Bqonn\ie87


Soweit ich weiß, darf man es nicht kurz nach einer OP einnehmen. Vllt habe ich es auch deshalb erst verschrieben bekommen da meine NNH-Entzündung ein paar Wochen nach der OP war. ;-)

Ich muss es nur insgesamt vier Wochen einnehmen, 2 mal täglich jeweils ein sprüher in ein Nasenloch.

Habe noch 3 Wochen vor mir.

Soll man es dann einfach nach diesen Wochen beenden oder wie?

d(olpIhin79


Was für eine OP hattest Du?

Ich hatte letztes Jahr 2 Nasenop's. 1 x NSW Begradigung und Nasenmuschelkappung. Danach musste ich nur Coldastop Nasenöl und Bephantensalbe benutzten sowie 2 x täglich Nasendusche. Dies ging insgesamt 4 Wochen lang.

Dann wurden meine NNH gefenstert und Nasenmuschel noch einmal gekappt. Am Tag nach der OP habe ich 2 Salben bekommen. Ab dem 6 Tag musste ich 3 x täglich Cortisonspray sprühen.

Vielleicht hängt es aber auch mit dem Schleimhautbefund zusammen?

Ich denke schon, dass man es dann beenden kann. Aber um sicher zu gehen, kannst Du es ja sonst noch einmal vom HNO kontrollieren lassen.

B;onniLex87


Habe im Oktober den nächsten Termin beim HNO, wollte aber sowieso noch wegen was anderen vorher nochmals hin.

Meine OP war im Juni. Es wurde die NSW begradigt, Muschelkappung beidseitig, links bei der einen Muschel was entnommen oder so und dann noch rechts die Kieferhöhle erweitert.

Ich musste auch mindestens 1 Monat dieses Öl und die Salbe sowie die Dusche mehrmals benutzen, jetzt nicht mehr (seit Donnerstag). Benutze aber noch ab und zu nach Bedürfnis die Nasendusche. ;-D

Muss jetzt halt 2 x täglich Cortisionspray benutzen 4 Wochen lang. ;-)

j7ulc>henx20


Habe auch an einen Abstrich gedacht, als ich aber letzte Woche erst die Diagnose bekam, dass ich evtl. nochma operiert werden muss und das dann zum Glück nicht der Fall war, habe ich daran gar nicht mehr gedacht. |-o

Werd ich wohl in Angriff nehmen müssen.

Habe nochmal in die Packungsbeilage geschaut. Das steht da so drin:

Aufgrund der Hemmwirkung von Kortikoiden auf die Wundheilung sollten Patienten nach Nasenoperationen oder -verletzungen bis zur Ausheilung Kortikoide nasal nicht anwenden.

Und dann steht da noch:

Nasonex darf nicht angewendet werden:

- wenn eine unbehandelte Infektion im Bereich der Nasenschleimhaut vorliegt.

Deshalb hab ich Angst das Zeug zu nehmen, weil es ja sein kann, dass ich es dadurch schlimmer mache und nicht besser. Aber keine Ahnung.

Wie ich schonmal beschrieben habe, hab ich auch Angst, dass ich vllt diese Pseudomonas in der Nase habe. Habe da im Internet drüber gelesen, dass man das bekommen kann, wenn das Immunsystem geschwächt ist und meist in Krankenhäusern. :-(

Habe ja nun den Eiter in der Nase seit der OP und deshalb kann es ja gut sein, zumal das Krankenhaus nicht gerade sauber war, so habe ich es empfunden. >:( Muss unbedingt den Abstrich machen! >:( >:( >:(

j_ulc[hexn20


War gestern bei nem anderen Arzt und der meint nun, dass es kein Eiter sei! ???

Frage mich nur warum mir dann der Prof AB verschrieben hat ??? ??? ??? Hab jetzt wieder einmal umsonst AB genommen >:( >:( >:( >:( >:(

Das regt mich echt auf, dass alle was anderes sagen.

Der Doc meinte nun, dass ich eine erhöhte Schleimproduktion habe und eine Empfindungsstörung ???

Keine Ahnung, aber einbilden tu ich mir das nicht, was da jeden Morgen beim Abhusten rauskommt.

Ich soll jetzt morgens und abends die Nase spülen. Auf den Tag verteilt soll ich ein Nasenspray mit Meerwasser nehmen.

Ich mach das jetzt einfach so und werd ma schauen, wie es sich entwickelt. Habt ihr vielleicht noch ein paar Tipps, was ich zusätzlich dazu machen kann?

Nehme auch noch Coldastop, hatte mir das nach euren Ratschlägen gleich geholt und bin voll begeistert von dem Zeug! ;-D Die Bepanthen Salbe schmier ich mir ab und zu tagsüber in die Nase. Wegen meinen starken Kopfschmerzen meinte er nur, dass ich zum Neurologen gehen soll. :|N

Hat denn vielleicht noch jemand ähnliche Probleme und auch Kopfschmerzen? Erfahrungen? Tipps?

Bin dankbar über jeden Beitrag! :-D

dIolphxin79


Ich hatte nach der OP auch ewig grünes Zeugs, was aus der Nase kam. Daraufhin sagte mir mein HNO, dass das der Grund ist, weswegen ich operiert worden bin - damit es abläuft. Ich hatte noch ewig Kopfweh und NNH Schmerzen. Glaube so ca. 3 Monate! Jetzt kommt es immer mal wieder und auch immer mal grünes den Tag über verteilt. Man hat mir gesagt, dass es normal ist und die NNH lange brauchen ehe sie sich von der OP erholen. Und es hat bei mir ewig und 3 Tage gedauert ehe der Schleim weg war. Meine OP war im Oktober und so gut wie Schleim frei bin ich jetzt seit Juni!!!

Mein HNO hatte mich vor 3 Jahren auch mal zum Neurologen geschickt. Hat aber nichts gefunden. Dann ging es zum Orthopäden und der hat auch nichts gefunden.

Ich schreibe mir noch mit einer aus dem Forum und sie hat Propolis Kapseln genommen. Nach 15 Tabletten war das grüne Zeugs weg. Es ist pflanzlich. Vielleicht solltest Du das noch einmal probieren? Ansonsten habe ich auch keinen Rat mehr.

Wegen dem Cortisonspray.. also ich sollte es ab dem 06. postoperativen Tag nehmen. Es wurde mir gleich im KH mitgegeben und mein behandelnder HNO hat mich auch gleich gefragt, ob ich eins bekommen habe. Ansonsten hätte er es mir wohl verschrieben. Musste es 6 Wochen nehmen. 2 andere die ich aus dem Forum kenne, mussten auch gleich nach der NNH OP Cortisonspray nehmen. Von daher wird da wohl was dran sein und nach 1 Woche ist die Wunde ja noch lange nicht verheilt.

j uVlcheqn2x0


@ Dolphin79

Danke für deinen Beitrag. @:) Meine OP ist ja jetzt auch mehr als 3 Monate her, war ja am 19.05. Deswegen hab ich mich wegen dem Kortisonspray gewundert. Weiß nicht, ob ich das jetzt noch nehmen soll. ??? Lasse es erstmal weg, weil ich mir da nicht sicher bin.

Habe mir jetzt ne ganze Menge Zeugs geholt. Habe gedacht, dass mein ganzer Allgemeinzustand so gut wie im A**** ist. Habe ja auch jetzt wieder 2 mal AB genommen und wollte nun ne Darmsanierung machen, weil es kann ja damit zusammenhängen, dass das ganze Immunsystem dadurch geschwächt ist und sich das auch negativ auf die NNH auswirkt. Wollte dieses ProSymbioflor ausprobieren, mal schaun.

Außerdem wollte ich Dampfbäder mit Kamille und wie gesagt, dieses Meerwasserspray + Nasenspülen ausprobieren. Und weiterhin abends Coldastop + Bepanthen Salbe auf den Tag verteilt. Das mit den Propolis Kapseln hört sich gut an, werd ich gleich mal schaun und mir holen.

Ich probiere inzwischen einfach alles aus! ;-D Das Problem ist ja, dass ich mit meinem Schatz selbstständig bin und ich kann nicht als krank sein.

kHirxa08


Hallo Julchen,

ich hatte Januar meine Nasenop. OK bei mit wurde etwas mehr gemacht, Tumorentfernung, Nasenmuschenentferung usw.

Ich habe auch das Problem mit der Stinkenase. Mein HNO war schon ratlos, als letztes gab er mir ne Salbe "Turixin" die kostet zwar 50 € (zahlt die Kasse) aber diese hat geholfen.

Angesaugt werde ich zwar immer noch, aber das wird auch so bleiben, da bei mir die Nase keine Funktin mehr hat. Kann ich selber auch nicht mehr rausschneuzen.

Wünsch Dir gute Besserung

Liebe Grüße

kira

j|ulcbhenE20


@ Kira08

Danke für deine Antwort. Hört sich ja heftig an, was mit deinem Näschen passiert ist!!!:-o

Das mit dem Turixin hört sich gut an. Problem ist nur, wenn ich das von der Krankenversicherung erstattet bekommen will, muss ich wieder zum Arzt und der muss mir das dann erstmal verschreiben...Hmm...

Mal schauen...

Warum hat denn deine Nase keine Funktion mehr? Hoffe, dir geht es nach diesem Einsatz und so dennoch gut? :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH