» »

Trockener Mund: Was hilft?

Bvonni2e8x7


Hmm am Montag war ich bei dem Ersatz meines Innenmediziners der vorzeitig im Urlaub ist und den Erzählte ich auch von meinen derzeitigen Problemchen(einige %-|).

Der hat mich angeguckt wie ein Auto und sah so aus als ob er mir gar nichts glaubte.

Das sah man ihm an. >:(

Naja das einzige was er machte war mir Blut abnehmen zu lassen um mal die Entzündungswerte schecken zu lassen(kleines Blutbild), die waren im Normalbereich.

hpandxe


Vor meiner Operation haben die Aerzte auch nichts verstanden,als ich von meinen Beschwerden erzählte mit der Mundtrockenheit.Auch ich nicht.Ich dachte, ich habe eine Diabetiskrankheit bekommen und Bluttests machen lassen.Natürlich da war nichts. Bis ein Uni-Aerzt darauf kam, das ich wegen Mundatmung trockenen Mund und Hals hatte.

Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht,von mehreren Uni-Aerzten Meinung zu holen.Wenn mindestens drei Aerzte das Gleiche sagen,lasse ich mich operieren,oder nehme irgendwelce Medikamente.

b<acter:ian8x7


ja, das Problem kenn ich... ich hab auch ständig einen trockenen Mund und ständig Durst... war schon deswegen beim Arzt... der hat ein Blutbild machen lassen... und alle Formen von Diabetes ausschliessen können... Blutbild war Ok, nur die Granulozyten waren etwas erhöht, aber noch Ok...

Der Arzt hat mir einfach geraten, weniger zu trinken...

naja, einfach weniger trinken und weniger jammern heisst da die Devise... würde mich nicht wundern, wenn der nächste Arzt dem du diese Problem schilderst, dir eine Kontaktadresse zu einem Psychotherapeuten geben würde.^^

h4andxe


Mein Hausarzt hat mir schon geraten,einen Psychotherapeuten aufzusuchen, weil ich öfters zu ihm ging, als ich es satt hatte , einen Haufen Geld für die HNO-Aerzte

auszugeben,da sie das Problem nicht gelöst hatten. Am Ende habe ich einen

HNO-Arzt gefunden,der selbst an chronischen Sinusitis leidet.Er versteht mich bestens.

B+onni7e87


Hmm war heute beim Hausarzt.

Habe mich erst mal impfen lassen und dann haben sie mir noch mal Blut abgenommen.

Mal gucken was rauskommt. :-/

hnandxe


Hoffentlich findet man die Ursache.Impfen gegen was?

B]oLnnixe87


Eine Aufrischimpfung gegen Polio, Diphtherie, Tetanus und Pertussis, alles in einem. War so ziemlich überfällig. ;-)

mVitTleseHrx82


jo, und was kann man jetzt konkret dagegen machen :=o ???

BEonniUe87


Das wüsste ich auch immer noch gerne. ;-)

SVtabrwollf


Ich hatte lange zeit auch einen Trockenen Mund, was allerdings mit meiner tollen seltenen NurEinmalAlle5JahreInDerUniklinikVorkommendenKrankheit zu tun hatte.

Den trockenen Mund hatte ich aufgrund meiner Lunge(fragt mich nich wie das zusammen haengt), und wurde schlimmer je mehr ich gelaufen bin bzw etwas gemacht hat, was meine Lunge belastet hat.

Hast du zur zeit vielleicht irgendwelche Symptome wie Husten, Schweres Atmen nach nur wenig Belastung(Bei mir hat damals in die Knie gehen und wieder aufstehen gereicht).

B-onnixe87


Bei mir ist es bei allen möglichen, meist durchgehend auch beim schlafen.

Husten bei mir ab und zu ein hüsterle und eigentlich auch sowas wie schweres atmen.

Wie könnte man denn nachweisen, dass es an der Lunge liegen könnte?

cQlemiatixs1


Ich hab seit Monaten auch immer einen trockenen Mund. Das hat alles während einer Grippe angefangen, aber erst nachdem ich Medikamente(u.a. Antibiotika) genommen habe.

War schon bei mehreren Ärzten. Blut wurde auch abgenommen.Ergebnisse waren soweit ok.

Keine Ahnung was ich noch machen soll. ???

@ Starwolf

was war das denn für eine Lungenkrankheit?

hTande


@ Starwolf

Bei mir hat alles auch mit unafhörliches Husten und der Mundtrockenheit angefangen.Ich habe auch dauernd Schleim gespuckt.Zuerst der Hausarzt, später die Aerzte eines Privatkrankenhauses haben mir AB verschrieben.Ich weiß nicht mehr ,wie viele Packungen AB ich schlucken musste.Ohne Erfolg.Jeden Tag ging es mir schlechter, so dass ich nicht mehr zur Arbeit gehen konnte.Dann bekam ich eines Morgens keine Luft.Ich wurde an die Uniklinik geliefert.Dort stellte man durch die Blutuntersuchung und Röntgenfilme Eosinophile im Blut und in den Lungen fest.Die Diagnose war eine seltene Bronchitis:eosinophili Bronchitis.Etwa 5 Monate lang bekam ich Miflonide (Aerolizer).Dann war ich geheilt.Aber ein Jahr später bekam ich Probleme mit der chronischen eosinophili Sinusitis.Hoffentlich hilft dir meine Krankheitsgeschichte. *:)

h0andxe


Bonnie87

durch Röntgenfilme natürlich.

B2on2nie8x7


:-/ Mein HNO sagte mir am Freitag das mein Mund gar nicht trocken wäre, ich es mir in dem Sinne nur ein bilden würde. War jetzt nicht ganz wörtlich so, aber so gemeint.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH