» »

Rachen ständig gerötet

I'ssyI32x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit 1 1/2 Jahren immer einen roten Rachen und trockenheitsgefühl. Es ist egal wann ich in den Rachen schau.. immer rot!!!! War schon bei 2 versch. HNO Ärzte die mir auch nicht weiter helfen konnte.

Das nächste ist, dass ich keine akuten Symptome hab. Ich hatte schon lang keine Mandelentzündung, Grippe oder ähnliches mehr. Der eine HNO Arzt meine ich soll mir die Mandeln rausnehmen lassen um zu schaun ob es besser wird. Natürlich will ich mir da 100 prozent sicher sein.. aber da ich schon seit 5 Jahren oder k.a wann keine Mandelentzündung mehr hatte find ich das keine gute idee.

Noch was wichtiges: meine Nase ist nachts immer zu... kaum liege ich 5 Minuten im Bett ist meine Nase zu.. ich trinke in der Nacht 1ne Flasche Wasser weil sonst halte ich das nicht aus.

Hab mich auch schon einmal gegen Hausstaubmilben testen lassen.. war negativ. Hab angst was es was schlimmes sein kann :-( Mein HNO meinet halt es kann sogar Aids sein.

Bei mir fing das mit dem Hals nach einer Weisheitszahn Op an..nachts Nase zu hatte ich schon davor.

bin sehr verzeifelt.. mein Hausarzt sowie HNO nimmt mich garnicht mehr ernst.

Habt ihr eine idee?? Mir kommt das jetzt alles wieder hoch.. weil mich mein Zahnarzt angesprochen hat ob ich Halsweh hätte weil mein Hals so gerötet ist :-(

MFG

Antworten
k4iKtti0


wieso sollte bzw könnte das aids sein ??? ?

I,ssyg3J2x1


hab mich auch mal erkundigt.. bzw nachgelsen.. aids kann symtome wie ständig halsschmerzen sein...

find den HNO nicht ok.. der gleich sowas sagt und zugleich noch: Naja tun wir mal die Mandeln raus und schaun obs besser wird lol :-)

k|ittxi0


das finde ich auch unverantwortlich! ich habe auch oft halsbeschwerden aber an soetwas denkt man ja nun gar nicht, ich bin jetzt dabei vom hämatologen mein immunsystem prüfen zu lassen da ich wie gesagt das auch oft habe bzw oft krank bin

lg @:)

I1ssy3F21


ja kank bin ich ja schon ewig nicht mehr gewesen.. vielleicht bissal schnupfen.. bin langsam am ende mit einen nerven. dann kommt noch der Zahnarzt und fragt mi a no was i im hals hab :-(

I3ssly321


ist das vielleicht alles übertrieben von mir?? ist ein roter trockener hals kein grund in dreieck zu springen und nicht an HIV oder ähliches zu denken??

mach mich echt fertig :-(

kbitt|i0


da ich das z.z. auch habe mache ich mir jetzt auch voll gedanken weil du ja auch was schriebst von hiv und so ein misst... :°(

aFugekUnie


@ Issy

wenn Du nachts nicht durch Nase atmen kannst, mußt Du durch den Mund atmen, was zur Rachenentzündung führen kann.

ich soll eine chron. Rachenentzündung haben (war einer von 3 HNOs). Ob meine immer mal wieder seit JAhren auftretenden HAlschmerzen dazu gehören, sind sich die HNOs nicht einig.

Bei Rachenentzündung hilft vorallem Salbei. am besten als Tee. Gurgeln könnte schon ausreichen.

Bekam damals gegen die rachenenzündung ein Spray (frei verkäuflich in der Apotheke) und ein Nasenspray (was wohl Kortison enthielt). und den Hinweis mit dem Salbei.

IBssy!321


@ augeknie

danke für deine antwort. Was mich jetzt sehr interessiern würde ob dein Rachen auch immer rot ist? also egal wann und wo? ich hab halt immer roten Rachen aber nur nachts probleme damit. Krank war ich schon seit paar jahren nicht mehr. nur vielleicht 1 mal ein schnupfen.alles alles kam nach meiner Weisheitszahn Op. ob da ein zusammenhang war hm..

mein Rachen ist warsch. immer rot weil er sich nicht mehr regenerieren kann?

mfg

aiugleknxie


@ Issy

krank war ich auch schon lange nicht mehr. auch heftige Erkältungen nicht (nur 1x letztes oder vorletztes Jahr).

Ob mein rachen immer rot ist? keine Ahnung. ich sehe/erkenne es nicht.

ich habe immer phasenwweise Probleme (mal sommer, mal Winter) ohne erkennbare Regelmäßigkeit.

Mundatmung führt wohl zu rachenproblemen. und ich weiß, daß ich das tue (Ob immer oder gelegentlich weiß ich nicht), dann habe ich auch das bedürfnis viel zu trinken (auch nachts).

Bei mir kommen aber noch andere heftigere Halsschmerzen dazu (Ursache unbekannt, deshalb war ich beim HNO gewesen).

das war vor 3 Jahren. erster HNO sah nix. Überweisung in HNO-Klinik (wegen einer Vermutung, die nix mit dem Rachen zu tun hatte).

der erste Arzt dort meinte, eindeutig chronische Rachenentzündung (der hat ordentlich und intensiv untersucht). Auch hat er gezielt und "gute" fragen gestellt (wie: Durstgefühl vorallem nachts?).

der verschrieb mir Medikamente und dem Rat mit dem Salbei.

nach 2 Wochen kontrolle. andere Arzt: nee, schmerzen kommen nich vom rachen, es läge aber eine chronische Rachenentzündung vor. Medikamene sofort absetzen.

Habe dann lange Salbei-Tee getrunken. und dann beim aufkommen von kratzten/trinkbedürfnis.

Mittlerweile habe ich schon länger keinen Tee mehr getrunken. Bekomme durch die Nase scheinbar wieder mehr Luft. Habe nix mit der Nase gemacht.

Keine Ahnung, weshalb ich Phasen hatte/habe (?), wo die Luft durch die Nase nicht ausreicht (obwohl nicht erkältet). mangelnde Sport, wäre eine spontane Idee.

Kalte Luft ist für den Rachen "tötlich", deshalb soll man ja durch die Nase atmen.

j\üBrgLe@n44


Hallo Issy321,

du solltest zunächst das Problem mit Deiner Nase angehen! In einem anderen Faden habe ich schon einmal erklärt, wie wichtig die Nasenatmung ist. Die angebotenen Hilfsmittel von anderen Fadenschreibern können zwar kurzfristig Linderung bringen, damit ist aber nicht das eigentliche Problem beseitigt! Lass Dir von einem guten HNO-Arzt, nicht von solchen "Vollpfosten":|N die Du vorher gehabt hast, Deine Nase untersuchen, evtl liegt eine Nasenscheidewandverkrümmung oder ähnliches vor. ???

Erst wenn Deine Nasenatmung gut ist, kann man die anderen Beschwerden, sofern noch vorhanden, angehen!

Ich wünsch Dir alles Gute

Jürgen

:)^ :)^ :)^

aBugteknie


Richtig, wie ich schon schrieb, die Nasenatmung ist wichtig. D.h. wie Jürgen schrieb, auch nach der Nase zu gucken.

meine Nase soll schön gerade sein. HNO-Ärzte hatten vor 2 Jahren nichts auszusetzten. Auch mein "Kindheits"-HNO hat nie was gesagt.

Totzdem hatte ich schön öfter das gefühl nicht genug Luft zu bekommen.

in letzter Zeit ist es mir aber nicht negativ aufgefallen.

in extremen Zeiten bekam ich selbst beim "nix tun" nicht genug Luft durch die Nase.

Da fällt mir ein, in einem MRT-Bericht (aus ganz anderem Grund) stand: "leichte S-förmig deformierte Nasenscheidewand" aber das dürfte keine Probleme machen, oder?

I}ssy3x21


okay... also glaubt ihr ned an etwas anderes?? chronische Mandelentzündung oder so? weil ich gelesen hab das man da oft garkeine symptome hat.

jMürg*en4x4


Hallo Issy321,

eine chronische Mandelentzündung erkennt man daran, dass die Oberflächen der Mandeln (Tonsillen) stark zerklüftet sind. Dies müßte selbst Dein "HNO-Arzt" erkannt haben. ;-) Diesen Schwachsinn mit einer möglichen HIV-Infektion, kannst Du doch am Besten beurteilen. Vom Küssen bekommt man kein AIDS!;-D

Also laß Dich nicht "verrückt" machen und geh das Problem mit Deiner Nase an, natürlich mit einem guten HNO-Arzt, oder vielleicht einer HNO-Klinik. Die verfügen in den meisten Fällen über ein umfangreiches disgnostisches

Equipment.

Für die Zukunft gute Besserung wünscht Dir

Jürgen

bIoth


Hi ich hab ne hals entzündung seit ca 2 tagen mein artzt hat mit antibiutika verschrieben könnte es nicht sein das du an einer hals oder rachenentzündung leidest oder einer chronischen rachenentzündung ?

erbitte um naricht :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH