» »

Sinusitis Operation vorgestern ich kann gar nichts riechen!

krataboeritxa hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich wurde vorgestern operiert, wegen chronischer Sinusitis. Die Nase ist zwar noch ziemlich versopft, aber die Tampons sind seit gestern draussen. Ich fühle mich wie erkältet, kann nicht durch die Nase atmen und ich rieche gar nichts. Könnt ihr mir eure Erfahrungen auf diesem Gebiet weitergeben?

Vielen lieben Dank

Tanja

Antworten
dtolp~hinx79


Hallo Tanja,

Deine Operation ist erst 2 Tage her, da ist es ganz normal, dass man nichts riechen kann.

Meine Operation ist jetzt 1 Jahr her und wenn ich mich richtig erinnere, konnte ich erst nach 6 Wochen wieder halbwegs riechen. Da musst Du Dich leider noch etwas gedulden.

Gruß *:)

kjaIt]abo_ritxa


Vielen Dank Dolphin,

ich weiss, dass der Geruchssinn bei dieser Operation beeinträchtigt werden kann. Natürlich hoffe ich sehr, dass das bei mir nicht der Fall ist. Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.

Gruss Tanja

d5olp<hinx79


Ganz ist der Geruchssinn allerdings nicht bei mir zurückgekommen. Der Geruch muss schon ganz nah an mir dran sein, ansonsten rieche ich es nicht. Aber dann weiß ich ja jetzt woher das kommt!

Drücke Dir die Daumen, dass es bei Dir alles wieder normal wird!

m"icVhse|hiexr


Meine Op ist jetzt 2 Wochen her. So langsam kann ich ab und zu wieder etwas riechen. Immer nur mal ganz kurz, aber immerhin. Hoffe natürlich, dass es noch besser wird. Der Doc sagte, man müsse Geduld haben, das könne dauern.

Alles Gute für dich.

michsehier

k_ataborxita


Hallo zusammen,

ich war gestern bei der Nachuntersuchung, der Arzt meinte "Es würde mich wundern, wenn sie jetzt was riechen könnten" und er wäre gar nicht an meinem Riechnerv dran gewesen, was ich natürlich nicht beurteilen kann ??? %-|

Ich will mal nicht negativ denken, bei dieser Operation hatte ich so viel Negatives erlebt und hoffe, dass es dabei bleibt und dass ich mein SEHR gutes Riechvermögen, auf das ich immer stolz war - Hobbyköchin! - vollkommen wieder zurückerhalte.

Vielen Dank für eure Beiträge und wünsche euch allen alles Gute.

Tanja

dAoXlph1in79


Hallo Tanja,

dann ist ja doch alles in Ordnung. Wäre auch schon sehr eigenartig, wenn Du schon gut riechen könntest. Ich denke mal, dass Du Dich schon so 6 Wochen gedulden musst.

Wurde die OP ambulant gemacht oder warst Du stationär?War fast 1 Woche im KH.

Gruß *:)

k2ataMborita


Hallo,

amulant, ich wurde blutend, mit zittriger Beinen und Kloss im Hals entlassen, meine Kinder mussten mich fast tragen. Nach dem Kloss, über den ich mich beschwert hatte, hat keiner der 3 Ärzte in meinen Hals geschaut. Auf der Fahrt nach Hause, ist dieser Tampon ganz in meinen Schlund gerutscht und ich wäre beinahe erstickt. Das Ding habe ich vom Rachen mit den Händen ferngehalten, in einer dramatischen Aktion, mein Sohn ist gefahren und meine Tochter war bei mir, kamen wir in der NOtaufnahme in unserem Krankenhaus an und dort wurde mir geholfen.

Es ist unmenschlich.

Gruss Tanja

d!olp8hYinx79


Oh Gott, dass hört sich echt furchtbar an!

Ich hatte damals auch nach einer ambulanten OP gefragt, aber mein Arzt hat gleich abgewiegelt. Ich muss stationär sein. Eigentlich 4 Tage, letztendlich waren es 2 mehr. Aber da kann ich ja echt froh sein, wenn ich das so höre.

Wünsche Dir gute Besserung!

mHichs4ehxier


Oh je Tanja, das hört sich ja grausig an. Sowas musste ich Gott sei Dank noch nicht erleben. Ich geh mal schwer davon aus, dass deine Situation wirklich eine Ausnahme war. Ich hoffe, du gehst da zur Nachsorge nicht mehr hin?!?

Weiterhin würde ich mir an deiner Stelle echt überlegen, mal einen Rechtsanwalt aufzusuchen. Kann ja wohl nicht sein, was dir da passiert ist.

Ich hätte auch ambulant operiert werden können, der Arzt meinte aber, aufgrund der großen Entfernung meines Wohnortes zum Krankenhaus (80 km) solle ich lieber eine Nacht zur Beobachtung bleiben. Das hab ich auch getan und mich wohler dabei gefühlt. Ich hätte aber auch nach der Op gehen können. Geblutet hat es bei mir am ersten Tag auch noch, das scheint normal zu sein.

Wie geht es dir denn jetzt? Welche Höhlen wurden denn "befreit"? Kannst du schon wieder riechen?

lg und gute Besserung für dich.

michsehier

k]atab9or4ita


Hallo,

danke der Nachfrage, es geht mir etwas besser, die Schienen wurden heute gezogen, die Nase ist noch voller Wunden usw. aber das kennt ihr ja. Ich bin noch zittrig auf den Beinen, der Kopf tut weh usw.

Ich mache das Beste daraus, übrigens kann ich schon ein wenig riechen. Ich danke, dass ich die anderen Einzelheiten lieber über eine Mail an euch kommunizieren werde, falls ihr daran Interesse haben.

Besten Dank und alles gute

Tanja

m3ich)se)hier


Hallo Tanja,

dann eröffne ich mal den mail-Reigen,wenns recht ist....

Dass dir die Schienen gezogen wurden, kann ja nur heißen, dass auch die Nasenscheidewand begradigt wurde bei dir, oder? Das hab ich schon vor 5 Jahren machen lassen, war recht unangenehm, kann ich nur bestätigen. Aber noch immer Kopfweh? Haste mal den HNO gefragt? Ich finde, das ist etwas lange. Haste denn Tabletten dagegen bekommen? Irgendwie werde ich das blöde Gefühl nicht los, du hast dir nicht den besten Arzt ausgesucht...... Soll keine Anmaßung oder Beleidigung sein, aber es hört sich für mich so an.

Toll dagegen ist, dass du schon wieder etwas riechen kannst. Das kann ich noch nicht, obwohl meine Op (Eröffnung Stirn- und Kieferhöhlen, Zyste und Polypen aus NNH entfernen) schon am 22.9. war. Naja, der Doc sagte, dass könne durchaus 6 Wochen dauern, warten wir also mal die Zeit ab.

Dir wünsch ich alles alles Gute. Haste vielleicht mal einen anderen HNO aufgesucht? So zur Sicherheit und für eine zweite Meinung ??? Das Zittern in den Beinen und die Kopfschmerzen sollten eigentlich längst Geschichte sein.......

lg Andrea

d~olpLhin7x9


Hallo Tanja,

werde Dir dann morgen bzw. spätestens am WE mal eine Mail schreiben.

Habe schon 5 Nasenop's und 1 Mandelop hinter mir. Da gibt es einiges zu berichten.

Gruß *:)

k+atajborixta


Hallo zusammen,

ja die Nasenflügel wurden begradigt und das andere Gedöns, ihr wisst schon, Säuberung der Höhlen und Weitung {:( des Kanals.

Meine Nase war doch recht schief, besonders vorne, der Knorpel war schief, angeblich ist meine Nase gebrochen, davon wusste ich gar nix. Aber dies war keine Schönheitsoperation.

Es scheint, dass die Nase jetzt etwas weniger schief ist.

Hoffentlich ist die Operation so erfolgreich, dass ich zukünftig Ruhe habe.

Gruss

Tanja

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH