» »

Im Röntgenbild Schatten auf rechter Nnh

NPita223 hat die Diskussion gestartet


Hallöle!! :)_

Weiß jemand was ein (rechter Seite) Schatten (Rö-Bild) im NNH-Bereich sein kann?

Also: Lt. Arzt habe ich eine chronische Sinusitis und Tonsillitis.

Vor 3 Monaten war ich mal so richtig krank (lag nur im Bett). Dies wurde pflanzlich behandelt.

Danach bin ich wieder arbeiten gegangen. 2 Wochen später bin ich wieder krank geworden und lag wieder nur im Bett.

Diesmal verschrieb mir der Arzt 10 Tage AB (hoch dosiert). Noch am nächsten Tag war ich bei einem HNO-Arzt.

Der macht ein Röntgenbild der NNH. Da sah man zum aller ersten Mal den Schatten. 1 1/2 Monate später hat man wieder ein Röntgenbild machen lassen und siehe der Schatten ist geblieben.

Man führte ein Allergietest am Arm durch. War aber alles negativ. Der HNO-Arzt meinte, ich müsse operiert werden. Da ich den HNO-Arzt echt unsozial fand, ging ich einfach nicht mehr hin (war ziemlich grob und unfreundlich, wurde ständig gedemütigt und als Dumme dargestellt).

In dieser ganzen Zeit nahm ich das Nasenspray "Nasic" ein (kortisonhaltig) bis vor 2 Wochen (also ca. 3 Monate).

Einen Termin bei einer neuen HNO-Ärztin hatte ich letzte Woche Montag (Sie sah das Rö-Bild noch nicht).

Seitdem benutze ich kein Nasic mehr. Ich wusste das ich krank werde trotz Prophylaxe.

Zum ersten Mal seit 6 Jahren habe ich wieder einen Husten bekommen (ziemlich trocken und zäh).

Und trotz allem besteht ein morgendlicher Auswurf, nach dem Inhalieren und der Nasendusche.

Die HNO-Ärztin wollte, das ich bis zum 23.11.2009 (nächster Termin) dies alles durchziehe:

- 2x tgl. Nasendusche

- 2x tgl. Inhalation

- 1-0-0 Kps. Cetebe

- 2-3x tgl. spezielle Nasentropfen, je 1-2 Trpf. in jedes Nasenloch

- abends ein Fußbad mit Senfmehl und dann anschließend mit Johannesöl einreiben, dann warme Socken anziehen und sofort ins Bett

Letztes Wochenende hatte ich an einem Abend Fieber und grüner Schleim. Momentan ist es gelb.

Es hieß von der HNO-Ärztin, wenn es schlimmer wird, dann sollte ich nochmal kommen.

Also bin ich die Woche Montag nochmal gekommen (da sah sie das Rö-Bild).

Momentan bin ich krank. Nehme also noch Bronchipret 1-1-1 ein, ACC 1-0-0 und trinke sowieso jede Menge Tees.

Nachdem sie sich das Rö-Bild zum allerersten Mal angesehen hatte meinte sie, es könnte an den Zähnen liegen (evtl. Zahnwurzel die sich entzündet hat).

Am nächsten Tag habe ich kurzfristig ein Zahnarzttermin bekommen. Lt. dem Z-Arzt ist nichts auf dem Rö-Bild der Zähne zu sehen, was meine NNH betreffen könnte. Der Z-Arzt riet, dass die HNO-Ärztin ein Antibiogramm erstellen soll (also ein Abstrich aus der betroffenen Höhle, um festzustellen welches Bakterium dort sitzt und dann dementsprechend mit Antibiotikum behandeln).

Gestern bin ich hingefahren.

Meiner Meinung nach hat meine HNO-Ärztin mir das Gefühl gegeben, das sie eigentlich keine Lust auf das Ganze hatte.

Sie nahm trotzdem ein Abstrich und sagte während sie es abnahm, das müsste man evtl. operativ behandeln.

Letzte Woche hieß es, das wir es erst hömöopathisch versuchen und dies dann nicht operativ behandelt werden muss (sie sah ja das Rö-Bild zu derzeit noch nicht).

Ich frage mich, warum sie das Antibiogramm nicht direkt an dem Montag machen ließ. Wenn damals das 10-tägige Antibiotikum nicht geholfen hat, warum sollte die Hömöopathie bis November was bringen? Ja, für mein Immunsystem, aber nicht gegen den Schatten. Zumindest glaube ich das nicht. Nächsten Mittwoch erfahre ich dann das Ergebnis.

Eine Frage wäre noch, warum operieren, wenn noch kein Antibiogramm erstellt worden ist (zumindest vom 1. HNO-Arzt)?!

Warum operieren, wenn noch kein CT gemacht worden ist!?

Also ich verstehe die Ärzte echt nicht. Sind die nur darauf aus Geld zu machen?? %-|

Meine HNO-Ärztin hat nächste Woche Urlaub. Die Ärztin sagt nicht, was es evtl. sein könnte. Ich bin am überlegen, ob ich mich in einer Uniklinik vorstellen sollte, die sehen soetwas sicherlich öfter mal...

Ich würde einfach gerne wissen was es sein könnte!! ???

Ich hatte schon vor 5, 6 Jahren oft mit den NNH Probleme. In den letzten 3 Jahren schwollen meine Nasenschleimhaut nachts ständig an. Ich konnte dann kaum schlafen und musste mich aufrecht im Bett hinsetzen.

LG

Nita23

Antworten
Snkjind@eexp


Hi, ich hatte sowas auch. Keiner wusste worher das kommt, kann man angeblich auch nicht immer feststellen...? Danach hatte ich eine OP. 1 Jahr später find das Ganze wieder von vorne an. Naja, ich würde mich nicht mehr operieren lassen, es sei denn ich habe echte Beschwerden, Behinderung beim Atmen oder Schmerzen im Gesichtsbereich.

Mich würde interessieren, ob du derzeit oder zur Zeit des CTs Beschwerden hattest? Wie Schnupfen, gelber Schleim aus der Nase, Probleme beim Atmen?

S[kind@eep


Ahja man sagte mir, dass es daher kommen könne, dass eine NNH-Entzündung nicht vollständig ausgeheilt ist, und Restsekret in der Kieferhöhle zurückgeblieben ist - deswegen die Entzündungen und Schleimhautveränderungen.

EAhemal!iger Nmutzer 1(#32@573x1)


Ich würde mir vor alem mal einen anderne HNO suchen, die gute Frau scheint auch nicht so angetan von ihrer Arbeit zu sein. Kann dir aus deiner Familie oder deinem Freundeskreis niemand einen Arzt empfehlen?

M'r_Fxitzg?eralxd


eine op ist immer das letzte mittel und auch nicht in allen fällen erfolgreich. aber wenn bereits 2 ärzte zu einer op geraten haben und die bisherigen behandlungen und der besuch beim zahnarzt ergebnislos waren, wird dir ein dritter hno arzt wahrscheinlich das selbe sagen... versuchen kannst du es trotzdem und uni-klinik ist auch ne idee.

Warum operieren, wenn noch kein CT gemacht worden ist!?

Also ich verstehe die Ärzte echt nicht. Sind die nur darauf aus Geld zu machen??

die aussage passt irgendwie nicht so recht zusammen....

und warum unbedingt ct, wenn das röntgenbild bereits aufschluss gibt?

gruß und alles gute *:)

Nuifta2x3


...doch ne Bekannte meinte, sie hätte eine gute HNO-Ärztin. Werde sie dies bezüglich mal anhauen.

Mich würde interessieren, ob du derzeit oder zur Zeit des CTs Beschwerden hattest? Wie Schnupfen, gelber Schleim aus der Nase, Probleme beim Atmen?

->Was meinst du mit ...des CTs Beschwerden...?? Also ich muss sagen, das ich komischer Weise keinen wirklichen Schnupfen habe. Aber ich wünsche mir einen Schnupfen, denn meine Nase ist voll, aber super trocken, das mir Tee trinken oder Wasser trinken (nachts während dem Schlaf) nichts bringt. Ich fühle mich heute schon viel besser, als die letzten Tage... ;-)

die aussage passt irgendwie nicht so recht zusammen....

und warum unbedingt ct, wenn das röntgenbild bereits aufschluss gibt?

-> :-/ Naja, mache mir halt Sorgen. Will endlich gesund werden und eine Computertomographie zeigt ja die Organe und Knochen in mehreren Schichten an. Man sieht auf den Bildern ob es ein Tumor sein könnte. Meine Schwester hatte mit 20 Jahren ein Oberschenkeltumor gehabt. Ich bin 23 Jahre jung und gkücklich verheiratet :)_. Wir möchten gerne nächstes Jahr Kinder haben. Die Nase ist nicht das einzige Problem was ich habe...deshalb wünsche ich mir nur, das man alles schnell herausfindet.

Es kommt halt einiges zusammen...da werde ich erstmal zu der einen Bekannten gehen und dann evtl. auch in die Uniklinik.

Ich habe schon sehr viel Antibiotikum in den letzten 6 Jahren bekommen plus Allergien...deshalb denke ich, das ich resistent geworden bin. Nächste Woche weiß ich das Ergebnis wg. des Antibiogramms. Mal schauen, welches Antibiotikum sie mir verschreiben.

Wenn jemand noch was weiß, oder selbst die Erfahrung gemacht hat, würde ich mich über eine Antwort freuen. :)z

Einen schönen Abend noch :-)

LG

Nita23

Djin_o20x00


Du schreibst, dass du das schon mehrer Jahre hast. Welche anderen Probleme hast du noch?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH