» »

Schon 4 Wochen lang Halsschmerzen

9i0'Jenn#y_06 hat die Diskussion gestartet


... und sie werden nicht besser.

Ich verzweifel so langsam.

Seid nun schon 4 wochen habe ich stärkere Halsschmerzen, als ich dann 2 Wochen gewartet hatte (wollte nicht im alten quartal noch die Praxisgebühr zahlen, ich weiß das war sehr fahrlässig) ging ich zu meinem Hausarzt.

Er meinte es sei eine Mandelentzündung und verschrieb mir das Antibiotika Roxithromycin. Die sollte ich 2x Täglich einnehmen was ich auch tat.

Nun ja das hatte nicht weiter geholfen, konnte jedoch aus zeitlichengründen (Ich hatte Klausur-Woche) nicht noch mal zu meinem Hausarzt gehen, welcher nun auch im Urlaub ist.

Als dann am Montag die Ferien begonnen haben, ging ich dann zu einem HNO.

Er verschrieb mir auch noch mal ein Antibiotika (DoxyHEXAL tabs).

Die nehme ich nun schon seid Montag (am Montag 2 Tabletten und ab Dienstag nur noch je 1 Tablette/Tag).

Ich spür jedoch noch keine verbesserungen, eher im gegeteil, heute wurden die Halsschmerzen wieder schlimmer und die letzte Nacht war der horror gewesen (bin plötzlich aufgewacht und der Hals schmerzte immens) :(v

Ich wollte nun am Montag noch mal zum HNO aber kennt ihr vielleicht noch den einen oder anderen "Trick" wie ich den morgigen Tag angenehmer überstehen kann?

Wie steht ihr zu einer entfernung der Mandeln?

Ab wann ratet ihr einem zu diesem Schritt (Ich habe min. 1x jährlich eine Mandelentzündung welche jedoch immer mit Antibiotika behandelbar waren.)?

Vielen dank schon mal im voraus!

Mit freundlichen Grüßen,

Jennifer

Antworten
dnolph4in7x9


Hallo,

wenn ich Halsweh habe, dann nehme ich Dobendan. Die betäuben den Schmerz immer eine gewisse Zeit. Würde aber auf alle Fälle noch einmal zum Arzt gehen. Vielleicht war es das falsche Antibiotika.

Mir wurden meine Mandeln vor genau 13 Jahren entfernt. Es war eine sehr schmerzhafte Erfahrung. Bei mir was es chronisch. Ich hatte alle 4 - 6 Woche eine eitrige Entzündung.

Wenn Du das nur einmal im Jahr hast, dann würde ich es nicht machen lassen. Mir wurde mal gesagt, dass es empfehlenswert ist zu entfernen, wenn man 5 Entzündungen und mehr pro Jahr hat.

Gruß *:)

l|izxax030


Ich hatte auch mal ganz akute Halsschmerzen! Nichts hatte geholfen. Die HNO ärztin hatte mir dann so ne super Schmerztabletten gegeben die auch den Schmerz gelindert haben. Auf dem Beipackzettel hatte ich dann gelesen das die für Leute nach OP's und Krebspatienten sind ;-D Die waren aber echt super :)^ Naja sie hatte mich dann noch zu verschiedenen Ärzten geschickt, weil sie nur eine Zungengrundangina feststellen konnte, die aber nicht auslöser für solche Schmerzen sein konnten. Es war hauptsächlich beim Schlucken der Schmerz. Die andere Ärztin hat mir dann so einen Schlauch mit einer Lampe durch die Nase geschoben(sehr unangenehm). Naja eine Diagnose konnte sie auch nicht stellen. Sie sagte nur es ist nichts schlimmes nur etwas lästiges, aber was es ist weiss sie auch nicht. Wurde dann ein CT gemacht dort hatte man aber auch nur eine Zyste entdeckt, war aber auch nicht der Grund. Naja dann nochmal ein anderes Antibiotikum, welches dann auch endlich angeschlagen hat. Wurde dann noch in die Charité geschickt, der konnte aber auch nix feststellen ausser das die Lymphknoten ein wenig grösser waren. Er vermutete das das der Grund für die Schmerzen war. Naja ich konnte dir bestimmt nicht wirklich helfen, aber vielleicht weisst du jetzt was noch so alles auf dich zu kommen kann. Lass aufjedenfall alles genau durchchecken.

Wünsch dir aufjedenfalll eine gute Besserung

Lg

9K0Je0nny06


Danke euch beiden!

@ dolphine79:

Danke dir für die "Empfehlung". 2 meiner Freundinnen sind eher von der überzeugung das ich sie raus nehmen lasssen soll, da ich eben schon so lange mit den Halsschmerzen rumlauf und nur noch die hälfte vom Untericht mit bekomme.

Eine andere Freundin hofft immer noch mit mir das es mit den Halsschmerzen noch besser wird und ich net ins KH muss :S

Aber noch eine andere Frage.

Meinst du ich kann einfach noch zusätzlich Dobendan nehmen, oder sollte ich das vorher mit dem HNO-Arzt abbesprechen? (nehme ja momentan noch DoxyHEXAL tabs)

Ssamivra2v3


Also ich hab mir meine Mandeln vor fast 5 Wochen entfernen lassen.

Seit 3 Wochen hab ich kein einziges Mal mehr Halsschmerzen gehabt, das ist für mich seit ca. 2 Jahren persönlicher Rekord ;-) :)^

Wenn du häufig damit Probleme hast, würde ich über eine OP nachdenken

*:)

9,0Jvennyx06


@ Samira23

Also ich habe jedes Jahr meist zur Weihnachts/silvester Zeit starke Halsschmerzen bzw. 'ne Mandelentzündung.

Jetzt ist es natürlich ansichts sache was man unter "häufig" versteht.

Aber was würdet ihr machen wenn der Arzt es euch empfehlen würde? (Ich bin bei dem HNO-Arzt das erste mal in behandlung, daher weiß er auch nichts davon das ich jährlich probleme mit dem Hals/Mandeln habe)

Ich weiß echt nicht was ich machen sollte :-(

G03IxST


Man sollte evaluieren ob wirklich eine Indikation besteht die Mandeln herauszunehmen. Hast du denn Eiterstippchen auf den Mandeln? Bekommst du schlechter Luft? Wurde auch mal Blut abgenommen bei einer akuten Entzündung?

Es ist richtig das bei ständigen Mandelentzündungen mit teilweise Eiterbelegen die Mandeln prophylaktisch herausoperiert werden um evtl. Komplikationen zu vermeiden z.b einer Herzmuskelentzündung.

Wie siehts ansonsten mit deiner körperlichen Verfassung aus? Ernährung? Vitamine etc. , weil wenn du sowieso "chronisch" einen abwehrgeschwächten Körper hast bringt auch keine Mandel-OP Erfolg, dann treten halt die Symptome ein Stock tiefer auf...

9$0Jennvy0x6


Eiterstippchen habe ich zum glück noch nicht, aber dafür irgend sowas anderes (vielleicht diese komischen steinchen ??? aber auch erst seid dienstag/mittwoch),

schlechter Luft bekomme ich nicht, es tut jedoch beim atmen auf der linken seite weh

und nein bei mir wurde noch kein blut abgenommen (zum glück).

Ansonsten bin ich eigentlich in guter körperlicher Verfassung (zumindest wenn ich eigentlich gesund bin, bin im moment nur recht schlap und bin auch sehr oft Müde).

Hmm ernährung, ich denke ich bin da net wirklich gesund und im Moment nehme ich auch net all zu viel zu mir (wenn du das meinst).

Was meinst du mit "dann treten halt die Symptome ein Stock tiefer auf"?

G(3I4ST


Naja die Mandeln gehören zum lymphatischen System und sind dafür zuständig Bakterien zu identifizieren und dann das Immunsystem "benachrichten" zum Angriff... Wenn man dort keine Mandeln mehr hat übernehmen halt andere Lymphbereiche die Aufgabe, daher können dann auch andere Lymphknoten anschwellen bei Infektionen.

du wirst irgendwo nen Infekt haben, der sollte aber mal wenigstens per Blutabnahme ein wenig differenzierter dargestellt werden (BSG, Leukos, CRP Anstieg?) wenn ja, oder bei Temperatur (über 38,0) eine Blutkultur.

Da blind mit einem Antibiotikum reinzugehen halte ich für sinnlos, wenns nicht grad nen fettes Breitspektrumantibiotika ist, was dann aber alles abtötet im Körper (Bakteriell gesehen) Die folge können dann Pilze u.d.g sein.

9+0HJennxy06


Ach so. Danke für die Info.

Nu bin ich wieder etwas schlauer :)

Morgen wollte ich aber auf jeden fall noch mal zum Arzt.

Wüsstest du vielleicht was man gegen die schmerzen machen kann damit ich den heutigen Tag einiger maßen überstehen kann?

GJ3"ISxT


Die Dopendan Lutschtabletten sind sehr gut, wenn du noch welche hast. Ansonsten Honig hilft auch etwas (schmerz und entzündungshemmend) ein ganzen Esslöffel Honig in den Mund zergehen lassen...

9%0OJenxny06


Habe ich leider beides nicht mehr im Haus :-(

Muss ich dann mal in der Familie rum fragen ob wer was von den beiden sachen hat.

Aber danke für den Tipp.

Aber noch eine kurze Frage.

Kann ich die Dobendan Lutschtabletten bedenkenlos zusätzlich zum Antibiotika nehmen?

Gx3ISxT


kein Problem bedenkenlos, nur net soviele davon nehmen am Tag, kann Durchfall erzeugen.

9@0Jennky0x6


Vielen dank.

Ne ich glaub zu viel wird bei mir nie passieren ^.^'

Ich habe eigentlich eine große abneigung gegenüber solchen Lutschtabletten und allgemein Medikamenten (wieso weiß ich selbst net), daher wird es schon ne überwindung sein überhaupt eine zu nehmen :-/

Aber ich bin im Moment doch froh wenn es nur nen klein wenig gelindert wird.

Aber ich werde nun auch mal Schlafen gehen.

Eine gute Nacht noch und vielen dank noch mal!

Lieben Gruß, Jenny

h/eidi6x9


gurgel mal mit warmem salzwasser, hab ich heut auch gemacht, als ich mit schluckbeschwerden wach wurde. ich weiß zwar das es eklig ist, aber es hat mit schonmal gut geholfen.

gute besserung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH