» »

Schon 4 Wochen lang Halsschmerzen

S_akmirax23


Also wie ich das mitbekommen habe, raten HNOs heutzutage nicht mehr frei heraus zu ner Mandel OP wenns gar nicht nötig ist (zumindest meiner ;-))

Ich hatte in meinem Leben eine diagnostizierte (!) Mandelentzündung, die dann mit Antibiotika behandelt wurde. Muss dazu sagen, dass ich wegen Halsschmerzen auch nicht unbedingt extra zum Arzt gegangen bin. Hatte gelegentlich diese schönen Stippchen auf den Mandeln, und wenn ich mir meine Mandeln angesehen hab, waren sie etwas zerfurcht und größer/gerötet (wobei ich da ja auch kaum Vergleichsmöglichkeiten hatte ;-))

Als ich dann fast durchgehend Halsschmerzen hatte (die waren allerdings nicht sooo arg schlimm) bin ich zu meinem HNO, der gemeint hat, dass mir die Dinger nix mehr bringen ;-)

Nach der OP sagte er mir dann, dass es gut war, dass ich sie rausbekommen hab, weil sie wirklich groß waren und wohl ständig entzündet...

Ich will damit nur sagen, dass man nicht pauschal 3 Mandelentzündungen mit Antibiotika brauch, damit eine OP gemacht wird ;-) Sondern dass es u.U. auch ohne diese bestimmte Anzahl an Entzündungen im Jahr sinnvoll sein kann.

Sprech mal mit deinem HNO, mir geht es jetzt viel besser, und ich hab seit 3 Wochen schon keine Halsschmerzen mehr :-D

Alles Gute *:)

S(amrirax23


Aber was würdet ihr machen wenn der Arzt es euch empfehlen würde?

Also ich kenn da natürlich nur meinen Arzt, und weiß nicht, ob alle Ärzte so drauf sind, aber meiner hätte nicht dazu geraten, wenn es nicht nötig gewesen wäre ;-)

Ich weiß, ne OP ist keine schöne Sache und auch nicht ungefährlich, aber ich würd wirklich drüber nachdenken *:)

RjajKani


Ich würde die Mandeln erst dann rausnehmen lassen, wenn sie anstatt Krankheiten abzuwehren, selber zum dauerhaften Problem werden. Das heißt bei mehreren eitrigen Mandelentzündungen, zu großen Mandeln, die das Atmen erschweren, oder bei dauerhafter Entzündung die eventuell auch nur mit leichten Schmerzen einher geht.

Ich kann mich erinnern, dass ich seitdem ich 13 oder 14 war permanent Mandelentzündungen und Halsschmerzen hatte. Nie wirklich eitrig und mit Fieber, das vielleicht nur 1 oder 2 mal, aber dafür dann spätestens alle 2 Monate. Mein Arzt damals sagte mir mit 16 schon, das die Mandeln total zerklüftet und von den Entzündugen auch total vernarbt seien und ihr Funktion nicht mehr wirklich erfüllen könnten. Er riet zu einer Mandel-OP. Damals hatte ich ziehmliche Angst und hab das nicht machen lassen. Letztes Jahr im Mai war es dann aber doch so weit. Hatte zu dem Zeitpunkt schon seit einem halben Jahr ununterbrochen Halsschmerzen, mal schlimmer mal weniger schlimm.

Bin eigentlich froh, dass die Dinger raus sind. Die mussten auch wohl sehr groß gewesen sein. Die Löcher die ichnach der OP im Hals hatte waren doch größer wie erwartet. Habe die Ärzte aber nie wirklich dannach befragt.

Was du jetzt gegen deine Akuten schmerzen machen kannst: Mit Salzwasser gurgeln wurde ja schon vorgeschlagen, würde das vor allem am Abend kurz bevor du ins Bett gehts machen. Dannach nicht ausspülen, denn das Salz im Wasser muss ja auch wirken können. Meist ist es am nächsten Tag dann schon ein ganzes Stück erträglicher. Ansonsten evtl. Salbei oder Kamillentee trinken. Dürfte auch ein wenig helfen.

9|0Jeenny06


Vielen dank euch allen!

Das mit Salzwasser gurgel (ihh gitt) werde ich dann wohl heute abend mal versuchen.

In meiner Familie hat leider auch niemand Dobendan oder Honig :S

Salbei- oder Kamillentee ist auch net im Haus, wir haben lediglich Pfefferminztee daheim, würde der auch etwas helfen?

9B0Jennxy06


Hallo, mal was neues von mir.

Also ich war die Halsschmerzen sage und schreibe 5 Tage los, weshalb ich letzte Woche Montag doch nicht mehr zum Arzt gegangen war.

Nun ja ich hatte mich defentiv zu früh gefreut.

Letzte Woche Samstag fingen sie dann wieder an.

Ich gestern zum Arzt der nur folgendes zu mir meinte: "Es sieht aus wie beim letzten mal. Gurgel mit Kamillentee. Es ist nur noch ein rest."

Ich mein es ist zwar was posetives wenn der Arzt meint das es scheinbar ein rest ist, aber irgendwie macht das in meinen Augen kein Sinn.

Wie kann es sein das es ein rest ist wenn ich vorher 5 Tage schmerzfrei war?

Aber auch der zusammen hang "Es sieht aus wie beim letzten mal." und "Es ist nur noch ein rest".

Steiger ich mich hier nur in was rein oder sollte ich vielleicht den Arzt wechseln?

Lieben Gruß, Jenny

930JenRny06


Und es geht weiter mit meinen Halsschmerzen bzw. der Mandelentzündung.

Letztes wochenende fing es an und am Dienstag war ich beim Arzt. Diagnose wieder eine Mandelentzündung.

Da hatte er mir zu erst amoxicillin 750 mg AL verschrieben. Da meinte mein Arzt das die beschwerden bis Freitag weg sein müssten, ansonsten würden wir uns da wieder sehen.

Naja es wurde nicht besser.

So ging ich heute wieder hin.

Nun habe ich cefixdura 200 mg verschrieben bekommen.

Nun jedoch habe ich da eine Frage.

Ich muss morgen Arbeiten gehen, kann ich zusätzlich noch Dobendan nehmen um die Schmerzen was zu lindern?

Oder hätte ich das besser mit meinem Arzt absprechen sollen?

Vielen dank schon mal im Voraus!

Lieben Gruß, Jenny

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH