» »

Chronische Nasennebenhöhlenentzündung?

E5hemal5iger (NuGtzer (#x325731)


Na ja einmal aufstehen schadet ja nicht ;-) ich muss nächste Woche Freitag auch mal wieder zum Orthopäden, da war ich ja auch erst 16 mal dieses Jahr ]:D

pOepxs


HI Britta,

Einziger Wermutstropfen: Schon um 7:15 Uhr! :-o :-o :-o :-o Eigentlich steh' ich um diese Uhrzeit jetzt so langsam mal auf oder dreh' mich nochmal im Bett rum!

:-o Da bin ich ja schon fast wieder müde ;-), stehe normalerweise um 5:30 Uhr auf, und beginne aller spätestens um 7:00 Uhr zu arbeiten. (Der frühe Vogel fängt den Wurm ;-))

Sei froh dass es so schnell geht, um so eher weisst du bescheid.

akengexl73


sagt mal Leute, könnte das bei mir auch sowas sein?

Ich hatte vor Tagen auch nen Thread erönnet aber leider keine Antworten erhalten......

schaut doch mal.....http://www.med1.de/Forum/HNO/496218/

LG Aengel

dAe Srächsxin


@ aengel:

Der bittere Geschmack im Mund könnte schon mit so was zu tun haben. Aber es kann auch andere Ursachen haben. Das Beste ist, du gehst damit mal zum Arzt u. schilderst ihm deine Beschwerden. Denn Ferndiagnosen können wir hier leider nicht stellen! ;-) Dass bei mir die Schulter-Nacken-Beschwerden davon kommen, kann ich mir fast nicht vorstellen. :|N Dann müsste ja die NNH-Entzündung sich nach hinten verteilen. Da aber eine Gelenkbeteiligung bei chron. NNH-Entzündung lt. meinem HA möglich ist, weiß man ja nie.

@ alle:

Weiß einer von euch eigentlich, ob man beim CT der NNH ein Kontrastmittel gespritzt bekommt? 1. fände ich das ja nicht gerade so prinkelt, was in die Nase gespritzt zu bekommen u. 2. habe ich ja Hashimoto u. habe auch mal gehört, dass in den Kontrastmitteln oft Jod enthalten ist - das wäre ja nicht so gut! :-/

LG!

dHe S/ächsixn


prinkelt

%-| ;-D prickelnd meinte ich natürlich...

PCutzexl


Nein, bei einem NNH-CT wird kein Kontrastmittel gespritzt!

m<ic"hsehxier


Beim NNH-CT hab ich auch kein Kontrastmittel bekommen.

Beim MRT wurde mir eins gespritzt, aber auch nicht in die Nase, sondern in die Armvene. Nach einer Wartezeit von ca. 20 min war dann alles schön verteilt. Was da drin ist, weiß ich auch nicht.

Ein CT ist aber wirklich nix Schlimmes, geht schnell und ist schmerzlos.

lg

EGhemaliVge{r NutTzer (7#325731)


was in die Nase gespritzt zu bekommen

Kontrastmittel ist zumeist nicht notwendig und wird wenn in die Vene gespritzt und nicht in die Nase.

E~hemalaiger Nu}tzerg K(#3w257l31x)


Kontrastmittel beim CT ist meist Jodhaltig, daher muss man meistens Blutwerte mitbringen, bei denen die Schilddrüsenwerte bestimmt worden sind. Musste ich jedenfalls bisher immer machen.

H3öhlenym[enxsch


(Der frühe Vogel fängt den Wurm ;-))

Der frühe Vogel kann mich mal!!!]:D

Ein CT ist aber wirklich nix Schlimmes, geht schnell und ist schmerzlos.

Ja, aber leider spürt man die exrem starke Strahlenbelastung nicht!!

Schöne Woche noch allerseits! *:)

d@e Släcyhsxin


@ michsehier:

Ein CT ist aber wirklich nix Schlimmes, geht schnell und ist schmerzlos.

Das weiß ich... Hab's auch schon paar Mal im MRT ausgehalten, was ja bei dem Radau da drin schon ganz schön nervig ist - zudem, wenn man schnell mal die Platzangst bekommt, da braucht man nicht auch noch Presslufthammergeräusche. ]:D

@ Mellimaus:

Ja, das die Kontrastmittel jodhaltig sind, hatte ich nämlich schon gehört. Mir hat keiner was gesagt, dass ich ein Blutbild mitnehmen muss, aber kann's ja machen - ist ja noch nicht so lange her, als ich das letzte machen lassen habe. Na ja, ich dachte echt, man bekommt das ist in die Nase, denn beim Darmkontrastmittelröntgen habe ich das ja auch in den A**** bekommen... :=o

LG!

GaeorgMe19^80


Habe das schon in anderern "artverwandten" Threads gepostet:

[[http://www.dr-friese.de/]]

Checkt mal unter "Medizinische Informationen" die Punkte: Therapie bei Nebenhöhlenentzündungen und Chronische Sinusitis.

Also was er über operative Methoden schreibt, lässt einem echt die Nackenhaare zu Berge stehen. Demnach ist ganze klassische HNO wohl wirklich sogar kontraproduktiv. Na ja, muss ja nicht alles stimmen.

d/e SYächsxin


Guten Morgen!

War ja heute beim CT. Ich habe keine NNH-Entzündung! Konnte es mir ja fast schon nicht vorstellen, da bei mir fast sämtliche Symptome fehlen. Klar, mein Hals ist meistens verschleimt u. es kommt oft gelb aus der Nase, aber ansonsten hatte ich da ja keine Beschwerden in der Richtung. Aber weil der HNO auch meinte, was zu sehen, dachte ich dann: "Na, da wird es wohl so sein!" Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn es eine ganz harmlose Erklärung für meine Gelenkschmerzen gegeben hätte. :-( Der Radiologe meinte nur, dass meine eine Seite wohl irgendwie etwas krumm u. verengt wäre u. irgendwas mit der Muschel. Da soll sich der HNO nur keine Dummheiten einfallen lassen: Das bleibt so! :)z Weiterhin meinte der Radiologe, ob der HNO sich mal meine Mandeln angeschaut hat, ob die vergrößert sind. Hat er zwar nicht, aber warum sollen die vergrößert sein? Auch das müsste ich ja merken! Es gäbe nur noch eine Möglichkeit, woher der gelbe Schleim aus der Nase u. der verschleimte Hals kommt: Ich hatte mal vor Jahren (war noch bei meinem alten HNO, der leider verstorben ist) auch immer wiedekehrende Erkältungen u. es kam auch gelb aus der Nase. Da hatte ich auch einen verschleimten Hals u. der HNO hat dann festgestellt, dass ich Bakterien im Schleim habe, der auf dem Kehlkopf saß. Das hat auch lange gedauert, ehe das besser wurde (mit einpinseln u. AB). Meinen jetztigen HNO hatte ich schon mal vor längerer Zeit darauf angesprochen, da ich diesen Schleim ja schon länger habe. Der meinte dann: "Ja sicher haben Sie da Bakterien im Schleim, aber das kommt von ihrem Reflux! Wenn das behoben ist, dann wird das auch mit dem Hals besser!" Nur - das ich mit meinen PPI nur noch ab u. zu mal Sodbrennen habe... Das ist echt ein Witzbold! %-| Na ja, aber ich kann mir trotzdem nicht vorstellen, dass meine Gelenkschmerzen damit zu tun haben könnten. Werde mich wohl damit abfinden müssen, dass die Verdachtsdiagnose Psoriasisarthritis stimmt, auch wenn's schwerfällt.

LG!@:)

Exhema6liger ANutz0er x(#325731)


Na ja wie gesagt, wenn es nur morgens gelb kommt, ist es meist keine bakterielle Infektion, sondern nur eingedicktes Sekret.

Ich würde da gar nichts machen lassen, wenn du keine Beschwerden hast. Warum auch?

dIe Sämchxsin


Na ja wie gesagt, wenn es nur morgens gelb kommt, ist es meist keine bakterielle Infektion, sondern nur eingedicktes Sekret.

Ich würde da gar nichts machen lassen, wenn du keine Beschwerden hast. Warum auch?

Hauptsächlich morgens kommt es gelb, aber abends ist oft auch meine Nase zu u. da kommt es auch schon mal gelb. Aber das stört mich eigentlich nicht weiter, wohl, weil es auch schon eine Weile so ist. Viel mehr stört mich, dass mein Hals (fast) immer so verschleimt ist. Denn das ist auch tagsüber so. Da der HNO ja sagte, es käme von meinem Reflux habe ich mich irgendwann damit abgefunden. Aber manchmal ist der Schleim echt so zäh, dass ich tlwse. ein Erstickungsgefühl habe... Das finde ich nicht so dolle. %-| Ansonsten will ich da auch nichts machen lassen, da ich ja sonst keine Symptome habe. Wg. dem Schleim im Hals hätte ich aber schon gerne Klarheit, da es doch mitunter sehr störend ist.

LG!@:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH