» »

Eiterausfluss aus der Mandel

J5acky4MaQusxi hat die Diskussion gestartet


Ich hab seit einer Woche eine Mandelentzündung und dies nicht zum 1. mal.

Ich war letzte Woche beim Arzt, da war noch alles ganz okay.

Den 2 Besuch hab ich dem Krankenhaus gewittmet um mich mit einem starken Anitbiotikum nachhause schicken zu lassen.

Nach einigen TAgen hab ich keine besserung wahrgenommen und bin wieder zum Arzt gegangen und anschliessen hab ich ein noch stärkeres Antibiotikum bekommen. das Antikotikum hat angeschlagen und alles wurde besser. Gestern konnte ich sogar ohne schmerzen essen.

Kommen wir zum heutigen Tag... Seit ca. 16h läuft mir Eiter aus der Mandel.

Ich war beim Arzt, wurde aber nicht behandelt (leider kein Privat Patient).

Jetzt mach ich mir Sorgen, da immernoch Eiter aus der Mandel läuft.

Was soll ich tun...?

Antworten
a~ll-your3basxe


Kann dir zwar keinen fachmännischen Rat geben, aber: beim Arzt UNBEDINGT (!!!) hartnäckig sein! Das kommt in diesen Zeiten leider nur all zu oft vor, dass Ärzte einen zwischen Tür und Angel "behandeln", so dass man immer schön das Gefühl hat, unerwünscht zu sein. Das hat zwar sicher auch seine Gründe (grad Allgemeinmediziner stehen finanziell oft gar nicht so gut da), ist aber trotzdem kein Grund, einem Patienten eine Behandlung zu verweigern!

Da muss man sich einfach durchsetzen. Und nicht weggehen, wenn nichts gemacht wurde. Es hatte ja schliesslich einen Grund, dass du da hingegangen bist, oder?

Und bis dahin ist es sicher nicht verkehrt, den Hals gegen Zugluft von aussen mit einem Schal zu schützen. Das eine oder andere Eis tut gut und schmeckt auch noch. ;-)

p|epxs


Jetzt mach ich mir Sorgen, da immernoch Eiter aus der Mandel läuft.

Das sollte auf jeden Fall schnellstens behandelt werden, denn durch den Eiter (Streptokokken) kann es zu Folgeerkrankungen (Schädigung des Herzens, der Nieren und Rheuma) kommen.

Falls du öffers damit zu tun hast, sollte man über eine OP (Entfernung der Mandeln) nachdenken.

PTerPlhe 0606


Hallo

DAs ist ne böse Sache mit dem Eiter aus der Mandel aaaaaaaaa...ber es ist gut wenn es nach aussen ab läuft und nicht nach drinnen .Ich hatte vor Jahren ständig mit so etwas zu tun Antibiotika ohne Ende und immer zu .Das hat schon nicht mehr an geschlagen und halt immer das Eitern.Nun ein Tip von mir .ERklär mich für verückt oder nicht nur in der Not tut man alles das es besser wird .Ich habe den Rat meines Opas befolgt und mit meinem eigenen Urin gegurgelt.Ich weiss es klinkt verückt nur mit der Eiterei war es vorbei es ist alles raus gekommen und ich sag dir der Eiter im Mund ist ekliger als das andere .Mische den Urin einfach mit Kamillentee und red dir ein es ist welcher .Glaube mir es kostet Überwindung nur ich hatte bis Dato nix wieder mit vereiterten Mandeln .Du musst es ja keinem sagen das du es tust nur es hilft und du sollst es ja nich trinken nur gurgeln und wieder aus spucken.Übrigens hilft das auch bei hartnäckigem Fusspilz ,einfach füsse rein stellen dann lauwarm abspülen .Eine Woche lang und wech isser der böse Pilz ok ich hoffe du meinst nich das ich verückt bin .Ich will nur helfen Lg

aLllyoourbxase


Mir wurde der Urintipp auch schon gegeben (hatte damals auch starke Probleme mit ständig entzündeten/vereiterten Mandeln). Ich habe es nicht fertig gebracht. ^^

Irgendwann wars wieder so weit und mir wurden Antibiotika verschrieben. Die haben zunächst nicht angeschlagen und es wurden stärkere verschrieben - wieder ohne Erfolg.

Dann bin ich ins Krankenhaus und es wurde eine Mononukleose ("Pfeiffersches Drüsenfieber") festgestellt. Das geht hin bis zur Atemnot und kann richtig gefährlich werden. Aber das ist recht selten.

Ich hatte mal an meinem Geburtstag entzündete/eitrige Mandeln. Am Abend habe ich mich nichtsdestotrotz mit ein paar Freunden betrunken mit Ouzo (den haben wir pur getrunken). Durch die desinfizierende Wirkung waren meine Halsschmerzen am nächsten Tag komplett verschwunden!

Das war schon erstaunlich, da ich vom Zustand meiner Mandeln her mit mindestens noch 5-7 Tagen Beschwerden gerechnent hatte.

Allerdings möchte ich jetzt hier keine unkonventionellen Tipps zur Krankheitsbekämpfung mittels Alkohol geben, wollte lediglich mal erwähnen, dass es geholfen hat. ;-)

aPlly^ou/rbxase


Nochwas:

Gurgeln mit Salzwasser hilft auch sehr gut. Dazu einfach ein Glas (am besten abgekochtes) Leitungswasser mit einigen (ich habe immer so 3-4 genommen) gehäuften Löffeln NaCL (Speisesalz) verrühren, das Wasser kann auch ruhig noch ein bisschen warm sein. Dann löst sich das Salz besser.

Damit dann so viel wie möglich gurgeln. Salz hat auch gute, entzündungshemmende Eigenschaften (deswegen verheilen auch Wunden beim Baden im Meer besser), die dir helfen können, deine Beschwerden loszuwerden. :)

PVerl+e 0x606


hallo na ?? ja der hochprozentige hat fast die selbe wirkung es wird ab geätzt durch den alkohol aber das mit dem urin ist echt kein Mist und glaube mir falsch kannste da nicht machen mische erst mal mit Kamilletee und du wirst sehen das hilft wirklich schieb das mit der vereiterung nicht auf die lange bank wenn der ins blut grät dann ist das wirklich echt gefährlich

Pfeifersches DRüsenfieber hatte mein Sohn mal das ist nicht ohne und ann war er auch noch auf das Antibiotika allergisch . Überwinde dich einfach viel ERfolg und Gute Besswereung

S$ilbexr


Ich hab seit einer Woche eine Mandelentzündung und dies nicht zum 1. mal.

bei wiederkehrenden Entzündungen kann es ab einem bestimmten Punkt sinnvoll sein, die Mandeln entfernen zu lassen, da ständige Entzündungen inkl. Antibiotikaeinnahme nicht so toll sind für den Körper.

Ich habe mir die Mandeln aufgrund einer chronischen Entzündung vor 6 Jahren entfernen lassen - und es bis heute nicht bereut. Davor hatte ich ständig Halsschmerzen - in diesen 6 Jahren vielleicht ein einziges Mal, im Rahmen einer Erkältung. :-)

Mit Urin gurgeln würde ich nicht, was soll das bitte bringen? Das ist auch nicht besonders logisch.

[[http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/885/378691/text/]]

P~erlew 06x06


Ok deine Meinung ist das es nix bringt damit zu gurgeln aaaaber es sind die eigenen abwehrstoffe aus dem Kürper drin es gibt ein Tolles Buch das heisst ;;der besondere SAft Urin :: und darin steht einiges sehr interessantes darüber drin klar hat jeder seine eigene Meinung dazu und ich habes gemacht und es hat mir geholfen ich jhatte so angst ich ersticke so dich waren die Mandeln und dann ist der ganze Mist raus gekomen und gut war es Muss natürlich jeder selber wissen was er tut

JHac^kyMbaOusi


Ich frag mich gerade, wie das mit dem Urin gurgeln ablaufen würde.

Fliesst dann das Eiter in vollen zügen? Denn es läuft ja jetzt schon.

S:i^lbexr


aaaaber es sind die eigenen abwehrstoffe aus dem Kürper drin

Die sind auch im Blut. ;-)

a>lly*ou=rbaxse


@ Silber:

Netter Artikel. Manchmal frage ich mich ernsthaft, ob diese ganze Urintherapie-Sache nicht nur eine Verschwörung von ein paar Spassvögeln ist, die sich mittlerweile köstlich amüsieren, wenn mal wieder jemand Urin trinkt, ins Gesicht schmiert oder sich ins Auge pinkelt. ^^

Und, ja: man sollte durchaus vorsichtig sein, an welche Stellen man infektiöses/bakterienbehaftetes Material wie Urin gelangen lässt.

Fazit: für mich nach wie vor nichts. :)

PlerlqeO x0606


Ja klar macht mal schön die nieder die wirklich krank sind es ist kein mist das mit dem urin sicher sollte man nicht grade welchen nehmen wenn man an einer bösen Blasenentzündung leidet das ist ja wohl logisch

ich frage mich warum in soooooo vielen salben und cremes Harnstoff ist den tun die da bestimmt aus spass rein um die leute zu ärgern früher gab es keine antibiotika oder schlecht penizzilin zu bekommen da hat man sich mit der natur geholfen mein onkel hatte nach dem krieg diphderie er wäre gestorben hätte er nicht mit seinem (PIPPI) gegurgelt

denkt ihr alle nur was ihr wollt ist mir gleich aber ich mache mir bestimmt keinen Spass aus anderen menschen ihrem leid ok

asllyouVr`baxse


Du missverstehst mich.

Für mich hat das einfach einen starken homöopathischen Charakter (mag jeder seine eigenen Schlüsse aus der Aussage ziehen...). Letzten Endes vertrete ich in solchen Hinsichten - wie in anderen auch - die Ansicht, dass es in Ordnung ist, wenn es jemandem hilft. Glaube gibt auch Halt und hilft Menschen, Dinge zu bewältigen. Andere haben dafür andere Methoden. Und das ist auch in Ordnung so. :)

PS: Sorry, dass ich den Thread nochmal hochkrame. :]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH