» »

Kehlkopfentzündung?

-lsakxu- hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich quäle mich nun seit ca einer Woche mit nervigen Symptomen rum. :/ Zum einen hab ich mir wohl ne Erkältung eingefangen, da ich Schnupfen und Husten habe (teilweise mit etwas Schleim, der allerdings im Hals noch festsitzt).. Zudem habe ich Übelkeit und Schluckbeschwerden... Mittwoch war es nun so schlimm das ich zum HNO Arzt ging weil ich das Gefühl hatte mir würde alles im Hals stecken bleiben. Der meinte allerdings nur, dass es sich um eine Kehlkopfentzündung handeln würde und er mir da keine Medizin aufschreiben kann, sollte aber nach 4-5 Tagen besser sein... Nun habe ich bislang jedoch noch nicht die kleinste Verbesserung gespürt und dreh langsam durch. Mittlerweile esse ich kaum noch, da mir davon gleich der Hals so wiederlich juckt und ich dann denke das Essen würde stecken bleiben..Zur Zeit ernähr ich mich dadurch nur von Bananen, Joghurt und Suppe...was auf dauer auch nicht wirklich sättigt..:/ Ich nehme seit Gestern ACC um wenigstens den Schleim ein bisschen zu lösen aber so richtig was raus kommt nicht mal..Die Schmerzen halten sich auch in Grenzen, das einzig nerve ist wirklich dieses Engegefühl... Hat jemand ähnliche Erfahrungen chon gemacht? Wie lange kann soetwas denn nun wirklich dauern?:/ Ansonsten gibt es irgendwas was man tun kann um das ganze zu bessern? (Habe gestern schon mit kochenden Salzwasser inhaliert brachte aber bislang auch nix...ansonsten trink ich viel Kamille/Pfefferminztee und schon mich da ich dank Erkältung eh schlapp bin..)

Antworten
M}edidxent


Hallo saku,

ist furchtbar - kenne ich auch. Aber mir hat der HNO bestimmte Lutschtabletten gegen die Kehlkopfentzündung verschrieben. Die haben wenigstens etwas geholfen. Inhalieren und viel Trinken ist sicherlich gut. Damit kann man nichts falsch machen. Lass Dich doch entweder in der Apotheke noch mal beraten oder besser: geh noch mal zum HNO. So einfach würde ich mich da nicht abwimmeln lassen. Aber insgesamt ist es etwas langwierig und unangenehm.

Gute Besserung!

Medident

-csakxu-


Hallo!

War heute nochmal beim HNO Arzt, dieser meinte allerdings die Entzündung wäre schon weg und der Hals soweit frei..:/ Habe beim Essen aber immernoch das Gefühl, mir bleibt das Essen im Hals stecken. (Wie so ein Kloßgefühl) Daraufhin meinte er, dass er von einer Essstörung ausgeht, was ich gar nicht verstehe! Ich meine ich habe ja hunger und will auch essen nur kriege ich langsam Panik vor dem Essen, weil ich immer das Gefühl habe es bleibt mir im Hals stecken... Kann das denn wirklich nur psychisch sein? Ich hatte ne zeitlang auch mal Angststörungen, hatte aber nie Probleme mit dem Essen, das ist ja nun erst seit der Kehlkopfentzündung...:/

X"enobixne


Lass Dich nicht mit ner Essstörung abspeisen wenn Du Dir ganz sicher bist, dass es auch wirklich keine ist und Du vor der Entzündung ganz normal gegessen hast. Klar meidet man was einem Schmerzen verursacht und isst ja auch generell weniger wenns einem nicht so gut geht. Wenn aber nach Meinung des HNO die Entzündung weg ist, und Du aber immer noch massivst Schweirigkeiten hast, dann lass es von einem anderen Doc nochmal abklären. Eine Zweitmeinung kann nicht schaden.

Gute Besserung @:)

E*rikoxn


Ich würde auch noch mal zu einem anderen Arzt gehen. Zweitmeinung einholen ist nie verkehrt. Manche Ärzte machen es sich m.E. zu leicht mit der Diagnose "psychisch"...

Mein erster Gedanke dazu war: Schilddrüse überprüfen lassen. Ich hatte eine ähnliche Symptomatik und bei mir wurde jetzt Morbus Basedow diagnostiziert mit einer manifesten Überfunktion. Das kann auch dieses "Engegefühl" verursachen.

Alles Gute!:)*

-4sak-u-


Naja ich wüsste nicht wieso ich auch einmal eine Essstörung haben sollte..:( Wie gesagt Hunger ist da un dmöchte ja auch essen, mein einziges Problem ist, dass ich mittlerweile Panik bekomme wenn ich etwas essen will, da ich beim Schlucken das Gefühl kriege es sitzt fest...Beim trinken ist es kaum da, aber eher beim Essen..Habe mir heute ein halbes Brötchen und ein paar Nudeln reingezwungen aber auf dauer gehts ja auch nich. Mein HNO Arzt hat mir ja auch in den Hals heute geschaut und meinte sieht alles okay aus und Entzündung wäre keine mehr..vielleicht dauert das auch noch ein paar Tage um sich zu legen kann das sein? Ansonsten psychisch weiß ich es ja leider nicht... Hätte ich dann das Gefühl nicht die ganze Zeit?:/ Schilddrüsenwerte sollten erst vor 1-2 Monaten überprüft worden sein kann sich das trotzdem so fix ändern? Eigentlich hatte ich damit nie Probleme.. Weiß langsam auch nicht mehr weiter bin irgendwie nur noch fertig weil die Ärzte mir auch nicht helfen können. :°(

-~sak#ux-


Habe gerade noch gelesen, dass so etwas auch von Muskelverspannungen kommen kann.. Das man einen Kloß im Hals hat regelrecht. Muss dazu sagen dass ich vor einer Woche beim Chiropraktiker war, weil meine HWS nicht richtig war...Habe nun sicher noch einige Verspannungen, vorallen da ich mich durch die 'Esspanik' immer etwas verkrampfe...Frage mich nun ob das vielleicht auch der Grund sein kann ???

SDpr:ingchxild


Ich hatte damals bei meiner Kehlkopfentzündung sehr hohes Fieber und starke Halsschmerzen, und ich war unglaublich heiser (hatte teilweise gar keine Stimme mehr), aber an Schluckbeschwerden oder Übelkeit erinnere ich mich nicht. Hat der Arzt denn Blut abgenommen um die Entzündungswerte zu checken?

Falls es eine ist würd ich auf jeden Fall dazu raten Dich warm zu halten und Dich zu schonen und vor allem nicht zu reden! Bei mir ist später aus der verschleppten Kehlkopfentzündung eine Rippenfellentzündung geworden, das wünsch ich keinem. :-/

-HsaVku-


Hatte noch nie eine Kehlkopfentzündung deshalb weiß ich das leider nicht....Mich wunderts nur dass meine Schluckbeschwerden immernoch da sind..Hals juckt teilweise auch nachm essen und habe wie gesagt das Gefühl es würde stecken bleiben.. Weiß auch nicht was ich da noch run soll wenn der HNO meint es wäre nichts :-(

SVpri n4gcxhild


Meiner Ansicht nach sprechen die Schluckbeschwerden und die anderen Symptome eher für eine Mandelentzündung als für eine Kehlkopfentzündung. Wie gesagt, ich hatte eine und da sahen die Beschwerden etwas anders aus.

Geh doch einfach mal zum Allgemeinmediziner.

-dsaku+-


Mhh Mandelentzündung kanns nicht sein da meine Mandeln schon letztes Jahr entfernt wurden. ;-)

SWprirngc^hixld


Naja, eine Kristallkugel die mir sagt was Du hast hab ich leider nicht. Da musst Du schon zum Arzt gehen.

MRedid.enxt


Hallo saku,

bei meiner Kehlkopfentzündung hatte ich auch dieses Kloßgefühl. Hat auch etwas gedauert, bis es weg war. Aber wenn Du doch sehr beunruhigt bist, geh einfach noch mal zu einem anderen Arzt. Ich würde es aber doch eher bei einem HNO versuchen.

Schilddrüse: ja, die Werte können sich quasi täglich ändern. Aber trotzdem würde ich erst noch mal den Kehlkopf checken.

Essstörung...! Wenn ich das in so einem Zusammenhang schon höre! Ärzte machen es sich sehr leicht! Als ich wegen einer plötzlich auftretenden Schilddrüsenunterfunktion innerhalb von 14 Tagen fast 6 Kilo zugenommen habe, hat man bei mir auch gemeint, ich hätte eine Essstörung! :(v

Viel Erfolg! :)*

Medident

-fsakuH-


Hallo Medident!

Naja dann bin ich ja etwas beruhigt :) Hattest du da auch das Gefühl, dein Essen würde dir im Hals stecken bleiben?

Also Gestern meinte der HNO Arzt halt, Entzündung wäre weg, kann ja aber nochn paar Tage dauern bis sich das Schlucken legt oder? Ansonsten ging ich eigentlich immer zu diesem Arzt und hatte nie Probleme..:/ Essstörung denke ich auch nicht wirklich..Ich bin zwar sehr dünn, das liegt aber auch an meiner Mandelentfernung vor einem Jahr wo ich 2 Monatelang nur Babybrei und püriertes essen konnte..

Ich möchte ja auch essen aber kriege Panik wenn ich merke, dass ich das Gefühl habe mir steckt mein Essen im Hals. :-/ Ansonsten müsste ich wohl nochmal zu meiner Hausärztin und die Schilddrüsenwerte überprüfen lassen.

MTecdidxent


Ich würde noch mal ein paar Tage abwarten und versuchen, entspannt zu essen. Klingt blöd, aber wenn man vorher schon an den Kloß denkt, reichts einem schon. Wenn es dann wirklich nicht besser wird, gehst Du halt noch mal zur Hausärztin. Nur nicht nervös werden. :)*

Liebe Grüße

Medident

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH