» »

Komische "Enge"/Kloßhgefühl im Hals-Sklerodermie??

iNchkan/nnicxhtmehr hat die Diskussion gestartet


Liebe Leute,

um es kurz zu fassen. Vor zwei Jahren wurden bei mir positive ANAs gefunden im höheren Bereich. Alle anderen Rheumawerte waren nicht aussagekräftig und ich hatte keine Symptome. Die Werte wurden mir mitabgenommen weil ich starke Rückenschmerzen hatte. Diese wurden aber auf einen chronischen Hexenschuss zurückgeführt. Meine Rheumatologen meinte, ohne Symptome keine Erkrankung. Die Blutwerte würden aber charakteristisch für eine Sklerodermie sein.

Nun habe ich seit ca. 3-4 Monaten Sodbrennen. Es kam plötzlich und heftig. Nun habe ich meine Essensgewohnheiten etwas verändert und es geht mir besser. Ich war deswegen auch bei meiner Rheumatologen. Sie meinte, sowas könnte ein Symptom der Sklerodermie sein, muss aber nicht. Sodbrennen wäre ja auch ein Volksleiden. Erst wenn ich Schluckbeschwerden kriegen würde, müssten wir uns Sorgen machen (z.B. bei großen Stück Essen). Nun den. Sie meinte, eine Sklerodermie würde fast immer mit einem Raynaud-Syndrom beginnen (absterben der Fingerfarbe bei Kälte-jeder Erkrankte müsste dies kennen). Das ist und war bei mir nie der Fall.

Nun habe ich ein neues Problem. Seit ca. 1 Woche habe ich ein ganz komisches GEfühl im Hals. Es ist schwer dieses Gefühl zu beschreiben, aber ich versuch es mal. Es ist, als würde man mir den Hals zuschnüren. Vor allem im Bereich des Rachens. Ein Gefühl, als hätte ich ein Kloss im Hals und als wäre mein Hals total dick. Ich mache meine Jacke nicht mehr ganz zu im Halsbereich, weil es so ein ekliges Gefühl ist, als würde ich dann keine Luft mehr kriegen. Etwa so, als wäre ich erkältet oder hätte eine entzündung im Halsbereich. Dazu habe ich auch etwas Schnupfen. Beschwerden bei Essenschlucken habe ich keine. Dieses gefühl ist recht unangenhem, vor allem wenn ich schlafe und auf dem Bauch liege. Das geht gar nicht mehr. Es ist, als wäre mein Hals zu eng geschnürt. Komisch, oder?

Jetzt weiß ich nicht, was ich tun soll. Könnte das was mit einer Sklerodermie zu tun haben oder bilde ich mir das ein? Oder vielleicht eine allergische Reaktion??

Dazu muss man sagen, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe und täglich Eutyrox 50 nehme.

Würde mich über Hilfe freuen.

LG

Antworten
Gqra^uamxsel


Sie meinte, eine Sklerodermie würde fast immer mit einem Raynaud-Syndrom beginnen (absterben der Fingerfarbe bei Kälte-jeder Erkrankte müsste dies kennen).

So ist bei meinem Mann - er hat Sklerodermie. Deine übrigen Symptome hat er nicht.

Ein Gefühl, als hätte ich ein Kloss im Hals und als wäre mein Hals total dick. Ich mache meine Jacke nicht mehr ganz zu im Halsbereich, weil es so ein ekliges Gefühl ist, als würde ich dann keine Luft mehr kriegen.

So ähnliche Symptome hatte ich schon zweimal. Das erste mal war's eine Zyste zwischen Luft- und Speiseröhre, die mittels Biopsienadel "ausgesogen" wurde. Dann war's gut.

Das zweite mal war's ein Tumor an der Schilddrüse, der ziemlich schnell wuchs. Nach anderthalb Jahren wurde ich operiert - seitdem ist's gut. (Der Tumor war gutartig. Schilddrüsenkrebs soll extrem selten sein, wurde mir gesagt)

Ich empfehle Dir, einen Arzt zu konsultieren. *:)

iAch<k|annn%ichWtumxehr


@ Grauamsel??

Darf ich fragen, bei welchem Arzt du warst? HNO oder Allgemeinarzt?

Ich habe manchmal das Gefühl, dass die Ärzte einen nicht ernst nehmen :-/

ojhne*atexm


Hallo ichkannnichtmehr,

mit Sklerodermie kenn ich mich leider nicht aus, aber dieses Symptom

Seit ca. 1 Woche habe ich ein ganz komisches GEfühl im Hals. Es ist schwer dieses Gefühl zu beschreiben, aber ich versuch es mal. Es ist, als würde man mir den Hals zuschnüren. Vor allem im Bereich des Rachens. Ein Gefühl, als hätte ich ein Kloss im Hals und als wäre mein Hals total dick. Ich mache meine Jacke nicht mehr ganz zu im Halsbereich, weil es so ein ekliges Gefühl ist, als würde ich dann keine Luft mehr kriegen. Etwa so, als wäre ich erkältet oder hätte eine entzündung im Halsbereich. Dazu habe ich auch etwas Schnupfen. Beschwerden bei Essenschlucken habe ich keine. Dieses gefühl ist recht unangenhem, vor allem wenn ich schlafe und auf dem Bauch liege. Das geht gar nicht mehr. Es ist, als wäre mein Hals zu eng geschnürt.

kenne ich leider auch sehr gut. Bei mir hat das (ziemlich sicher) mit der Psyche zu tun. Globusgefühl nennt man das. Kann natürlich sein, dass es bei dir aufgrund deiner Krankheitsgeschichte mit was anderem zusammenhängt, dazu kann ich nichts sagen. Aber wenn du mal bei -Durchsuche Med1- "Kloßgefühl" eingibst, wirst du sehen, dass viele dieses Problem haben und es bei den meisten psychische Ursachen zu haben scheint.

Gibt es denn bei dir Momente, in denen du diesen Kloß nicht spürst? Z.B. wenn du wirklich stark abgelenkt bist?

Liebe Grüße und alles Gute,

Ohneatem

GKrau}amsxel


Im ersten Fall - die Zyste - ging ich voller Panik zum Hausarzt, weil ich von Minute zu Minute weniger gut atmen konnte. Er rief einen HNO-Spezialisten an und ich war per Taxi in 10Minuten dort. Der HNO machte Ultraschall, sah dass das eine wassergefüllte Zyste ist, und eine halbe Stunde später war ich das Übel los.

Im zweiten Fall war's ein Zufallsbefund, weil ich wegen eines Knotens im Unterkiefer zum HNO (Uniklinik diesmal) zum Röntgen musste. Der Unterkieferknoten war ein Atherom (das habe ich noch heute, da auf dem Trigenimus-Kieferast und Op. sehr riskant) und weil er einen kompletten HNO-Status machte, kam der 3mm-Schilddrüsenknoten ans Tages- resp. Ultraschall"licht". Dieser 3mm-Zwerg wurde dann im 1-Monats-Rhythmus beobachtet und als er 2cm erreichte, operiert.

Globusgefühl... Jetzt, wo ohneatem diesen Begriff nennt, kommt mir in den Sinn, dass mein Bruder das mal hatte und glaubte, ersticken zu müssen. Wir gingen mit ihm ins Krankenhaus und dort gab es diese Diagnose. (Bruderherz hatte es damals pubertär sehr schwer und schulisch auch Zoff, ausserdem hatte ihm die erste Freundin seines Lebens den Laufpass gegeben. Er hatte also einen "Mehrfrontenkrieg"...) Behandelt wurde er mit einem leichen Beruhigungsmittel (etwa 2Wochen) und ein paar Sitzungen bei einer Psychotherapeutin.

Gruss - Grauamsel

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH