» »

Knacken im Ohr beim Schlucken

Tvinkebbell709


Das hab ich auch

seit ich vor drei Jahren in den nasennebenhöhlen und an der Nasenscheidewand operiert worden bin hab ich auch das knacken. am mittwoch bin ich erneut in den Nasennebenhöhlen (siebbeinzellen) operiert worden, und seitdem ist es wieder weg. kann aber auch nicht sagen was das jetzt war, woher das kam und warum es jetzt auf einmal wieder weg ist. LG

d2asissxja


die Siebbeinzellen sind aber

meines Erachtens nach bissel weiter oben als der Gehörgang..irgendwie Nähe Stirnhöhle..also Stück drunter, aber nich in der Nähe vom "Knackpunkt" (schwierige Beschreibung) ;-)

diuploh8anuta


@rene2

durch die Nase reden kann ich eigentlich nicht sagen, was also heissen soll die anderen hören mich normal. Aber ich selbst höre mich laut, ja das habe ich manchmal, passiert ganz von allein. Oftmals anscheinend wenn ich gerade aufgewacht bin.

Wenn ich dann mal gähne oder was trinke ists weg.

Das Knack-Geräusch an sich ist schon schwer zu beschreiben es hört sich im Ohr so an, als wäre da ein feuchter Schwamm drinnen, der sich zusammenzieht und dann mit so einem Knistern wieder auseinander schnellt. Irgendwie so halt.

Wie gesagt, meine einer HNO glaubt mir nichtmal, dass ich sowas überhaupt höre, da wirst du noch für "blöd" erklärt, obwohl es ja anscheinend ziemlich viele Leute mit diesem Problem gibt.

Seit wann habt ihr das? Könnt ihr das auch mit einer Nasen / Ohren Erkrankung in Verbindung bringen?

k8ekve@n181x0


ich hab auch so ein knacken im ohr aber ich habs schon so lang ich denken kann also ich empfinde das für mich als normal aber gestern hatte ich so einen druck auf dem linken ohr dass ich kaum noch was gehört habe und auf dem ohr hatte ich auch dann kein knacken und ich war happy als es dan endlich wiede da war also für mich ist das völlig normal ;-)

Cuhr*iss}ek


ich habe auch dieses knacken schon seit meiner kindheit. mich hats tierisch gestört,auf einmal war es da.ich dachte mir,dass verschwindet bestimmt irgendwann wieder.aber es blieb.

mein linkes ohr knackt beim schlucken und ich kann es selber zum knacken bringen,ohne irgendeine bewegung von kiefer etc. zu machen.

bei meinem rechten ohr ist das knacken sehr selten.

habe sogar das problem,sobald ich ne erkältung bekomme,sind meine ohren total zu.habe nervigen druck auf den ohren und das knacken ist weg.schon bei einem normalen schnupfen.wenn ich andere frage,dann sagen sie immer:" das kenne ich nicht,ich habe nie druck auf den ohren wenn ich schnupfen habe." ich aber ständig.meistens ist das schon einen tag früher.also sobald meinen ohren zu sind und sie nicht mehr knacken weiß ich,dass ich morgen oder übermorgen ne erkältung habe.

war deshalb schon bei 2 HNO-Ärzten,aber beide waren ziemlich ratlos.war aber immer hartnäckig und bin immer regelmässig dahin gegangen.bis einer mal eine erklärung fande. er meinte,das knacken kommt von den "druckausgleichsröhrchen" (kenne die medizinischen fachwörter nicht) . sie befinden sich zwischen dem mundraum und dem ohreninneren.durch dieses röhrchen findet der druckausgleich statt. und meine röhrchen wären verängt. und dieses knacken kommt davon,dass ich durch das schlucken die röhrchen öffnen und luft in die ohren befördern zum druckausgleich.

und wenn ich erkältet sei,seien sie durch schleim einfach zu,sodass ich das knacken nicht mehr habe bis die erkältung dann weg ist.bin aber froh um das knacken,weil ich dann kein druck auf den ohren habe.

sollte dann mal versuchen,mir die nase zu zuhalten und dann kräftig ausatmen.dadurch wird automatisch luft in das ohr "gepumpt" durch diese röhrchen. wenn ich das mehrmals am tag mache,meinte der arzt,dann werden sich die röhrchen wieder weiten und auf normalgröße kommen.dadurch würde dann auch das knacken weg gehen. aber es gab keine besserung. jetzt will er operativ meine röhrchen vergrößern.mal sehn ob das knacken dann weg ist.

aber es wäre dann schon ein erfolg,wenn ich,sobald ich erkältet bin kein druck mehr auf den ohren hätte :-)

achso,meine freundin hört auch meine knackenden ohren.sobald alles ruhig ist und sie neben mir liegt hört sie es sobald ich es mache.

versucht es auch mal mit eurem partner,stellt euch mal ohr an ohr und dann knackt mal,oder zeigt es eurem arzt,dann glaubt er euch und er kann das knacken vielleicht besser analysieren

BWlue\Laguxne


Ich denk mal das des vollkommen normal ist. Wenn ich trocken Schlucke knackt es bei mir auch, wenn ich was esse oder trinke hab ich keinen knacken.

EEmp yreaxn91


Hab das Knacken auch im Ohr, und ich glaub, es ist schlicht und einfach das Schluckgeräusch, dass sich über die Wangenknochen verstärkt ans Ohr weitergibt. Ist ja mit dem Sprechen genauso, dass man durch die Wangenknochen seine eigene Stimme anders hört als andre.

d6ic0ke7x6


bei mir knackts auch im ohr ;-D

bei mir liegts an den kiefergelenken, frag mal deinen zahnarzt, ob die bei dir in ordnung sind :p>

S+urfxerfix


Also ich hab dieses Knacken uach, weiß aber gar nicht mehr seit wann, hab mich schon so dran gewöhnt, daß ich erst durch den Thread wieder draufgekommen bin.

:-/

ErmpByXreaxn91


ebenfalls ;-D

DqaruTmxa


Ich habe seit Ewigkeiten ein Knachen im Ohr, wenn ich schlucke.

Habe mir da aber ehrlich gesagt kaum Gedanken drüber gemacht, weil meine Freundinnen das eigentlich auch fast alle haben.

Also wird schon nicht so schlimm sein. ;-)

c6habcky7


Ich hab das auch seit 9 Monaten...Es fühlt sich wie so ein Druckausgleich an. Ich dachte eigentlich es wäre ein Psychisches Problem :-o

H=ardyexst


Ich hab das selbe leid, bestimmt schon seit 3. Jahre...

Hab aber auch gelernt damit umzugehen...

Teilweise richtig praktisch, wenn man weniger hören will sieht man einfach die luft ausm innenohr (unterdruck) (fragt mich nicht wie ich das mache), naja un wenn ich wo besser hinhören will, druck ich luft hinein ^^, als würde man sich die Nase zuhalten und reinpusten...

Eigentlich schon recht praktisch, aber überwiegend nervend....

Hat nun schon jemand eine Lösung? Ziemlich alter Thread den ich hier aufgegriffen hab ^^

Bka2ycaxn


hi ich habe auch das knacken beim kauen und mund öffnnen.. das kommt vom zähne knirschen..und der arzt gibt dir so eine knischerschiene was man nachts tragen muss...ich trage es seit 1 jahr ..wirklich geholfen hat es nicht ne... aber manchmal wirds besser und manchmal schlechter..das kommt vom knirschen..die ärtze können dagegen auch nicht viel unternehmen..

M}s. K|ata!strophe


Hallo Leute,

Also ich hab dieses Knacken auch. Mal stärker mal weniger stark...Ich habe aber sowieso Probleme mit meinen Ohren.Ich bekam im Dezember nach einem Ausritt ohne Kopfbedeckung einen Tubenkatharr und seit dem hat sich das alles noch nicht wirklich beruhigt. Wenn es laut ist oder kalt bekomm ich sofort wieder einen Druck auf den Ohren und eine verstopfte Nase^^

Seitdem Tubenkatharr hab ich auch ununterbrochen diese Knacken beim Schlucken.Ich kann damit leben,es stört mich nicht wirklich aber ich würde auch trotzdem gerne wissen wieso ich es habe. Mir ist es vor dem Tubenkatharr auch schon öfters aufgefallen aber es war glaube ich nicht ununterbrochen.Auf jeden Fall haben in einem anderen Forum bei dem Thema "chronischer Tubenkatharr" viele geschrieben dass sie diese Knacken haben und dass das Aufgrund von Flüssigkeit ist,die im Ohr ist wegen der verstopften Tube u.s.w. Glaubt ihr dass bei mir auch Wasser im Ohr ist? Ununterbrochen und auch wenn ich keine sonstigen Probleme mit meinen Ohren habe? Käme mir nämlich äußerst merkwürdig vor..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH