» »

OP der Nasenmuscheln/ -scheidewand: Schmerzen?

SUnxej


bekommst du schlecht luft wegen der anatomie deiner nase oder weil die schleimhäute geschwollen sind?

weil ich hatte nie probleme mit der nase und aufeinmal war meine nasenscheidewand zu schief, nasenmuscheln zu groß und die gänge zu eng :-/

aber ich glaub bei dir ist es was anderes weil du ja schon immer damit probleme hattest oder?

also nach der op wars bei mir so das ich eine woche nicht richtig durch die nase atmen konnte...

wurde dann aber immer besser.. hals ist dann halt verdammt trocken.

muss jetzt demnächst auch alle 4 Weisheitszähne rausmachen lassen. Danke für den tipp mit Arnica werds versuchen =)

hab so viel genommen: verschiede Antibiotikas monate lang, cordison, tausende nasensprays, sinupret und propolis.

jetzt versuch ichs grad Homöopathisch und hoff echt das es dadurch besser wird.

m]ariSe-xjana


Snej

Ich drücke die Daumen, dass es besser wird !!!

Ich bekomme aus beiden Gründen schlecht Luft: Nasenanatomie (alles zu eng, Nasenscheidewand schief) und weil die Schleimhäute geschwollen sind. Bei letzterem hab ich ja selbst mit schuld durch den ständigen Nasentropfenkonsum. Andererseits ist die Schwellung bei mir auch allergisch bedingt. Aber da werde ich auf alle Fälle jetzt das Spenglersan versuchen. Hab das Faltblatt hier liegen und will heute Nachmittag mein Glück in der Apotheke probieren.

Eine schiefe Nasenscheidewand können die Ärzte aber auch nicht herbeireden. Ich hab die CT-Bilder zu Hause, da ist das eindeutig zu sehen. Heißt aber nicht, dass jede schiefe Nasenscheidewand zwingend Probleme beim Atmen machen muss.

Oh nee, wat'n Schei.. !!! Hoffentlich hab ichs bald hinter mir. Ich muss noch eine Kostenübernahmebestätigung von der Krankenkasse holen. Warum weiß ich auch nicht. Wahrscheinlich will sich die KK absichern, dass ich keine Schönheits-OP machen lassen will ;-D.

mFariNe-jaxna


Ach ja

Wie lange ist man denn nun hinterher krank geschrieben ? Normalerweise, wenn es keine weiteren Probleme bei der Heilung geben sollte .Hat mir leider noch keiner beantwortet.

m_ichs.ehixer


Hallo marie-jana,

also, ich war 2 Wochen krank geschrieben, hätte aber locker nach 3 Tagen wieder arbeiten gehen können. Die Arbeitsunfähigkeit ist wohl vorsichtshalber etwas länger ausgestellt als nötig, so kam es mir vor.

Alles Gute für dich.

m5aGrie-jxana


michsehier

Danke für die Antwort. Und war deine OP erfolgreich ? Hält der Effekt an bis heute ?D

mIiAchs*exhier


Hallo marie-jana,

ist nicht ganz so, wie gehofft!

Aber (nach der 2. Op) besser als vorher.

Ich denke, gelohnt hat es sich doch.

Luft bekomm ich einwandfrei, Kopfschmerzen hab ich auch keine mehr, Druckausgleich ist trotzdem nicht möglich und riechen kann ich auch meistens nicht....... Man kann sich jetzt auf die negativen Dinge stürzen oder es positiv sehen. Für mich ist wirklich wichtig, dass ich gut Luft bekomme, vielleicht kommt der Rest ja später noch.

Aber mach dir keine Sorgen, ist ja bei jedem anders. Meine Bekannte hat sich einmal operieren lassen und seitdem (ca. 5 Jahre) keinerlei Probleme mehr.

Das wird schon.

lg michsehier

EtdVdyk20x08


Hallo

Habe am Donnerstag einen Nasen Op gemacht bekommen.

Da ich auch schlecht Luft bekamm da meine Nase ständig zu war.Habe auch über 5 Jahre Nasentropfen benutzt.

Die OP war ein Klacks, dauert 20 MMinuten, die Nasenmuschel wurde erweitert.Ich habe keine Schmerzen, keine Tamponagen,kann aber nur duch den Mund atmen.Bin letzten Donnerstag operiert worden, heute entlassen worden und muss Morgen zum HNO Arzt, der mich auch gleichzeitig operiert hat.

Die Nase wird dann frei gesaugt, damit ich wieder durch die Nase atmen kann.

Bin 14 Tage krank geschrieben aber mir geht es gut bin nur ein wenig Müde durch den wenigen schlaf da ich wie gesagt nur durch den Mund atmen kann.

LG

Eddy2008

gAogix463


Hallo Marie-Jana

Bei mir wurde die OP letzte Woche durchgeführt. Dienstag ins Krankenhaus, Mittwoch OP, Freitag die Tamponade entfernt und gestern am Sonntag wieder entlassen. Schmerzen hatte ich keine. Der Eingriff ist harmlos und reine Routine. Ok, die Augen tränen und man hat Druck auf den Ohren - das ist unangenehm aber nicht schmerzhaft. Heute hat mein Doc die Schienen entfernt.

Es war das dritte Mal innerhalb von 18 Jahren, und ich würde es immer wieder machen lassen. Zusätzlich habe ich es vor knapp 3 Jahren mal ambulant per Laser versucht. Das hat aber nur für ein gutes Jahr geholfen und viel Geld gekostet, weil nicht von der Kasse gezahlt wird. Hier in Erkelenz war ich nun bei 3 Ärzten. Der erste wollte mir für die nächsten 2 Jahre kortisonhaltiges Nasenspray verschreiben. Der zweite wollte lasern und gegen das Schnarchen eine Somno-Guard Schiene verschreiben. Da wären dann mal eben 280,00 Euro aus der eigenen Tasche fällig gewesen. Der Erfolg ist aber fraglich - und mal ganz ehrlich: Wer will schon für den Rest seines Lebens jeden Abend eine Schiene in den Mund stecken und damit schlafen.

Der Arzt der mich nun hier operiert hat, konnte mich vom ersten Moment an überzeugen.

Ich würde mich immer wieder so entscheiden.

VG gogi463

mearipe-ojxana


Eddy ..., Gogi ...

Vielen Dank für Eure Berichte. Mittlerweile steigt bei mir der Angstpegel. Eure Schilderungen haben mir wieder Mut gemacht. Ist bei Euch auch was an der Nasenscheidewand korrigiert worden ?

Hab bloß Angst, wenn ich aus der Narkose zu mir komme, dass ich dann vor Erstickungspanik um mich schlage :-/.

Gogi, wieso musstest Du es schon 3 x machen lassen ?

PCun)ica 8x5


Ich bin übermorgen dran :-/

Muss morgen Früh schon in die Uni-Klinik. {:(

Nasenscheidewand wird begradigt und dann noch n Höcker entfernt und ein Ohrknorpel in die Nasenspitze gemacht (hab da n Grübchen bekommen dank der schiefen Nasenscheidewand).

Hab total Angst :-|

Nase wird nicht gebrochen und Tamponaden bekomm ich auch nicht (der macht das irgendwie anders).

Will einfach nur dass es rum ist {:(

vzalliflli


hallo

ich hab durch zufall diesen beitrag gefunden und komplett durchgelesen..

schon seit schulzeiten ist bei mir die nasenscheidewand total schief sodass ich durch das linke nasenlock kaum luft bekomme.

von aussen sieht die nase ganz normal aus, aber von unten sieht man dass das eine nasenlock viel kleiner ist als das andere.

richtig grosse probleme hatt ich damit nicht. ausser dass ich eben "atme wie ein wahlross" lol so sagt meine schwester immer. lol

naja auf jeden fall hat mir mein DR schon seit jahren empfohlen eine OP zu machen.

ich weiss dass das ein rutine eingriff ist.

hab das auch schon mehrmals passiv miterlebt da ich schon öfters auf der HNO station im KH war.

aber trotzdem hab ich mich noch nicht dazu überwunden.

nun bin ich schwanger und die OP kann ja gar nicht gemacht werden. :=o

aber ich merke wie ich KO bin da ich eben nicht so viel luft bekomme und nun in der schwangerschaft noch mehr...

ich glaub am meisten schiss hab ich genau wie marie-jana vor der narkose !

Hab bloß Angst, wenn ich aus der Narkose zu mir komme, dass ich dann vor Erstickungspanik um mich schlage

das ist echt horror wenn ich nur daran denke.

ich war noch nie operiert worden oder betäubt.

das macht mir irgendwie angst...

aber naja.. nach der geburt werde ich dann irgendwann den eingriff planen müssen.

ich drück euch allen die daumen dass eure nasen grade und luftig werden.. und meine natürlich auch irgendwann!!

LG *:)

PVuHnica8x5


Und vor dem (Blut)Kotzen danach hab ich so Angst. Vor der Narkose auch :-/

Fahr jetzt dann bald los.

Würd am liebsten absagen.

Mir ist schon schlecht weil ich so Schiss hab.

:°(

m3arieC-jaxna


Punica85

Ach Mensch, falls Du das noch liest: ich drücke Dir ganz doll die Daumen. Hier sind einige Kraftsternchen für Dich: :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*. Wenn Du wieder da bist, schreib mal !!! Ich werde meinen Bericht auch hier reinstellen, wenn ich es geschafft habe.

Wenn man erstmal da ist, will man auch, dass es endlich los geht. Die Narkose ist nicht schlimm. Ist ja wie einschlafen. Nur wie gesagt, dass Zu-sich-Kommen, ohne Atmen zu können stelle ich mir furchtbar vor. Aber letztendlich müssen wir uns sagen, es ist alles nur eine begrenzte Zeit. Man weiß, wofür man es tut. Es wird jeden Tag besser. Und wenn die letzten Schienen entfernt werden, soll es ein unbeschreibliches Gefühl sein.

*:) *:) *:)

Paunaica<8x5


Danke dir!!! @:)

Na gut, wenn man mal in Narkose ist, dann kriegt man eh nichts mit und die Ärzte werden mir dann schon helfen, wenn was ist.....

Auch die Fragen: Wen habe ich bei mir im Zimmer? Schnarchen die? Wie ist das Essen usw?! beschäftigen mich.

Kann zB nur bei offenem Fenster schlafen, sonst wird mir schlecht. So kleine Dinge halt. Die können mich total aggressiv machen aber ein Einzelzimmer kann man sich ja kaum leisten :-|

Ich hab mein iPhone dabei und werd dann hier ab und zu reinguggen.

Will nur dass es rum ist... Aber nein, werd ja erst morgen operiert {:(

m|arihe-jaxna


Vallilli

*:) *:) *:) Dann erstmal alles Gute für Deine Schwangerschaft und die Geburt. Wann ist es denn so weit ?

Ich denke auch, dass viel von dem K.O.-Sein davon kommt, dass man nie ausreichend durchatmen kann. Es strömt ja nicht genug Sauerstoff durch alle Organe. Durch das Schnarchen nachts, was viele auch haben, weil man immer mit offenem Mund atmet, ist der Schlaf unruhiger. Man fühlt sich einfach nicht richtig erholt früh.

Ich würde die OP an Deiner Stelle auch irgendwann angehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH