» »

OP der Nasenmuscheln/ -scheidewand: Schmerzen?

P!unitca85


Am Tag nach der OP hatte ich schon wieder Hunger, aber was man da serviert bekommt... weiche Kost! Zum Frühstück bekam ich z. B. ungetoastet Toastbrot.

dito

Und Suppe und so ekelhaftes Zeug.

Aber das Essen dort ist eh BÄH! Alles ungewürzt und ohne Fett. Geschmack hat man eh nicht wirklich bemerkt... Na ja...

Mlimxiko


Bei mir wurden operiert: Nasenmuscheln (verkleinert), Nasenscheidewand (begradigt), Kiefernhöhle (abgesaugt) und Kieferhöhle Durchgang zu Nasennebenhöhle geschabt.

Ich hatte kein bisschen Angst. Fands sogar witzig..

Erst kam ich in meinen Raum, hab mirs da gemütlich gemacht, und mit den anderen Zimmerpartnern geredet.

Dann sollte ich ein sexy OP Hemd anziehen xD und wurde in die Wiege zum Narkoseraum geschoben.

Die Stimmung dort war eher...najaaaaa. Keine tollen Farben, alles so dunkel, Die Anästesieschwester war abartig hektisch. Sie hat es nicht hinbekommen, in die Vene zu stechen (Muss vor einer OP gemacht werden, weil da glaube ich auch das Narkosmittel reinkommt etc.). Sie hat 3-mal danebengestochen. Es hat ziemlich geschmerzt, aber whatever. Ich habe gelacht weil ich's so lustig fand :D

Dann hat sie ein ganzes Team zusammengetrommelt - keiner konnte meine Vene stechen. Dann kam die "Expertin" und hat nach 2 Versuchen in meiner Armbeuge endlich eine Vene gefunden :P Jo. So schlimm war das nicht. War eher ne lustige Situation mit Schmerzen verbunden, whatever. Das nervige waren die blauen Flecken danach :D

Dann wurde ich ohne Vorwarnung eingeschläfert. ich habe alles ganz genau beobachtet. OMG das war das geilste Gefühl dass es gibt! Narkose! Es wird einem so schummrig, schwindelig und du bist WEG. Hachja.

Dann bin ich aufgewacht auf der Wiege als wär nix passiert. Mit einer Nasentamponade und einer Nasenschleudert. Das war in der Tat unangenehm. Logischerweise ist die Nase zu, und bleibt auch zu, und du kannst nur durch den Mund atmen. Doch das tat weh und brannte - das kam wohl durch den Tubus oder wie das heißt, die Röhre, die zum beatmen in deine Luftröhre gesteckt wird o_O Naja.

Das schlimmste war nicht der Schmerz, sondern das Blut. mjamjam xD Ich musste den Schleim runterziehen, sonst konnte ich nicht emhr atmen - das brannte und das Blut, das ich ausspuckte, war wirklich eklig und viel. Muss aber raus ;-)

Dummerweise hat die Ärztin im Aufwachzimmer total angekotzt reagiert und ich musste erst nach Tüchern betteln xD Irgendwann bekam ich sie und konnte reinspucken. Juhu. Ich habe nach einem Zäpfchenverlangt, wegen den Schmerzen. Brachte niiiiichts

Dann kam ich auf mein Zimmer. Ich wollte mehr Tücher, aber irgendwie mögen die das nich so :-D Also haben sie gesagt, ich soll den Blutschleim schlucken. Gesagt, getan: Und sofort musste ich mich übergeben. Meine Schwester sagte (selber Ärztin) das ist logisch, da Blut schlucken eines der einfachsten Übelkeitsmittel sozusagen ist.

Naja. Nachdem das Infusionzeug fertig in meinen Körper übergegangen ist, habe ich mich sofort frei bewegt und bin rumgesprungen. Die Ärzte meinen, sowas hätten sie nicht gesehen o.o Weil alle anderen voll fertig im Bett lagen xD Egal haha

Naja, dann gingen 4 Tage mit zuner Nase vorbei. Es waren sehr schlimme Tage, die man aber durchsteht, meeeein Gott, man soll sich nicht so anstellen, es sind ein paar Tage. Schmerzmäßig: Ich hatte dauernd ein brennen im Rachen und konnte schlecht atmen. Pech, habe halt dauernd nach Schmerzmitteln gefragt die nix geholfen haben XD Zudem konnte ich nix schmecken, logisch, macht aber nix. Trinken war eklig, immer, wenn ich das tat, sind meine Ohren so komisch zugegangen und wieder auf, richtig widerlich, aber alles auszuhalten!

Wie gesgat - das Brennen ist das schlimmste. Man kann weder reden, noch schlucken, noch essen. Schmerzmitteln helfen nur teilweise. Geschlafen habe ich kaum. Aber all das ist zu überstehen. 4 Tage, was ist das schon?

Nunja, dann am 5. Tag: Tamponadenziehen. Der Arzt warnte mich vor, dass es schrecklich sei. Ich fands wieder erheiternd und war gespannt. Ok, es war echt..so...eklig...Also...naja. Es fühlt sich an als ob dein Gehirn rausgezogen wird, so richtig...fies...Und die Krusten, alles wird mit rausgezogen. Uhhhh o_O Geblutet hat es höllisch. 2 Stunden lang DURCHGEBLUTET und alles war rot :-D Meine arme Zimmernachbarin..harhar.

Egal, hat auch aufgehört. Ich bemerkte, ich kann immernoch nich atmen. Juhuuu, ich habe Plastikschienen drin o_O Die bleiben 7 Tage. D.h. mein Brennen bleibt noch 7 Tage, die Schmerzen und alles ebenso - nur sieht meine Nase optisch schöner aus ._.

Nun gut, man übersteht alles! Der schönste Moment war das Ziehen der Schienen. Die Teile sind modmäßig groß. Kein Wunder, dass man keine Luft kriegt! Das war SO BEFREIEND. Ich konnte atmen, Einfach so *__* Und schmecken.

Das ist heute 1 Monat her, bzw. etwas weniger. Jo, und mir gehts richtig gut. Die Krusten in der Nase müssen regelmäßig entfernt werden. Ich kann besser atmen. Und WOW ICH BRAUCHE KEIN NASENSPRAY MEHR!!! Wenn ich bei meinem Freund übernachte, habe ich keine verstopfte Nase mehr. Ich brauche keine Medikamente. Ich fühle mich besser. Und ich würde es immer wieder tun, auch wenn es saueh getan hat.

Und ganz ehrilch; Zähne zusammenbeißen lohnt sich auf jeden Fall. Ich glaube aber, eine Geburt ist vieeeeeel schlimmer vom Schmerz her :-D Ich bereue nichts, und die Schmerzen waren echt schlimm, aber tja, so ist es eben. Ist ja nur temporär - wenn man sich das vor Augen hält., passt alles!

Pbunic<a85


Hab auch Blut geschluckt danach, weil ich keine Tamponaden in der Nase hatte, aber erbrechen etc musste ich nicht. Mir war auch nicht schlecht oder so.

Und soooo groß sind diese Splints jetzt auch wieder nicht ;-) Sonst würden sie ja nicht in die Nase passen.

Das Brennen im Hals nach der OP ist echt schrecklich. Hat aber nicht jeder. Meine Zimmernachbarin hatte das zB nicht. Kommt wohl auch drauf an, wie engs bei einem da drinnen is und wie sie einen aufm OP-Tisch rumschleudern ;-)

kJl.sichwe7steNr3x3


Also Mimiko, was Du da durchgemacht hast, ist ja unglaublich!!!?! :-/ Ich war und bin wirklich bestürzt über solche "Metzger-Methoden"! Hätte ich Deinen Bericht vor meiner OP gelesen, hätte ich diese wahrscheinlich noch kurzfristig abgesagt.

** Deshalb möchte ich allen anderen, die diesen Erfahrungsbericht von Mimiko gelesen haben und denen evtl. noch eine OP bevorsteht, sagen, dass es auch gaaaanz anders laufen kann!

Bei mir gab es weder Hektik im OP-Saal,

noch musste ich Blut schlucken oder spucken,

noch hatte ich Brennen im Mund und Rachen,

noch hatte ich Schmerzen nach der OP.

Nach Schmerzmitteln oder Kompressen usw. musste man in meiner Klinik überhaupt nicht betteln.

Die Tamponade (so groß wie ein kleiner Finger und Gummi ummantelt) war bei mir nur eine einzige Nacht drin und das Ziehen hat NICHT weh getan! Es hat auch kaum nachgeblutet. Was danach etwas rauströpfelte (ca. 1/2 Std.) war bereits gestocktes, aber kein frisches Blut.

Ich hatte auch Silikonschienen drin und empfand es auch als Erleichterung als sie nach 7 Tagen entfernt wurden. Danach konnte ich endlich frei durch die Nase atmen. Was für ein herrliches Gefühl!!

Ich hoffe, ich konnte allen "Angsthasen" (zu denen ich normalerweise auch gehöre) etwas Mut machen. :)*

Und Dir, Mimiko, wünsche ich weiterhin alles Gute!

Liebe Grüße an Euch alle hier!

H`ROR87


Hallo.

ich hatte grad eine Op (am 16.03.2010) war eigendlich ja garnich so schlimm auser das die Tamponagen gezogen wurden ein tag nach der op. Und als die dann nach 4 tagen die schienen raus gemacht haben war das ein glücks gefühl.( könnte enklich nach 3 jahren wider frei durch die nase atmahn.Würde jedem das empfelen das zu amchen lassen ist war an manchen tagen un angenehm wenn die dir die nase ab saugen aber es lohnt sich

M=imixko


Ja, also bei meiner OP waren eben hektische Menschen am Werk. ABER SELBST SO war es in Ordnung! Weil es sich gelohnt hat! Im Nachhinein :)

Außerdem wurden bei mir 4 Sachen gleichzeitig gemacht, das darf man nicht vergessen! Denn ich hatte auch noch starke Probleme in den Kieferhöhlen, was zusätzlich Schmerzen verursacht. Daher weiß ich nicht, ob man das so vergleichen kann :)

k4l.s%chwes}ter3x3


Hallo Mimiko,

in gewisser Weise kann man es schon vergleichen. Auch bei mir wurden mehrere Sachen gleichzeitig gemacht: Polypen entfernt, sämtliche Nebenhöhlen geweitet, Nasenmuscheln verkleinert und Nasenscheidewand begradigt.

Und zum Glück lief es bei mir nicht so hektisch ab :-)

Es freut mich dennoch, wenn Du trotz allem mit dem Ergebnis zufrieden bist. Denn das alleine zählt ja.

Alles Gute weiterhin!

m6arive-janxa


Hallo

bin nach meiner OP wieder zu Hause. Bin noch nicht so ganz fit. Schreibe die nächsten Tage aber auch mal meinen OP-Bericht. Mimikos habe ich gelesen. :°_

KlSchwester

Du darfst nicht vergessen, dass die OP's nicht identisch sind. Bei jedem wird im Endeffekt doch etwas anderes gemacht. Dann kommt es ja auch darauf an, wie die anatomischen Gegebenheiten sind in der Nase, wie operiert wird, wer operiert, auch die Tamponaden und Schienen sind überall ein wenig anders. Meine Tamponaden waren z.B. nicht ummantelt und sahen neu aus der Schublade ganz harmlos aus, ich hab sie mir nämlich mal zeigen lassen. Die Schienen habe ich mir auch viel kleiner vorgestellt. Jader hat auch ein anderes Empfinden von schlimm.

Ich hab ja nun schon 2 Kinder bekommen und vor dieser 2 weitere OP's gehabt. Die letzte war so schlimm, dass ich diese Nasen-OP mit Sicherheit nicht als schlimm bezeichnen möchte. Natürlich gab es einige - teilweise auch sehr unschöne Momente. Es ist und bleibt eine OP. Ich bin Sonntag nach Hause gekommen und fühlte mich Mo, Die schlechter als im KH. KH und das normale Leben sind ganz was anderes. Zudem entwickelte sich eine Infektion, da das Antibiotikum zu früh abgesetzt worden ist. Bin jetzt aber wieder antibiotisch verorgt. Das hatte ich mir im Vorfeld auch nicht so vorgestellt. Aber dafür bin ich ja krank geschrieben und es kann täglich nur besser werden. Meine HNO-Ärztin sagte, das wird eine Super-Nase, ist innen alles schnurgerade. Und darauf freue ich mich jetzt !!!! Die Nasentropfen habe ich übrigens auch gleich in der Klinik entsorgt. Nie wieder !!!

Wie gesagt, ich schreib die Tage mal, wie ich das so erlebt habe.

Punica

Wie geht es Dir mittlerweile ? Wie lange bleibt das mit dem blutigen Schleim? Wann ist das Gröbste abgeschwollen ? Bisher habe ich noch keinen AHa-Effekt, da die Nase ständig voller Schleim ist und man nicht schnauben darf. Dadurch schlafe ich auch miserabel. Riechen und schmecken kann ich auch nicht. Zwischendurch kamen schon mal so Gerüche an meine Nase, ist aber schnell wieder vorbei. Heute z.B. tut mir alles weh: Nase, Zähne, Oberkiefer, Gaumen. So hatte ich das nicht mal im KH. Habe eine Ibu 500 eingeworfen. Bin auch noch ziemlich schlapp.

LG

m2arie-xjana


Ach so, Frage:

Meine HN O-Ärztinb sagte, ich soll mit so einem Nasenspülding spülen. Das würde mir guttun. Ich will das ehrlich gesagt aber nicht. Die OP ist erst 9 Tage her, innen ist noch alles wund und schleimig. Ich behandle meine Nase momentan wie ein rohes Ei, mag kaum drankommen. Hab Angst, dass ich mir durch dasSpülen eine Infektion reinziehe.

Solltet Ihr spülen ? Im Krankenhaus habe ich diese Empfehlung auch nicht bekommen.

dAolpthin79


Hallo Marie-Jana,

als ich diese OP (Nasenscheidewand / Muschelkappung) hatte, sollte ich nach 10 Tagen mit den Nasenspülungen anfangen. Ich mochte es auch nicht wirklich gerne, aber durch die Spülung geht der Schleim aus der Nase weg.

Eine Infektion bekommst Du durch die Spülung mit Salzwasser nicht. Krankenhaus sowie mein HNO Arzt hatten gesagt, dass ich es nach 10 Tagen machen sollte.

Gruß *:)

m\arieQ-jxana


Dolphin

*:) *:) *:) *:) *:) *:)

Hab mir eine Nasendusche in der Apotheke gekauft und erklären lassen. Die Aussicht auf eine schleimlose Nase ist seeehr verlockend. Vielleicht schlafe ich dann auch besser. Heute ist bei mir der 9. Tag nach der OP. Vielleicht versuche ich es vor dem Schlafen mal :-/. Meine Ärztin meinte, durch die sich bildenden Verkrustungen kriegt man auch diese Kopf- und Kieferschmerzen. Schon daher wäre spülen gut.

k:l.sschw=estVexr33


Hallo marie-jana @:)

Du hast natürlich recht, dass jeder ein anderes Schmerzempfinden hat und in jedem Krankenhaus anders operiert und behandelt wird. Vielleicht hatte ich einfach Glück, dass es nicht sooo schlimm verlaufen ist, wie ich mir das vorher ausgemalt hatte. Klar, war es auch kein "Kindergeburtstag", denn wie Du schon sagst, eine OP bleibt eine OP! Mit meiner Stellungnahme zu Mimiko's Bericht wollte ich lediglich meine Erfahrung an diejenigen weitergeben, denen noch eine ähnliche OP bevorsteht und ihnen damit Mut machen. Mir tut wirklich jeder von Herzen leid, der auch so leiden muss(te) wie Mimiko oder Du!

Ich bin auch gespannt auf Deinen Erfahrungsbericht und hoffe, dass es bei Dir einigermaßen erträglich war. Ich hoffe und wünsche Dir auch, dass die Heilung positiv weiterläuft und Deine Infektion schnell abklingt!

Kommst Du denn zurecht mit der Nasendusche? Und inhalierst Du auch? Ich musste in der Klinik 4-5x am Tag inhalieren und habe das zu Hause auch noch zwei Wochen beibehalten, vor allem wenn ich zum Absaugen musste war das etwas hilfreich.

Anfangs sollte ich auch noch keine Nasenspülungen machen. Hab erst 10 Tage nach der OP nach Weisung meines HNO-Arztes damit begonnen und mache sie 2x täglich. Bei mir kommt aber relativ wenig Schleim dabei raus. Vermutlich bedingt durch das Cortison.

Beim letzten Kontrolltermin meinte der Doc, dass es gut aussieht :-) Ich soll aber jetzt noch zusätzlich Schleimlöser (Soledum forte) und Entzündungshemmer (Phlogenzym Mono) nehmen, damit sich nichts festsetzt und/oder entzündet.

Cortison muss ich noch bis Mitte April nehmen, Nasengel (Otriven) und Nasenspray (Nasonex) nehme ich auch täglich 2-3 Mal.

Im April habe ich nun auch einen Termin zur Vorstellung in der Uniklink Chemnitz zur ASS-Desaktivierung. Bin mal gespannt.

Hast Du eigentlich auch ASS-Intoleranz und musst noch desaktiviert werden (hab ich jetzt irgendwie vergessen)? Aber wahrscheinlich nicht, sonst könntest Du keine Ibu 500 einnehmen.

Ach ja, mir taten ein paar Tage lang nach der OP auch die Zähne im Oberkiefer weh. Das hat sich aber zum Glück wieder gelegt. War schon ein eigenartiges Gefühl.

Gib die Hoffnung nicht auf! :)* Du wirst sehen, es geht täglich ein Stückchen aufwärts und bald wirst Du auch wieder riechen und schmecken können!

Bei mir hat es knapp drei Wochen gedauert bis ich wieder riechen konnte. Anfangs waren es nur klitzekleine Geruchserlebnisse, aber mittlerweile kann ich wieder dauerhaft riechen. Das ist echt ganz ganz toll!! Ich hatte nämlich schon nicht mehr daran geglaubt, dass mein Geruchssinn jemals wieder funktionieren würde.

Also Kopf hoch, all Ihr Leidensgenossen/innen und alles Gute! :)*

m%arie4-j0ana


Rechtschreibfehler

bitte nachsehen !!!! Wie gesagt, stehe noch ein wenig neben mir und meine Augen sind noch ganz schön matschig !

mNarie-Jjahna


Jetzt verstehe ich gar nichts mehr

hatte vor dem letzten Beitrag einen längeren geschrieben, der war schon drin und nun ist er weg :(v.

Hatte mein momentanes Befinden geschildert. Hab jetzt aber nicht die Kraft und den Nerv, alls noch einmal reinzuhämmern. Mal sehen, vielleicht heute Abend.

Klschwester und alle Nasengeplagten:

*:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:)

kpl.scAhwOeshterx33


Mach Dir keinen Stress marie-jana! Schreib, wenn Du Dich in der Lage dazu fühlst und auch die Muße dazu hast. Sonst wird's eine Quälerei. Tut mir echt leid, dass Du noch nicht so fit bist :°_ Das wird aber wieder! Du musst jetzt einfach die Zeit für Dich arbeiten lassen und Geduld haben.

Heute habe ich festgestellt, dass wohl noch ein Faden an meiner Nasenscheidewand hängt. Irgendwie hab ich schon länger das Gefühl, als ob da ein Fremdkörper ist. Hab zwar mal dran gezogen, aber das Ding gibt nicht wirklich nach. Also, lass ich das mal lieber vom Fachmann ansehen und entfernen.

Versteh gar nicht, dass mein HNO-Arzt das bis jetzt nicht gesehen hat!?! ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH