» »

OP der Nasenmuscheln/ -scheidewand: Schmerzen?

PWunicax85


Wie geht es Dir mittlerweile ? Wie lange bleibt das mit dem blutigen Schleim? Wann ist das Gröbste abgeschwollen ? Bisher habe ich noch keinen AHa-Effekt, da die Nase ständig voller Schleim ist und man nicht schnauben darf. Dadurch schlafe ich auch miserabel. Riechen und schmecken kann ich auch nicht. Zwischendurch kamen schon mal so Gerüche an meine Nase, ist aber schnell wieder vorbei. Heute z.B. tut mir alles weh: Nase, Zähne, Oberkiefer, Gaumen. So hatte ich das nicht mal im KH. Habe eine Ibu 500 eingeworfen. Bin auch noch ziemlich schlapp.

Also meine Nase sieht super aus, Schwellung ist mittlerweile fast weg. Aber erst nach 1 Jahr soll das alles komplett abgeschwollen sein. Mit der Nase optisch bin ich total zufrieden aber irgendwie kann ich auch nicht besser atmen als davor ??? bzw hab ich ständig nach dem Aufwachen Schleim im Rachen und lauter so Popelszeug in der Nase... Was ich auch irgendwie schwer entfernen kann und die Nasenspülung hilft nur gegen den Schleim. Hab Ende Mai wieder einen Termin beim HNO und dann mal guggen....

Riechen und Schmecken konnte ich nach ca 3 Tagen. RICHTIG Riechen nachdem die Schienen weg waren, also nach 6 Tagen... Hab aber auch ne gute Wundheilung. Dieses Ziehen in Nase, Zähne, Oberkiefer und Gaumen hatte ich fast 2 Wochen lang. Hängt wohl mit dem Lippenbändchen zusammen...

Schlapp war ich gut 3 Wochen lang ohne Ende...

Nasenspühlung würd ich auf jeden Fall machen aber erst so nach 3-4 Wochen... Früher hätt ich mich auch nicht getraut. Tut aber echt gut :)^

P6un1ica8%5


Mich hat die Narkose und die Schmerzmittel/Antibiotika damals so zu schaffen gemacht. Vor allem hab ich Schilddrüsenprobleme, deshalb gings mir 3 Wochen lang nach der OP echt schlecht. Konnte ständig schlafen, mir war flau und schummrig und komisch einfach. Total ausgelaugt.

Hat sich dann aber wieder gelegt. Sind sozusagen "Narkose-Nachwehen"....

m.arixe-j=anxa


Kl.Schwester

Danke Dir für Deinen auch sehr anschaulichen Bericht !!! Abschwellendes Nasenspray wurde bei uns z.B. überhaupt nicht verabreicht. Nur GeloSitin (Öl). Ansonsten sollten wir inhalieren. Bei der Klinikentlassung habe ich eine Flasche befeuchtendes Nasenspray mitbekommen und nehme jetzt dazu noch 1x täglich Nasonex. Normales Nasenspray (abschwellendes) kommt nie mehr in meine Nase !Ich wünsche uns, dass wir gaaaaaz lange (am besten natürlich für immer) so eine schöne Nase haben werden.

Ich werde das Nasenduschen regelmäßig morgens und abends noch ca. 1 Monat beibehalten. Frisst zwar etwas Zeit, gerade morgens vor der Arbeit, aber es tut gut und befeuchtet die Schleimhäute schön.

KATOM

Meinst Du mit der Folie die Schienen ? Folie ist das nicht, das ist Silikon glaube ich, durchsichtig und beschichtet. Mit den Schienen (Splints sagen die Ärzte auch) wird die korrigierte Nasenscheidewand stabilisiert. Bei mir kamen sie am fünften Tag nach der OP raus. ES TUT WIRKLICH NICHT WEH ! Man merkt ein bisschen, dass sie rausgezogen werden, mehr aber nicht. Die sind fixiert mit einem durchgehenden Faden unten in der Nasenscheidewand. Der Faden wird kurz angehoben und mit einem Skalpell durchtrennt. Davon merkst Du nichts. Dann können die Schienen auf beiden Seiten ganz einfach rausgezogen werden. Freu Dich auf das Atmen danach !

Da kann auch noch länger was laufen als 5 Tage nach der OP. Später wird es dann eher stückig und zäher. Das kommt nicht mehr von allein raus, beim Nase duschen oder beim Absaugen schon. Damit nichts verkrustet die Nasenschleimhäute immer schön feucht halten (Inhalieren, Nasendusche u. befeuchtendes Nasenspray).

*:) *:) *:) . Irgendwann kannst Du auch vorsichtig mit wenig Druck schnauben. Ich glaube, ich habe damit 2 Wochen nach der OP angefangen. Hatte mir die Ärztin so gesagt. Ich war es einfach leid, das ganze Zeug hochzuziehen und teilweise abzuschlucken. Nach dem Nase duschen schnaube ich auch immer vorsichtig.

PjutnicLa85


:)D

m;ariex-jana


Die Winsmilies stehen deshalb so blöd mitten im Text - peinlich -, weil Da eigentlich Schluss sein sollte mit meinem Beitrag. Dann kam mir noch der letzte Gedanke.

Aber jetzt: *:) *:) *:) *:) ;-D ;-D ;-D ;-D

mqari3e-jxana


Oh Mann

Winksmilies sollte es natürlich heißen !!!

Hallo Punica

fleißig am Lesen ? Wie geht es Dir mittlerweile ?

P5unicXa85


Hab gerade oben geschrieben. Ging wohl unter weil sich die Beiträge überschnitten haben ;-)

K*ATOxM


@ Marie-Jana:

Vielen Dank! Ja ich meine die Schienen...wie komme ich bloß auf Folie??! :-/

Na gut,dann bin ich ja beruhigt! :)^

Tja....ist ein bißchen nervend mit dem Nasenschleuder noch rum zu sitzen...wenn es bißchen rausläuft,hat man ja auch keine Lust ständig sich die Nase ab zu tupfen...!?

Linkes Nasenloch ist übrigens schon sehr gut! Kommt nur Salbe raus bzw. durchsichtiger Schleim. Aus dem rechten wurde mir mehr weggeschnibbelt....deswegen läuft es ja auch noch.

Wie lange musst du oder musstest du zum absaugen? Und wie oft in der Woche?

Ich muss morgen wieder und evtl. am Samstag,guckt der Dok. morgen noch mal...

Was mich wundert,ist das manch schreiben,dass die Schiene bei einem nach 3 Tagen,beim anderen nach 5 Tagen und bei anderem nach 2 Wochen gezogen wird!? Also ich soll am 14. Tag nach der OP ins KH zum ziehen.... ":/

m]ariee-jaxna


Punica

Ja, war wohl so. Hab Deine Antwort gerade gelesen.

Dann gings Dir ähnlich wie mir. Ich hatte mir das so vorgestellt, dass es täglich aufwärts geht und ich 1-2 Wochen nach der OP topfit bin. Pustekuchen ! Schilddrüsenprobleme hab ich übrigens auch (Hashimoto). Du meinst, die Probleme nach der OP hingen auch damit zusammen ???

Wegen Deines "Zeugs" in der Nase: Immer schön feucht halten die Schleimhäute. Dann bilden sich nicht so viele Borken. Hast Du auch Cortison-Spray (Nasonex) bekommen ? Das wirkt abschwellend und entzündungshemmend. Mit der Nasendusche habe ich am 12ten Tag nach der OP angefangen. Hatte auch erst Bedenken vor allem weg. Infektionen, aber meine Ärztin hat das verneint und meinte auch, da könnte nichts kaputt gehen und das es mir guttun würde. So war es dann auch.

mXarie-8jaxna


KATOM

Mit dem Schienenziehen kommt es wohl darauf an, wieviel und was gemacht wurde und wie die anatomischen Gegebenheiten in der Nase sind. Ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass am 3. od. 5. Tag schon alles ausreichend fest ist und nichts mehr wegknicken kann. Aber die Ärzte müssen ja wissen, was sie tun. Scheint ja ganz unterschiedliche OP-Methoden und Gepflogenheiten zu geben.

In der ersten Woche nach der Klinikentlassung musste ich täglich zum Absaugen zur HNO-Ärztin. Habs immer als große Erleichterung empfunden. Nach dem ersten Wochenende danach hatte sich auch noch extrem viel Blut und Schleim angesammelt. Ab der zweiten Woche war ich 2x wöchentlich. Diese Woche noch 1x (gestern). Das war's jetzt. Nun habe ich einen Kontrolltermin Anfang Mai.

PgunicTax85


Hängt damit zusammen. Hab auch Hashimoto und Narkose/Antibiotikum/Schmerzmittel und vor allem in Kombi können die SD vorübergehend negativ beeinflussen...

Cortison-Spray hatte ich bekommen aber nie benutzt.... Der Arzt meinte dass das Zeug eh nicht wirklich was bringt und nur die Schleimhäute angreife... Habs noch da (glaub ich).

Mir ist es aber ehrlich gesagt auch zu blöd da jetzt nach 2 Monaten immer noch ständig dran rumzumachen und zu guggen, dass das feucht bleibt usw. Ich fand die ersten Wochen schon so nervig mitm Cremen usw.

Auf Sonne sollte man ja auch verzichten. War letztens aber trotzdem draußen. Und im Solarium (da hatte ich die Nase aber abgedeckt).

Mir läuft das Salzwasser der Nasendusche mittlerweile aber echt oft ins Ohr oder es sammelt sich in den Nebenhöhlen und läuft irgendwann nach ner halben Stunde erst mal raus. Voll komisch. Saß letztens beim Essen und plötzlich kam das Restwasser aus der Nase geschossen ;-D

P#uniicxa85


Hab die Schienen nach 6 Tagen entfernt bekommen und bei mir wurde ja sozusagen die ganze Nase gemacht. Die war sowas von schief. Und ist jetzt top-gerade (ich werd auch für nen Vortrag des Arztes benutzt).

Weiß nich warum die das so unterschiedlich machen...

KKATOM


Naja,wahrschinlich ist es vom Arzt zum Arzt unterschiedlich....ich mein ein Oberarzt einer Uniklinik muss es ja wissen,wann es bei mir gezogen werden soll!? So und dann hoffe ich,dass es so weit abheilt und ich keinen Nasenschleuder mehr brauche!!! Nervig!

Und zudem haben mein Mann und ich nächsten Sam. unser 1.Jährigen Hochzeitstag!!! :-D

P%uni0ca85


Ich war auch in ner Uniklinik... Is ja egal. Hauptsache es passt. Lieber länger als zu kurz...

Nasenschleuder stell ich mir nervig vor. Hatte ich Gott sei Dank nicht.

k&l.sch~weste'r33


Hallo zusammen!

Möchte mich auch mal wieder einklinken.

KATOM

wegen der Schienen musst Du Dir wirklich keine Gedanken machen! Es ist so, wie es marie-jana beschrieben hat. Weder das Lösen des Fadens tut weh, noch das Rausziehen der Schienen (Splints). Du wirst sehen, es ist die totale Erleichterung und Du kriegst danach viel besser Luft! Bei mir wurden sie 1 Woche nach der OP entfernt.

Und ich war auch in einer Uniklinik.

Im Krankenhaus wurde bei mir täglich abgesaugt und zu Hause hat mein HNO in der ersten Woche jeden 2. Tag abgesaugt und in der zweiten Woche nur noch einmal. Morgen hab ich Kontrolltermin. Ich denke aber, dass er zufrieden sein wird.

marie-jana

Die abschwellenden Nasenmittel nehme ich auch seit 2 Wochen nicht mehr. Nur noch Nasonex.

Und komischerweise habe ich seit der OP überhaupt nicht das Bedürfnis zu schneuzen - oder schnauben, wie Du sagst -. Früher brauchte ich massenweise Papiertaschentücher... die liegen jetzt unberührt im Schrank und bleiben hoffentlich bis auf Weiteres auch da drin!

Punica

Du hattest wirklich Glück, dass Du nach 3 Tagen schon wieder riechen und schmecken konntest!Da war bei mir z. B. noch alles ziemlich geschwollen. Aber so unterschiedlich die Menschen sind, so verschieden gestaltet sich auch der Heilungsprozess.

Wobei ich sagen muss, dass ich mit meinem Heilungsprozess sehr zufrieden war/bin. Und mein Doc natürlich auch! Zu Hause hatte ich eigentlich nie das Gefühl, dass noch Blut oder Schleim den Rachen runterläuft. Ich glaub, einen großen Beitrag hat hier das Cortison geleistet! Manchmal weiß man eben nicht, ob es Fluch oder Segen ist, denn die Nebenwirkungen sind ja auch nicht ohne.

Bezüglich Nasonex bzw. cortisonhaltiger Nasensprays wird einem doch immer suggeriert, dass sie eben nicht die Schleimhäute austrocknen!?

Ich nehme zur Befeuchtung der Schleimhäute zwischendurch in der Arbeit mal ein Meersalz-Nasenspray. Das kann ich unbedenklich verwenden, meinte mein HNO.

Nun genug getextet für heute. Wünsche Euch allen weiterhin gute Genesung und frei Nasen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH