» »

Starke Ohrenschmerzen bei Landeanflug, was kann ich dagegen tun?

XzYZx1 hat die Diskussion gestartet


Hi,

allergiebedingt leide ich an chronisch stark angeschwollenen Nasenmuscheln und einer leichten chronischen Nasennebenhölen Entzündung.

Dazu kommt noch das ich vor einigen Tagen eine Grippe hatte, meine Nasennebenhölen sind also noch relativ zu.


Am Mo fliege ich nach Frankreich.


Leider ist es so das ich beim Landeanflug immer sehr starke Ohrenschmerzen bekomme.

Einmal war es so krass das ich dachte mir zerreist es das Trommelfell. Es hat sogar richtig geknarzt, wie wenn sich kleine Knochen bewegen. Erst nach 1-2 Tagen waren die Ohrenschmerzen wieder weg. Außerdem habe ich einen starken Druck auf den Ohren, so wie wenn das Ohr verschlossen wäre.


Was kann ich präventiv tun um die Ohrenschmerzen beim Landeanflug so gering wie möglich zu halten bzw. diese zu verhindern?

Also momentan mache ich weil ich vor ein paar Tagen noch die Grippe hatte tägliche Nasenspülungen mit Emser Salz und Inhaliere mit heißem Wasser und Pinimenthol Erkältungssalbe in einem Inhalator. Es kommt allerdings so gut wie gar kein Schleim runter. Trotzdem merke ich das meine Nasennebenhölen noch relativ zu sind.


Ist das gefährlich? Ich mein die Schmerzen waren zumindest einmal echt sehr stark.

Antworten
P0utzxel


Hi!

Da gibts extra Ohrstöpsel. Ich hab HNO mal gefragt, die bringen auch echt was, ich suchs geschwind wie die heißen...

P9u:tzel


EarPlanes oder Sanohra fly! Kannst mal danach googeln! Ich flieg im Mai das erste Mal und hab schon beim Fahren mit Schnellzügen, besonders TGV arge Probleme und werd die mir auch besorgen!

XcYZ1


Vielen Dank! Dann werde ich gleich morgen mal in die Apotheke fahren und mir solche Ohrstöpsel zulegen.


Ich flieg im Mai das erste Mal und hab schon beim Fahren mit Schnellzügen, besonders TGV arge Probleme und werd die mir auch besorgen!

Bei mir ist es teilweise schon beim Autofahren so, z.B. auf dem Heimweg von der Arbeit.

Die Strecke sind ca. 21km und an einer Stelle geht es über ein paar km relativ steil bergab.

Hier mal die Höhenunterschiede:

Arbeitsplatz - Höhe: 464 m ü. NN

Wohnung - Höhe: 341 m ü. NN

Da hab ich dann zwar noch keine Ohrenschmerzen aber manchmal ist ein Ohr für einige Minuten kurz zu. Hab ich teilweise mehrere Tage hintereinander beobachtet. ;-D

Echt krass oder?

Deer_NixV_Weixss


Was kann ich präventiv tun um die Ohrenschmerzen beim Landeanflug so gering wie möglich zu halten bzw. diese zu verhindern?

Rein mechanisch: gähnen, schlucken, niesen, Nase zuhalten und versuchen, durch dagegen blasen den Druck in den Nebenhöhlen und Gehörgängen zu erhöhen um den Druckausgleich zu unterstützen.

Systematisch: versuchen, die Schwellung bzw. Verstopfung medikamentös (oder durch gezielte Entspannung, wenn du das kannst!) in den Griff kriegen. Dann funktioniert der Druckausgleich auch wieder wie er soll. Nach Möglichkeit keinen Kaffee oder andere Dinge, die den Blutdruck erhöhen könnten.

Hier noch ein :)* von einem Vielflieger ;-)

mRalxex4


Ich auch schon diese schmerzliche Erfahrung gemacht(es wahr der Wahnsinn) die Schmerzen

sind so stark, das ich Schweißausbrüche bekam. Eine gute Bekannte gab mir den Tip eine Woche vor Flugbeginn jeden Tag eine Aspirin zu nehmen. Super erfolg keine Schmerzen mehr.

Ohrstöpsel alles Mumpitz.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH