» »

Pulsierendes Rauschen im rechten Ohr

TgeqSu!nrisxe hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hab jetzt schon stundenlang im Internet geguckt aber keine Beschreibung passt genau auf meine Situation.

Ich habe seit circa 3 Jahren ein pulssynchrones Rauschen im rechten Ohr, was allerdings nur auftritt, wenn ich meinen Kopf nach rechts drehe. Wenn ich mir mit dem Finger hinter dem Ohr hindrücke (ich nehme mal an auf die Arterie) ist es weg, aber nur solange bis ich den Finger wieder weghole. Es tritt besonders stark auf wenn ich verspannt bin oder falsch gelegen habe (dann ist das Rauschen lauter). Oft ist es auch mit Schwindel verbunden.

Ich renne nun von Arzt zu Arzt aber keiner was so richtig was damit anzufangen.

Als erstes war ich beim HNO-Arzt. Der meinte am Ohr an sich wär nichts und ich sollte doch mal zum Orthopäden gehn. Dann war ich bei dem, der hat allerdings nur einen Beckenschiefstand bemerkt und meinte, dass es sein könnte, dass die Wirbelsäule sich dadurch etwas verschiebt und das Rauschen davon kommen könnte. Ich habe dann sehr lange Krankengymnastik gemacht und eine kleine Schuherhöhung bekommen, aber keine Besserung. Ich habe das Ganze dann erstmal 1 Jahr ruhen lassen. Als ich dann umgezogen bin, wollte ich nochmal zum Arzt gehen weil es mich wirklich einschränkt. Immer dieses pulsierende Rauschen im Ohr zu haben je nachdem wie man den Kopf dreht, nervt halt wirklich! Ich war dann bei meiner Hausärztin, die mich zur Neurologin geschickt hat. Die hat dann mit so einem ultraschall-ähnlichen Gerät meine Gefäße "angeschaut" --> alles unauffällig. Dann hat sie mich in die Uniklinik zum MRT geschickt mit Verdacht auf Durafistel --> nicht gefunden (zwar ne andere Kleinigkeit aber nix was mit dem Rauschen zu tun hat). Als nächstes hat sie vorgeschlagen eine DSA zu machen, obwohl sie das eigentlich nicht so gerne machen lässt, da es mit einigen Risiken verbunden ist. Jetzt meinte sie ich solle mir erstmal die Schilddrüse untersuchen lassen (sie sagte was von einem Vibrieren über der Schilddrüse). Hierfür werde ich mir die Tage jetzt wohl einen Termin. Meine Mutter die im Krankenhaus arbeitet, hat jetzt noch gehört dass es vielleicht Morbus Menière sein könnte, weswegen sie will dass ich jetzt nochmal zum HNO Arzt gehe. Ich hetzte hier echt nur von Arzt zu Arzt und langsam fängts an zu nerven.

Hat jemand vielleicht irgendeinen Tipp für mich oder Erfahrung mit was ähnlichem gemacht? Kann es vielleicht nicht einfach ein Tinnitus sein? oder geht der nicht einfach weg wenn man hinterm Ohr hindrückt und tritt der nicht nur auf wenn man den Kopf dreht?

Hoffe mir kann jemand helfen.

Liebe Grüße Karima

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH