» »

Zunge seit langem halb taub

VJintxer hat die Diskussion gestartet


Salve,

seit einer sehr langen Zeit - etwa 1.5 Jahre - ist meine Zunge im Bereich von etwa 0.5cm hinter der Zungenspitze auf der Länge von etwa 3 cm in einer Breite von etwa 1cm halb taub und kribbelt. Der Geschmackssinn ist unbeeinträchtigt. Die Symptomstärke unterscheidet sich im Ürigen nach Tagesform, ist aber nicht an äußeren Faktoren festzumachen.

Zahnhygiene findet statt, die Zunge sieht unspektakulär aus und ich bin körperlich in recht guter Form (23 Jahre alt). Großes Blutbild, Kreislauf, etc. (unabhängig aufgenommen) sind normal.

Bisher konnte ich mich nicht überwinden, einen Mediziner damit zu belästigen - kann mir jemand sagen, ob der Zustand alleine auf behandlungsbedürftige Probleme hinweisen kann oder solitär geheilt werden könnte und damit einen Arztbesuch rechtfertigen würde, oder sollte ich einfach damit leben?

Gruß und Dank,

David

Antworten
G.rauaDmsexl


Ist die Zunge einseitig taub? Das tritt manchmal nach einer Weisheitszahnoperation auf, weil bei der Op der Zungennerv geschädigt wird.

Hast Du zur fraglichen Zeit eine Zahnoperation gehabt?

VLintxer


Salut!

Wie gesagt, das Ganze trat meiner Erinnerung nach ohne Kontext einer Zahnbehandlung auf, meine Weißheitszähne habe ich noch. Und nein, die Zunge ist exakt entlang ihrer Mittellinie taub, das Gefühl endet auch recht abrupt. Die Außenseite ist also nicht betroffen. Weiterhin geht die Empfindung nicht ins Zentrum der Zunge, sondern bleibt beinahe an der Oberfläche.

Eigentlich ist die Sache nicht schlimm, da mein Geschmackssinn wie gesagt unbeeinträchtigt ist und ich auch normal sprechen kann, aber schlicht und einfach äußerst lästig, da sie der Konzentration durch das andauernde Kribbeln abträglich ist.

Danke,

David

V|intxer


Oh, "wie gesagt" stimmt natürlich nicht, das hatte ich im Ausgangsbeitrag vergessen, sorry... lassen sich Einträge hier editieren?

GXra;uaGmsexl


Ich würde zum Arzt gehen, wenn ich Dich wäre. Vor allem auch deshalb, weil das Ganze schon 1 1/2 Jahre andauert.

Wie hat es angefangen? Hast Dich vielleicht bei Essen in die Zunge gebissen und verletzt? Kribbeln deutet meiner Erfahrung nach schon auf einen verletzten Nerv hin. (Seit einer Weisheitszahnoperation habe ich eine halbseitig taube Zunge. Deshalb habe ich danach gefragt.)

s?ysZtemAatisker


möglicherweise ein hashimoto symptom (sd)

V$intjer


Hi!

Grauamsel:

Verletzungen wären mir nicht bewusst, abseits des üblichen gelegentlichen Zungenbisses beim Essen... wüsste nicht, wie ich mir einen Nerv beschädigt haben sollte.

Systematiker:

Gerade nachgelesen - Hashimoto-Thyreoiditis geht wohl erstens mit Schilddrüsenunterfuntion einher, welche ich nicht habe, und tritt wohl familiär häufig auf, was meinen Eltern (Ärzten) wohl aufgefallen wäre. Das sollte es also nicht sein.

(Sind beide Ärzte, aber recht spezialisiert, daher können sie keine Diagnose stellen.)

Bin sicher kein Hypochonder, daher neige ich dazu, die Sache evtl. eher unterzubewerten, wenn hier keine Erkrankung oder Verletzung genannt wird, die dafür absolut typisch ist... ich dachte nur, dass man an der Zunge auch in der westlichen Medizin einiges ablesen könne, daher überhaupt die Ausgangsfrage.

Gruß und Dank für die Antworten,

David

d;olNominti


Großes Blutbild, normal

Wurde das Vitamin B12 mitgetestet?

VZintexr


Wurde es nicht. Nachdem ich von einer früheren Neuropathie noch eine Großpackung Vit. B12 hier liegen habe, werde ich einmal versuchen, mich damit zu supplementieren. Schaden kann es ja aufgrund der Wasserlöslichkeit nicht, und beinahe alle anderen Symptome eines Mangels treten bei mir auf.

Vor allem aber Danke, weil ich darüber den richtigen Suchbegriff gefunden habe - "Zungenbrennen" gibt entschieden bessere Ergebnisse als alles, was ich bisher versucht habe, und ist wohl auch eine nicht seltene Störung.

d`olomLiti


Vor allem aber Danke

Bitte, ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.

Grüße

V-in@txer


Nach drei Tagen Vitamin B12 ist die Sache so gut wie gegessen. Interessant, da ist wohl mal eine größer angelegte Blutuntersuchung angezeigt, da ich egtl. recht viele tierische Produkte zu mir nehme.

dSolwomitxi


Das Vit.-B12 jetzt zu kontrollieren nach der Einnahme macht wenig Sinn, warte erst mal einige Zeit ab.

Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH