» »

Nach Nasenscheidewand-OP Geruchssinn weg.

LReisu=re-yCraxft hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich hatte nach langem hin und her am Montag eine Nasenscheidewandkorrektur, Nebenhöhlenzugänge Erweiterung und Polypentfernung.

An sich lief wohl alles vorbildlich, keine Nachblutungen, nachdem die Tamponaden am Mittwoch gezogen wurde blutete es nicht mehr lange und ich habe meine Salbe regelmäßig in die Nase geschmiert.

Nun bin ich zu Hause und arbeitet mit Emser Nasendusche und der Krankenhaus Salbe (Zusammensetzung aus Wollwachs, Mandel- und Citronenöl) weiter. Nun läuft manchmal noch eine Mischung aus Salbe und Nasensekkret in leicht rötlicher Färbung aus der Nase, also auch da nichts wildes.

AAAber meine große Angst jetzt, mir ist aufgefallen, dass ich zwar Schmecken kann, Apfelsaft, Schokolade, Salz, Gewürze aber eigentlich nichts mehr rieche, selbst Parfüm kann ich nur erahnen. Am Dienstag, also 8 Tage nach der OP kommen die Schienen/Röhrchen aus meiner Nase, mein Arzt meinte man solle bis dahin noch warten ob man etwas riecht, da die Röhrchen die Luft direkt in den Rachen leiten, also vorbei an den Geruchszellen, stimmt das ???

Evtl. nur Panik aber da bin ich empfindlich, da ich zuvor doch einen ausgeprägt guten Geruchssinn hatte.

Danke und viele Grüße

*:)

Antworten
ktl.scPhwes1terx33


Hallo Leisure-Craft!

Herzlich willkommen im Club ;-) Auch ich hatte im März die gleiche Operation wie Du, nur dass bei mir auch noch die Nasenmuscheln verkleinert wurden.

Ich kann Dich zwecks Geruchssinn beruhigen. Du solltest wirklich noch etwas Geduld haben. Es ist grade mal der 4. Tag nach Deiner OP! Bei mir war der Geruchssinn so ca. zwei Wochen nach der OP komplett wieder da. Vorher hatte ich nur hin und wieder kleine Geruchserlebnisse - nur sekundenlang. Auch ich war besorgt, dass der Geruchssinn nicht zurückkehrt, und jetzt kann ich besser riechen als je zuvor!

Du wirst sehen, wenn die Schienen entfernt werden, machst Du einen weiteren großen Fortschritt, denn ab da kannst Du richtig gut durchatmen. Und das Entfernen der Schienen (auch Splints genannt) tut überhaupt nicht weh. Ich empfand es als enorme Erleichterung, weil ich auf einmal richtig durchatmen konnte.

Gib Dir und Deinem Näschen also noch etwas Zeit. Du wirst sehen, es wird alles gut - wo doch bis jetzt alles ohne Komplikationen gelaufen ist. Sei einfach zuversichtlich :)*

Solltest Du weiter Fragen ??? haben, nur zu.

Dass Du allerdings nach so kurzer Zeit schon Nasendusche einsetzen sollst... Ich sollte das laut Klinik erst ca. 10-14 Tage nach der OP machen. Bis dahin habe ich halt fleißig inhaliert, dann Nasensalbe rein, dazwischen mal Otriven-Tropfen. Mittlerweile nehme ich nur noch Nasonex-Spray (max. 1x am Tag) und 1x Nasendusche. Ich bin echt zufrieden mit dem Ergebnis nach der OP! Hab nur noch zwei Fäden vorne an der Nasenscheidewand, die sich aber selbst auflösen, was sie laut HNO von gestern zurzeit auch langsam tun.

Ich wünsche Dir gute Besserung und alles Liebe @:)

Lqeisurle-Crxaft


Hey kl.schwester,

danke für Deine lange und ausführliche Antwort.

Ich werde ersteinmal bis zur Splint Entnahme abwarten und hoffe dass es dann bald besser wird.

Nasonex ist das mit der grünen Kappe? Denn das hatte ich auch immer wenn ich Allergie bekommen habe.

Ab wann solltest du das nehmen, damit ich meinen HNO am Dienstag drauf ansprechen kann.

Mir wurde gesagt, dass man mit der Emser Dusche nicht kaputt machen kann und es nur vorteilhaft für die Heilung ist, solange man nichts erzwingt und man die Nase nicht verbiegt.

Ich wurde am Entlassungstag schon an eine Maschine gesetzt, bei der ich mit Emser-Sole die Nase ausspülen konnte, vorsichtig.

Was inhalierst du eigentlich?

Danke nochmals für Dein engagement!!!

:)_

kKl.schw|eustexr33


Hallo Leisure-Craft!

Ja, Nasonex hat grüne Kappe und ist - weil es ja cortisonhaltig ist - auch anzuwenden bei Pollenallergie. Ich hab's eine Woche nach der OP von meinem HNO verschrieben bekommen. Bis dahin hatte ich Otriven vom Krankenhaus genommen; dieses wirkt ja "nur" abschwellend und macht bei längerer Anwendung abhängig.

Ich inhaliere nicht mehr. Habe aber auf Anraten der Klinik mit Salzwasser (Kochsalz, ohne Jod und ohne Flour) inhaliert, 2 Wochen lang täglich 3-4 Mal. Hat gut funktioniert.

Lass mal hören, wie das Entfernen der Schienen war und was Dein Doc sagt.

Wünsch Dir einen schönen Sonntag und weiterhin alles Gute! @:)

LTe*isureX-Craxft


Also ich schreibe dann nochmal kurz wie es bei mir weiter gegangen ist, geht.

Ich hatte nun am Dienstag die Entnahme der Schienen und muss sagen, "Was zum Teufel war da in meiner Nase?" ;-)...

Die Entfernung hat leicht geziept aber war im Endeffekt nichts. Danach hat der Prof.Dr.Dr.med..... noch alles abgesaugt und nach Begutachtung mit Creme eingeschmiert.

Ich habe ersteinmal richtig viel Luft bekommen, konnte plötzlich wieder riechen aber das war nicht so schön, alles hat gestunken, weil wirklich ALLES 20x so stark gerochen hat wie zuvor.

Am Abend hat sich dann alles wieder etwas zu gesetzt, zwei Emser Spülungen später war es zwar wieder frei aber ich habe mir dann selbst alles mit Creme zugestopft.

Gestern dann nach dem Aufwachen, alles gut, noch sehr empfindlich, sodass ich meine Nase nur durch hochziehen und Creme gepflegt habe. Heute in der Früh kam dann das Erlebnis ;-), ich ging Duschen und dann machte ich eine Nasendusche, also soooviel Haut-, Blut-,Sekretreste wie da raus gekommen sind, unglaublich. Seitdem ist das Riechen wieder deutlich besser und das Atmen ist nun in Etwa so wie bei ein sehr leichten Erkältung, etwas zäh in der Nase.

Also Fazit, es geht mit großen Schritten vorwärts, die Nase ist nicht mehr so zu, kaum angeschwollen, Geruchssinn kommt wieder, Geschmäck wird besser, Oberlippe bekommt immer mehr gefühl und meine Nase ist auch nicht mehr so druckempflindlich. Nur zwei Haarwurzeln haben sich in einem Nasenloch entzündet, unangenehm aber geht irgendwann auch weg ;-).

Pflege nun mit 2-4x Emser täglich, Mandelöl-Wachs-Creme (Salbe), kein Schneutzen - nur hoch ziehen und ab Sonntag noch mit Nasonex bei Bedarf.

Achja, so wie es bis jetzt aussieht hat es sich sehr gelohnt!!!

Viele Grüße *:)

kdl.5schw,es]ter\3x3


Hallo Leisure-Craft!

Es freut mich, dass das Entfernen der Schienen bei Dir den gleichen "Aha-Effekt" hatte wie bei mir. Ist unglaublich und unbeschreiblich wieviel Luft da auf einmal durch die Nase strömen kann :-)

Die Haarwurzelentzündung geht hoffentlich auch bald zurück. Drück Dir die Daumen dafür!

Nun kannst Du also in vollen Zügen den Frühling genießen - oder bist Du etwa auch allergisch auf Pollen (wie ich)?

Viele Grüße und bis bald @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH