» »

Kann mir eine Nasen-Op nicht leisten

G4en cenxo hat die Diskussion gestartet


hallo liebe mitglieder

ich bin 21 und bin total unzufrieden mit meiner nase. ich finde sie zu groß und habe auch eine sogenannte "geiernase". meine freunde machen sich auch immer lustig über meine nase.

das problem ist nur ich bin zurzeit student und kann mir keine nasen op leisten. ich bin psychisch am ende weiss nicht mehr was ich machen soll. ab und zu kommt der gedanke ob ich meine nase selber brechen soll und dann eine kostenlose op bekomme, die über die krankenkasse finanziert wird.

ich weiss nicht mehr weiter bitte helft mir :°(

Antworten
m1i|gueelmaEriacxhi


Toller Plan. Wenn Du Dir die Nase brichst, wird sie womöglich nicht operiert, sondern nur fixiert. Oder sie wird bei einem komplizierten Bruch tatsächlich operiert und sieht danach erst richtig scheiße aus.

s"chnatt/erpgusxche


Es gibt [[http://www.mikekrueger.de/bio.html Leute]], die mit einer großen Geiernase kein Problem haben. Sie haben gelernt, die Nase als einen teil von sich zu akzeptieren, und sich trotzdem oder gerade deshalb zu lieben. Denn nicht die Nase ist das wirkliche Problem, sondern die Angst, deswegen nicht akzeptiert zu werden.

Es geht dabei um die Bewertung. Wenn Du Deine Nase als normal, positiv oder wenigstens neutral bewertest, wirst Du Dich auch nicht mehr ärgern, wenn Du wegen ihr aufgezogen wirst. Wenn Du Dich nicht mehr ärgerst, werden die anderen nach und nach aufhören, es zu versuchen.

ubpelxa


Ich gehöre zu den Frauen, die grosse Nasen bei Männern attraktiv finden. Ich hasse diese Ministupsnäschen – an Finnen sieht man die häufig – geht gar nicht. Charakternasen braucht diese Welt!

Ich finde Nasen mit einem Haken auch an Frauen sehr schön. Bei VorherNachherNasenop-Bildern mag ich Vorher immer lieber.

–> Es liegt an dir, wenn du deine Nase stolz trägst und auch sonst ein interessanter Mensch bist, wird sich keiner drum kümmern. Derartige Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper weist nur darauf hin, dass eigentlich irgendeine andere Baustelle im Selbstbewusstsein offen ist. Nur wird die durch eine gerade Nase nicht zugeschüttet.

Muondhäsychexn91


es kommt ja weniger drauf an wie wir so eine nase finden würde, sondern wichtig ist das der TE sich in seiner haut wohlfühlt... und wenn sein näheres umfeld ihn dadurch hänselt kann er sich nicht wohlfühlen (ich weis wie das ist :°_ )

ich finde aber so eine charakteristische nase auch nicht schlimm, sondern eher das du leute, die dich fertig machen, als deine "freunde" bezeichnest!

ich hab mir die nase schon 2 mal gebrochen und bekam immer nur eine kleine gipsschiene drum.

wenns ein glatter bruch ist wird da auch nicht viel mehr gemacht... die haben sie nur kurz "gerichtet" damit kein "huppel" oder eine schräge nase entsteht und gut wars....

das schlimmste dabei ist ja dann nichtmal der bruch an sich, sondern das das gesicht um die nase komplett geschwollen /aufgequollen ist...

uBpe3la


Ja, aber man findet sich doch nur "unpassend", weil man noch kein positives feedback bekommen hat. Es reicht, dass einmal ein Mensch auf meinen Hintern abgefahren ist oder auf mein Muttermal auf der Nase – werd diesbezüglich nie mehr Komplexe haben.

sWchna/ttlerguxsche


es kommt ja weniger drauf an wie wir so eine nase finden würde, sondern wichtig ist das der TE sich in seiner haut wohlfühlt... und wenn sein näheres umfeld ihn dadurch hänselt kann er sich nicht wohlfühlen (ich weis wie das ist :°_ )

Genau darum geht es, Mondhäschen. Was "das Umfeld" mit einem macht, liegt zum großen Teil an einem selbst. Jeder Mensch hat seine Besonderheiten. Aber erst dann, wenn er selbst nicht zu ihnen steht, bietet er sie damit praktisch anderen Menschen an, ihn damit zu ärgern. Geht er aber selbstbewußt damit um, dann fällt es keinem ein, ihn damit zu hänseln. Es mag immer wieder mal zu einem solchen Versuch kommen. Aber der wird mit der passenden Antwort abgeschmettert.

Ich hatte einen Kommilitonen, dem keine Haare gewachsen sind. Er hatte nicht nur Vollglatze, sondern auch keine Augenbrauen und Wimpern. Da guckt natürlich jeder hin. Hätte er versucht, sich zu verstecken, oder sich Haare anzukleben, wäre das ein Zeichen gewesen, daß er mit einer entsprechenden Bemerkung verletzbar ist. Aber wegen seines selbstbewußten Umgangs damit wurde er auch von anderen so angenommen wie er eben war.

MQondh^äs7chen91


aber viele sind nunmal nicht so stark , viele haben nicht dieses selbstvertrauen!

und die können und dürfen sich nunmal nicht verkriechen! die müssen sich das "gelaber" v on den anderen tag täglich geben! und ich weis nicht warum man solchen menschen eine op ausreden sollte. ":/

s chna-tterpgu&sche


Es geht nicht darum, jemandem eine Schönheits-OP auszureden. Genceno hatte aber beschrieben, warum die für ihn gar nicht in Frage kommt. Deshalb halte ich es für sinnvoll, das Problem von einer anderen Seite her anzugehen. Denn Selbstvertrauen kann man aufbauen. Und dann muß man sich das Gelaber nicht mehr anhören, weil es ganz einfach aufhört. Damit ist zwar nichts an der Nase verändert. Sie bereitet aber kein Problem mehr. Es ist dann mit den zur Verfügung stehenden Mitteln gelöst.

u1pe^la


Weil dann der Druck auf alle anderen auch steigt. Weil dann noch mehr "scheinperfekte" Menschen rumlaufen, die in Wirklichkeit gepimpt sind. Weil es sinnvoller ist, am Selbstvertrauen zu arbeiten, für jeden Lebensbereich.

G1encexno


danke euch allen erstmal :-) .

ich hab mich gestern noch ein bisschen informiert und einer meinte zu mir dass wenn man zum psychologen geht mit ihm drüber redet dass man sich das finanziell nicht leisten kann usw das der psychologe sich mit der krankenkasse in verbindung setzt und das es dann bezahlt wird ???

s'chnGatt}er2gus,che


Genceno

Wenn Du einen Psychologen findest, der Dir auf diese Weise attestiert, daß er Dir nicht helfen konnte, solltest Du das versuchen. Aber laß es nicht den einzigen Weg bleiben. Denn wenn Du nicht parallel dazu Dein Selbstbewußtsein entwickelst, bringst Du damit eventuell eine Lawine ins Rollen. Wenn die Nase keinen Anlaß zur Unzufriedenheit mehr gibt, rücken dann vielleicht die Lippen oder Ohren in den Vordergrund und werden für andere zum willkommenen Stein des Anstoßes. Damit hättest Du Dein Problem nicht gelöst, sondern mit viel Aufwand verlagert.

WIateRrli


Es gibt Leute, die haben die Geiernase behalten und werden von vielen Frauen (einschließlich mir ;-)) geil gefunden und haben oh Schreck ne Frau gefunden! Also naja, es gibt wichtigere Dinge als Nasen. Klar wird über die Nase gewitzelt, aber denkst du, deine Freunde meinen das ernst? Vielleicht ist es eben dein Markenzeichen, nur weil man dich an deiner Nase erkennt, heißt das noch lange nicht, dass deine Nase hässlich ist... ich denke die meisten Menschen wissen, dass du nichts dafür kannst. Damit sich andere bösartig über dich lustig machen können, brauchen sie nichtmal deine Nase... also wenn deine Freunde dich ernsthaft mobben, dann hacken sie auch nach der OP auf dir rum und wenn es nur ein Scherz ist, na dann hasst dich keiner wirklich wegen der Nase...

Das Problem bei einer OP ist halt, dass man das wirklich 100%ig selber wissen muss, ob man das will. Und nicht, weil andere über einen lästern. Weil die OP garantiert NIE, dass das Geläster aufhört und noch 3 OPs können keine Lösung sein. Niemand ist verpflichtet, sich so gravierend zu ändern. Es steht auch jedem frei, sich neue Freunde zu suchen... ich finde man rennt falschen Freunden nach, wenn die wirklich ERNSTHAFT sich über die Nase lustig machen, so dass es wehtut und die nicht zuhören wenn man ihnen sagt, dass es wehtut sondern zu einer OP raten. Also ich persönlich habe ANGST um meine Freunde und Leute die ich mag, wenn die operiert werden... und wenn es nicht sein muss, würde ich ihnen abraten und stattdessen lieber mal meine Klappe halten über die Nase, wenn ich bisher Witze gemacht hab... ":/

GKencxeno


danke waterli und schnattergusche

also wenn ich dem psychologen erzähle das ich am ende bin und dsa wenn mir die krankenkasse es nicht finanziert mir die nase selber breche dann müsste er doch was machen oder?

weil ich hab im mom nur 1000 euro und sparen kann ich nicht weil mein ganzes geld in mein studium finanziert wird :-(

skchnat/tergjuscxhe


... wenn mir die krankenkasse es nicht finanziert mir die nase selber breche dann müsste er doch was machen oder?

Ja, natürlich. Wenn er ein guter Psychologe ist, dann wird er versuchen, Dir psychologisch zu helfen, damit Du Dir nicht die Nase brichst. Du kannst Dich darauf einlassen oder es ihm und Dir selbst schwer machen. Du hast die Freiheit der Wahl. Die OP sollte erst der allerletzte Weg sein, auch wenn es Dir jetzt als bester und einziger Weg erscheint. Ich bin davon überzeugt, daß Du noch längst nicht am Ende bist. Man erkennt seine Grenzen erst dann, wenn man sie erreicht hat und trotz aller Bemühungen nicht weiter rausschieben kann. Diese Erfahrung ist nur wenigen vergönnt. Du hast Dich aber in eine Idee verrannt und kommst damit nicht weiter. Deshalb erscheint es Dir als das Ende.

Ich weiß, wie vieles von der Selbstbewertung abhängt. Ich habe als Student beim Volleyball den Ellbogen eines Mannschaftskameraden auf die Nase bekommen. Sie hat geblutet und wurde innerhalb weniger Minuten dick wie eine Knolle. Als das nach ein paar Tagen abgeklungen war konnte ich sehen, daß meine Nase gebrochen war schief geblieben ist. Das ist bestimmt nicht so auffällig wie bei Dir. Aber auch ich mußte lernen, damit umzugehen. Und ich kann Dir sagen, daß die meisten Menschen das nicht einmal bemerken. Erst wenn ich davon erzähle sehen sie genauer hin und stellen erstaunt fest: Na eben!

Ich habe noch andere Auffälligkeiten und könnte glatt als "häßliches Entlein" durchgehen. Durch eine Verletzung in meiner Kindheit wird mein Gesicht gerade beim Lachen auffällig schief. Und ich bin ein humorvoller Mensch und lache gern und oft. Mit gerade mal 19 Jahren bekam ich eine Glatze. (Und 25 Jahre später fing es an meinem Nordpol plötzlich wieder kräftiger zu sprießen an.) Aber ich habe gelernt, mich selbst so zu lieben wie ich eben bin. Und das ist es, was die anderen bemerken. Daß die wahre Schönheit von innen kommt, habe ich früher für einen blöden Spruch gehalten. Aber ich durfte durch diese Dinge erfahren, daß mit dem "Innen" nicht nur der Charakter gemeint ist, sondern auch das Selbst-Bewußtsein ("das bin ich"), das meine Ausstrahlung bestimmt. Und die Ausstrahlung ist es, was die Menschen als erstes und am deutlichsten bemerken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH