» »

Wasser hinter Trommelfell

u|n3sic-hexr01 hat die Diskussion gestartet


Hallöchen,

ich war gestern schwimmen und wie das bei mir so ist, habe ich wieder gleich Wasser hinterm Trommelfell. Seit heute morgen höre ich auf der rechten Seite ganz schlecht und habe ein dumpfes Gefühl. Habe ich als Kind schon oft gehabt, mir wurden "Röhrchen" eingesetzt, damit Wasser besser ablaufen kann, da meine Gehörgänge zu eng sind. Dann hatte ich jahrelang Ruhe und nun schon wieder :-(

Was kann ich akut dagegen tun ohne gleich zum Doc zu rennen? Ich weiß ja, es ist nicht unbedingt ne KLeinigkeit wegen Entzündungen etc. Aber das Ausspülen was bei mir schon mehrmals wegen Schmalzpfropfen gemacht wurde, finde ich nicht gerade angenehm. Weder für mich noch für den Arzt ;-)

Auf einem Bein hüpfen und Kopf schieflegen funzt bei mir nicht. Nase zuhalten und Backen aufpusten auch nicht. Unter dem Ohr reiben oder Kopf schütteln auch nicht.

Vielleicht vor eine Rotlichtlampe setzen? Hat jemand vielleicht Tipps wie man das Wasser rausbekommt?

Mit dieser Taubheit fühlt man sich garnicht so gut :°(

Antworten
phetexr]meiCerhxans


hallo

ja das kenn ich ist mühsam. habe das nun schon seit 3 monaten im linken ohr nach einer erkältung und es will und will nicht weg.

man sagt nasentropfen sollen helfen, wobei mir bringt das nicht.

der hno meinte, wir warten noch 2 monate und dann durchstechen wir das trommelfell.

gute besserung

u;nsi5cCheMrS0x1


3 Monate schon? :-o

Oh je, solange halte ich das nicht aus. Wenn die Rotlichtlampe heute abend nichts bringt und es morgen nicht besser ist, werd ich wohl zum Doc gehen :-( Man fühlt sich ja als hätte man Watte in den Ohren... ich krieg kaum was mit. Hin und wieder knackt es im Ohr und wenn ich zuviel unter dem Ohr reibe, schmerzt es auch ein wenig.

BUlacAkRosxe84


Ich hatte das auch oft. Das einzige was mir geholfen hat war folgendes: Stell dich auf das rechte Bein, leg den Kopf soweit es geht nach rechts und fang an zu hüpfen. Klingt lustig, aber nach 2 Min. hüpfen ist meist wieder alles frei.

uwnsichBer0x1


Das mit dem rumhüpfen hat bei mir leider garnichts bewirkt. Aber nachdem ich gstern lange vor der Rotlichtlampe gesessen hab, gehts heute ein bißchen besser. Ich höre wieder mehr, aber das Taubheitsgefühl und manchmal leichten Druck habe ich noch, wenn auch nicht mehr so schlimm. Hoffentlich wirds nun von Tag zu Tag besser :°(

PRue"nktch7enx1


mir hat es geholfen wenn ich mir eine lage toilettenpapier ganz ganz dünn gerollt hab und dann ganz vorsichtig ins ohr eingeführt hab, das saugt das wasser auf.

d?ieN;ana0x1


Ich hab das zZ auch, habe aber weder Schnupfen, noch war ich erkältet. Gibts da auch Hausmittelchen, die man anwenden kann??

Meersalz-nasenspray hätte ich ja noch da... aber ob des hilft...??

Ich hab beidseitigen Tinnitus und mag nicht unbedingt zum Doc...

u7nsichFer01


So, ich war beim Doc und was sollte es anderes sein? Mein Ohr war total verstopft, musste ausgespült werden. Jetzt sind die Schmerzen weg, ich höre wieder gut und alles ist paletti :)=

Danke für eure Ratschläge!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH