» »

Hilfe! Pochen/flattern im Ohr

aCerozx11 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit sa/so so ein nerverndes pochen im rechten Ohr.

Das macht mich echt verrückt und ich kann mich nicht konzentrieren.

Sobald ich Ohrenstöpsel oder das Ohr zu halte ist das pochen/ klopfen / flattern weg.

Was kann das sein? ist es schlimm?

Möchte es so schnell wie möglich wegbekommen weil es nervt echt ungemein.

bitte um Hilfe

Danke

Antworten
K?ikulWei^n


Habe das selbe Problem :-( Merke es aber sogar noch, wenn ich den Ohrstöpsel reindrücke, allerdings dann etwas gedämpft. Hast du das Problem immer noch oder hat es sich mittlerweile gelegt?

LG

s,chokoUmuffxin1


hey ! :-)

Habt ihr beide bzw. Nur kikulein auch hörschwäche ?

Das klopfen und pochen kann grund für flüssigkeit im ohr sein.

Hatte ich vor einem jahr, beim gehen hat es bei jedem schritt gepocht und hatte auch immer ein rauschen im ohr ..

Nur das ich eben noch unter hörschwäche litt, das hatte etwas mit dem schnupfen und aufgrund dessen mit dem druck im ohr zu tun ..

LG schokomuffin1 *:)

N5ela


@ schokomuffin

Meine Mutter hat auch oft ein Rauschen im Ohr. Bei dir kam das durch Flüssigkeit im Ohr? Warst du damit beim HNO? Was wurde dagegen unternommen?

s$chok\om1uffxin1


ja, es war aber eher mehr ein pochen. Das hatte was mit der verbindung von ohren zur nase zu tun.

Ja, war ich. Ich hatte außerdem eine mittelohrentzündung, daher kam das mit dem druck.

für den druckausgleich bekam ich einen nasenballon, für die flüssigkeit ohrentropfen und gegen die mittelohrentzündung antibiotikum.

Mit sowas immer am besten gleich zum HNO artzt :)^

s.ch!okom=uffxin1


ja, es war aber eher mehr ein pochen. Das hatte was mit der verbindung von ohren zur nase zu tun.

Ja, war ich. Ich hatte außerdem eine mittelohrentzündung, daher kam das mit dem druck.

für den druckausgleich bekam ich einen nasenballon, für die flüssigkeit ohrentropfen und gegen die mittelohrentzündung antibiotikum.

Mit sowas immer am besten gleich zum HNO artzt :)^

NLe}la


Vielen Dank für deine Antwort, schokomuffin @:) :)*

K1ikuVlein


Hallo,

war schon bei zwei HNO's damit. Keiner konnte was feststellen... der eine sagt es sei Tinnitus (weshalb ich jetzt auch eine Infusionstherapie bekomme, bisher aber keine Besserung), dass es sich um Muskelzuckungen handelt, die durch Magnesiummangel ausgelöst werden. Nehme aber nun schon seit 2 Wochen Magnesium und Calcium hochdosiert, auch hier bisher keine Besserung.

Werde nun alle möglichen Ärzte mal durchgehen... morgen Termin beim Kieferchirurgen, nächste Woche Neurologe... dann bin ich alles durch... glaube langsam nicht mehr dran, dass was gefunden wird. Habe den Mist nun schon 2 einhalb Wochen und seit 4 Tagen ununterbrochen. Ruhe mich aus, entspanne mich (zumindest soweit das mit dem Klopfen geht), aber nix hilft... naja, falls noch jemand eine "Lösung" für dieses Problem hat, immer her damit ;-)

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH