» »

Extremste Halsschmerzen infolge einer Virusinfektion

MAacsEPaynxe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe nun seit einer Woche (morgens und abends verstärkt) heftige Halsschmerzen infolge einer (höchstwahrscheinlich) Virusinfektion. Nach Abklingen der anfangs ebenfalls extremen Gliederschmerzen (stärkste die ich bisher in meinem Leben hatte; hab vor Schmerzen eine ganze Nacht nicht geschlafen und lag anschließend den gesamten Tag bis um 21 Uhr, nicht mal fähig zu sitzen, im Bett) sind die Halsschmerzen jedoch nach immerhin 1 Woche (nach dieser Zeit sollte eine Virusinfektion i. d. R. spürbar abnehmen) unverändert und völlig konstant. Ich war seit meiner Infektion bereits bei zwei verschiedenen Ärzten und habe nur diverse lediglich apothekenpflichtige Medis gegen Halsschmerzen verschrieben bekommen, die allesamt kaum eine Wirkung hatten, besonders morgens und abends wenn die Schmerzen zunehmen. Da ein Antibiotikum bei einer Virusinfektion bekanntlich nutzlos ist, bin ich zurzeit ein wenig am verzweifeln. Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals derart starke Halsschmerzen gehabt zu haben und glaube, dass es nur bei einer üblen Virusinfektion möglich ist (der Hals sieht gar nicht so schlimm aus, leicht gerrötet, keine Entzündung). Ich habe zurzeit keinerlei andere Symptome und diese Virusinfektion rief nur Hals-, Kopf- und Gliederschmerzen hervor, nicht etwa irgendetwas an Nase oder Lunge.

Ich kann mich noch erinnern, dass meine Lungenentzündung damals schmerztechnisch ein Witz hiergegen war, naja, vielleicht ist das auch nicht unwahrscheinlich. Jedenfalls habe ich extreme Schmerzen und so ein Tee, was zum Gurgeln, ein Eis, Paracetamol und Halssprays helfen vielleicht für ein paar Sekunden während des Konsums / der Einnahme, wenn es gerade schlimm ist oder gar nicht und mir ist im Moment eher nach Morphium als nach Lutschtablette. Das nur um die Stärke der Schmerzen zu beschreiben...

Was kann ich aber tun? Ich wäre für Hinweise dankbar!

Antworten
]#Out[sC!hxi


das meiste wirst du schon tun: echinacea rachenspray und dolo dobendan – beides betäubt den rachen und verschafft auch über zeit linderung. hat nen doc mal letztens in den hals geguckt? ist dein rachen eher rot und sind vllt ein paar gelbe punkte zu sehen? [[http://de.wikipedia.org/wiki/Angina_tonsillaris]]

MTacsPay2nxe


@ Out:

Danke für deinen Hinweis!

Ja, es haben zwei Docs reingeguckt und beide haben nichts Auffälliges erkannt. Nur eben einen leicht geröteten Hals. Ich meine eine Angina tonsillaris zu 99,99% ausschließen zu können, es sind überhaupt keine Punkte oder Flecken zu sehen. {:(

K4aminkazi08x15


Was hast du denn für Tee?

Mir persönlich hat sehr starker Salbeitee (1 EL auf 1 Tasse, mind. 15 min.ziehen, mind. 3-5x täglich) immer sehr gut geholfen. Hatte auch schon z.T. Infektionen, bei denen ich nichtmal meine eigene Spucke schlucken konnte {:(

MsacsPaxyne


Danke für deinen Beitrag, Kamikazi!

Das werde ich heute gleich mal ausprobieren. Ich habe schon alle möglichen Heißgetränke relativ erfolglos probiert, heiße Zitrone usw. Es hat bisher eben immer nur für eine ganz kurze Zeit, während des Trinkens und kurz darauf geholfen. Deshalb habe ich das nach einer Weile eingestellt, muss mir dieses zusätzliche schmerzhafte Schlucken nicht antun. Aber wenn es dir bei sehr starken Halsschmerzen geholfen hat, ist es einen Versuch wert. Bei mir fühlt es sich auch manchmal an, als würde mein Hals beim Schlucken verkrampfen. Hätte nie gedacht, dass Halsweh so schlimm sein kann.

Kvam`ika@zi081x5


Halsweh können richtig beschissen sein.

Heiße Zitrone hat jetzt auch nicht so den therapeutischen Effekt ;-)

Salbei ist entzündungshemmend. Deshalb ist der bei Halsinfektionen so gut. Wenn dir das Schlucken so arge Probleme bereitet, reicht es vorerst auch aus, den Tee nur zu Gurgeln und dann auszuspucken. Das tut für den Anfang auch weh genug. Wenn du es schaffst, kannst du ja ein paar Schlucke zwischendurch auch trinken, ansonsten nur gurgeln.

Kgamikaz#i0815


Achja: bei mir hat der Tee auch nicht sofort augenblicklich alle Schmerzen weggewischt. Aber der Heilungsprozess wurde deutlich vorangetrieben. Mir hat es nach 1-2 Tagen dann auch schon weniger weh getan.

*:)

Z<wackx44


Wurde eine Schilddrüsenentzündung (Thyreoiditis de Quervain) ausgeschlossen?

SPhoxjxo


Das geht im Moment rum und ist unfassbar hartnäckig - bei uns im Haus hat es reihum alle erwischt, und die meisten lagen oder liegen ab zwei Wochen aufwärts flach. Allerdings fing es bei uns im Seuchenhaus bei allen früher oder später mit Schleimauswurf der allerersten Güte an, und erst danach wurden die Halsschmerzen besser.

Hätte nie gedacht, dass Halsweh so schlimm sein kann.

Amen! Hatte so was auch noch nie und war fassungslos.

Bist Du ganz sicher, dass auch die Nebenhöhlen frei sind, so von wegen "nix mit Nase"?

Gute Besserung Dir!

MLacsP&ayxne


@ Kamikazi:

Mein Hals ist und wird ja nicht entzündet sein. Entzündungshemmende oder antibakterielle Medis wie Antibiotika helfen nicht, das ist ja gerade das Problem. Ich wünschte ich hätte eine bakterielle Infektion, dann würde ich ein Antibiotikum nehmen und gut wäre.

@ Zwack44:

Nein, ausgeschlossen wurde das noch nicht, aber kann das bei einer Virusinfektion überhaupt sein? Es dürfte in meinem Hals nichts entzündet sein.

@ Shojo:

Ich bin ziemlich sicher, dass die Nase völlig in Ordnung ist. Ein HNO hat tief in alle Löcher im Kopf geguckt und nichts Besonderes festgestellt.

Z|wacdk44


Na, dann guck mal da:

[[http://www.medizinfo.de/endokrinologie/schilddruese/thyreoiditis.htm#dequervain]]

M5acs;Paynxe


@ Zwack44:

Die Symptomatik hört sich gar nicht so unpassend an. Vielen Dank für den Hinweis, ich werde das weiter verfolgen!

K-amikazci081x5


Mein Hals ist und wird ja nicht entzündet sein. Entzündungshemmende oder antibakterielle Medis wie Antibiotika helfen nicht, das ist ja gerade das Problem. Ich wünschte ich hätte eine bakterielle Infektion, dann würde ich ein Antibiotikum nehmen und gut wäre.

Entzündungen sind nicht automatisch bakteriell. Auch Viren können Entzündungen hervorrufen, das ist dann das, womit du grade soviel Spaß hast!

Schonmal was von der FSME gehört? Die das ist eine Gehirnhautentzündung, hervorgerufen durch Viren, die von Zecken übertragen werden ;-)

L}ian-`Jilxl


Die schlimmsten Halsschmerzen, die man sich vorstellen kann (als wenn man zerstoßene Rasierklingen schlucken muss) hatte ich damals, als mich das Pfeiffer'sche Drüsenfieber erwischt hatte.

KaaAliAuRHP


@ MacsPayne

Was du hast, klingt nach einem Pfeifferschen Drüsenfieber!

das ist eine ansteckende Virengeschichte.

Man hat dabei sehr lange hohes Fieber und Halsschmerzen, die direkt aus der ]:D Hölle ]:D kommen! Mit der Nase ist meist nichts.

Der ganze Hals tut dabei rundum weh, sogar aussen, es ist sgenhaft.

Leider kann man da nur abwarten und was Immunstärkendes nehmen.

Ich empfehl dir, heisse Hühnerbrühe zu nehmen (falls du das runterbekommst) und dazu Obst zu essen. Klar auch viel trinken und Echinacea nehmen. Mögl.weise solltest du dich krankschreiben lassen, weils so reinhaut!

Wenns abklingt, kann es sein, dass du immer wieder mal schwächelst, denn diese Sache zieht sich elend hin. Also brav weiter Vitamine und Echinacea nehmen, irgendwann ist es wieder gut.

Es erwischt seltsamerweise vor allem Leute zwischen 20 und Mitte 30.

Ich hatte das auch mal ganz dolle, und wünsche dir gute Besserung!

:)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH