» »

chronische Mandelentzündung

!Bbohx86! hat die Diskussion gestartet


hallo,

ich habe heute erfahren, dass ich eine chronische Mandelentzündung habe :(

Habe nun mal noch ein paar Fragen, die ich vergessen habe dem Arzt zu stellen, da ich etwas unter Schock stand...

Also, ich habe eigentlich keine Symptome, nur ein Kloßgefühl im Hals, und das hab ich schon seit jahren, wurde halt immer gesagt, dass es psychisch ist und jetzt war ich halt wieder mal damit beim Arzt und er hat mir Blut abgenommen. Dabei kam raus, dass die Entzündungswerte erhöht sind, ich glaube es war der CRP Wert und der lag bei 0,7 obwohl nur höchstens bei 0,5 sein darf, kann das sein?

Naja meine Frage ist nun, wie kommt der Arzt darauf dass es ne chronische Mandelentzündung ist? ich dachte diese werte sind ziemlich unspezifishc und es kann auch irgendwo anders ne Entzündung sein??

Sollte ich das vorher abklären lassen?? Aber wie??

Hab keine lust mich operieren zu lassen, wenn es am ende doch nicht ötig ist...

Der Arzt meinte außerdem, ich sollte es so schnell wie möglich machen, da durch die entzündeten Mandeln Giftstoffe ins Blut geschwemmt werden, durch die dann auch andere Erkrankungen entstehen können.

Aber ich hab das ja vermutlich schon seit Jahren, ich mach mir jetzt total Sorgen, dass da schon irgendwas ist... hätte der Arzt das gemerkt? bzw wäre der Entzündungswert dann noch höher?

Falls sich jemand damit auskennt, is das sehr hoch oder eher nicht so?? Hab da ja keine Ahung...

Und noch eine letzte Frage, ich hatte im Herbst letzten Jahres die Schweinegrippe, dabei wurde so ein Schweinegrippetest gemacht und das Blut untersucht, ergebnis war halt H1N1 positiv, is klar, aber hätte man die Mandelentzünung nicht dabei auch schn sehen müssen??

Ich hab solche Angst, ich bin echt mit den Nerven am Ende, erstens weil ich Angst vor der OP habe und zweitens weil ich Angst vor (evtl schon eingetretenen) Spätfolgen habe und drittens auch weil ich Angst davor habe, dass mir am Ende die Mandeln entfernt werden und ich vielleicht doch noch ne ganz andere Entzündung habe....

Wäre echt super wenn mir jemand helfen könnte

Antworten
t6ropPybxeach


hi, wie hoch ist dein asl-wert?

!ybohf86x!


Sorry, ich bin kein Arzt.... ich hab keine Ahung was ein asl-Wert ist ;-)

Ich hab geschrieben was ich weiß:

ich glaube es war der CRP Wert und der lag bei 0,7 obwohl nur höchstens bei 0,5 sein darf, kann das sein?

Mehr kann ich leider nicht sagen, hab die Ergbenisse nicht mitbekommen.

Der Arzt meinte halt nur, dass der Entzündungswert erhöht ist und dass dei Mandeln raus müssen.

Was meinst du dazu??

!Mbaoh86x!


Kann mir hier denn wirklich niemand helfen ???

Die OP ist schon in einer Woche und ich habe wirklich Angst....

sagt doch bitte mal was ihr davon hält...

d1ie_n-asew;eixse


Hallo Boh

hol dir doch eine andere Meinung bei einem anderen Arzt. Diese HNOten sind manchmal schnell bei der Hand mit operieren, das ist schließlich ihre Daseinberechtigung und ihr Hauptverdienst.

Wenn du dir nicht 100% sicher bist, dann sag den OP-Termin einfach ab. Du kannt dich ja später immer noch entscheiden.

Dein CRP-Wert ist ja nicht so wahnsinnig erhöht und es kann tatsächlich von allem möglichen kommen.

Diese angeblichen Giftstoffe im Körper; wenn du ansonsten keine Beschwerden hast, werden sie wohl noch nicht so viel Schaden angerichtet haben.

Liebe Grüße

Susanne

! bohJ86!


das ist schließlich ihre Daseinberechtigung und ihr Hauptverdienst.

hmm verdient der da wirklich was dran? der operiert mich ja net selbst....

Wenn du dir nicht 100% sicher bist, dann sag den OP-Termin einfach ab. Du kannt dich ja später immer noch entscheiden.

Naja wenn die Beschwerden, die ich habe, wirklich von der Mandelentzünung kommen, dann hab ich die wohl schon seit paar Jahren und dann ist es ja auch net so toll wenn ich da noch lange warte, eben wegen den Folgeschäden...

Die OP is ja schon bald, krieg jetzt eh keinen Termin mehr bei nem anderen Arzt, aber ich werde doch sicher im Krankenhaus nochmal untersucht und die würden doch bestimmt feststellen wenn es nicht nötig wäre, oder??

tKro3pybe aHch


der asl-wert kann aufschluss über die ausmasse der mandelentzündung geben.

man kann ihn beim hausarzt oder internist messen lassen.

er kann eine entscheidungshilfe sein.

mir wurde vor 4 jahren geraten die mandeln entfernen zu lassen.

ich hatte zu grosse angst (bis heute) und bin nun total krank.

ein rat den man mir damls hier gab war:

wirf dein leben nicht weg

ein anderer satz der mir in erinnerung blieb war "wenn man sich trotz mehrfachen rates dagegen entschliesst entschliesst man sich für einen langen leidensweg und einen sich langsam einschleichenden tod" (da das auf das herz gehen und es kaputt machen kann)

gut, bei dir kann es anders und nicht notwenig sein, aber wenn dir mehrere ärzte dazu raten und du immer wieder beschwerden hast würd ich es machen lassen, denn die bakteriengifte aus chron. entzündeten mandeln vergiften den körper.

Hqummeylakuchexn


Hallo!

Ich hab auch eine chronische Mandelentzündung und hab mir die Mandeln letzten Mittwoch entfernen lassen.

Mein ASL Titer war auch ziemlich erhöht und jedes Jahr zu jeder Prüfung eine Mandelentzündung war schon das Alarmzeichen, dass mein Immunsystem eigentlich nur noch damit beschäftigt ist die Streptokokken aus meinem Körper zu kriegen. Aber solang die Mandeln da waren, haben sie eben auch die Bakterien gestreut.

Die Gefahr ist hoch, dass sich die Streptokokken an den Gelenken anlagern, bzw. am Herz. Wie gesagt, muss nicht sein, kann aber.

Im Endeffekt waren meine Mandeln vom äußerlichen betrachten nur noch "Schrott". Ziemlich zerklüftet und nun ja, ich hab mich dann nach langer Überlegungszeit für die OP entschieden.

Das, was ich jetzt während meines Krankenhausaufenthaltes gemerkt habe ist, dass du es einfacher hast umso früher du sie dir entfernen lässt. Umso jünger = meist weniger OP-Beschwerden.

Wenn du dir bei der Diagnose nicht sicher bist, ziehe einen anderen Arzt hinzu und bespreche Für und Wider einer OP.

Alles Gute! *:)

tproJpybaeaac5h


Mein ASL Titer war auch ziemlich erhöht

weisst du noch wie hoch er genau war?

ziehe einen anderen Arzt hinzu und bespreche Für und Wider einer OP

das hab ich auch gemacht.

nur im laufe der jahre rieten mir immer wieder ärzte zu und andere wieder ab.

kommt auch stark drauf an wo man hin geht.

naturheilkundler wollen erst gern mal die alternative palette ausprobieren.

ärzte mit belegbetten können kaum abwarten bis man sein bett reserviert.

dann sieht man noch im netz nach und am ende ist man völlig verwirrt. :-X

HTummelekuocxhen


Naja, den genauen Wert weiß ich nicht mehr genau. Da müsste ich mal in Unterlagen rumkramen.

Ich weiß nicht genau was für Symptome ein hoher ASL Titer hervorruft. Das würde mich brennend interessieren.

Bin mittags oft gerade eingeschlafen und von der Leistung her war auch nicht mehr so ganze 100 % drin. Nur zeitweise.

Mein Arzt hat mich nicht operiert. Aber meinte, wenn ich die OP nicht möchte, kann ich immernoch absagen.

Am besten man schläft über so eine Entscheidung mehrere Nächte und bespricht das mal mit Freunden/Bekannten und je nach dem anderen Ärzten.

Da findet man schon den richtigen Weg... Ich hab es in dem Sinne eben für meinen Körper getan. Ich kam nämlich als "gesunder" Mensch ins KH wurde operiert und ging mit Schmerzen wieder heim. Natürlich braucht das Genesungszeit aber nun ja.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH