» »

Ohrenknacken und Nasenschleimhautprobleme

SAaan{ska(ra hat die Diskussion gestartet


Guten Abend liebe Community,

ich bin neu hier und habe bereits versucht das gesamte Internet zu durchforsten aber bin bisher auf keinen grünen Zweig gekommen. Vielleicht kann mir ja hier jemand ein paar Tipps geben.

Vorabinformation: ich bin 23 Jahre jung und war vor diesem Jahr eigentlich nie wirklich krank. Im Winter mal einen kleinen grippalen Infekt, das wars aber auch.

Aber seit diesem Jahr geht in meinem Körper irgendwas drunter und drüber und ich würde doch nur gern wieder beschwerdefrei mein Leben weiter führen, so wie bisher.

Seit einer ganzen Weile plagen mich die oben genannten Symptome. Ich habe enorm trockene Nasenschleimhäute. Das Nasensekret, wenn denn welches im Taschentuch ersichtlich ist, hat meistens eine sehr weißliche Farbe. Unter Umständen kann ich manchmal auch kleine Blutspuren oder leicht bräunliche Verfärbungen erkennen.

Weiterhin plagt mich seit Monaten ein Ohrenknacken (oder auch Knistern), welches immer beim Schlucken von Speichel (nicht beim Trinken oder Essen) auftritt.

Wenn es sehr warm war, hatte ich auch Probleme Luft zu bekommen.

Im April diesen Jahres wurde von meinem HNO eine akute Sinusitis diagnostiziert, die mit einem Antibiotikum (Doxicyclin) behandelt wurde, woraufhin ich eine leichte Gastritis bekam. Die Symptome der Sinusitis wurden zwar besser, jedoch blieb das weiße Nasensekret. Im Juni hatte ich dann eine Angina die wiederum mit Antibiotikum behandelt wurde (Cefuroxim).

Manchmal habe ich auch das Gefühl "nicht richtig konzentriert" denken zu können bzw, "neben mir zu stehen".

Meine Magenschleimhautentzündung (Diagnose aufgrund von heftigem Aufstoßen, das einfach nicht wieder aufhören wollte, sonst keine Beschwerden), die ich wahrscheinlich durch die Antibiotkaeinnahme bekommen hab, habe ich mittlerweile wieder einigermaßen im Griff (wenigstens was), nachdem ich in den letzten Monaten auch mal gut 6 Kilo verloren habe.

Ich habe am 9.08. wieder einen Termin beim HNO in welchem ich die Symptome noch einmal ansprechen werde, außerdem steht ein Allergie-Test an.

Haben irgendjemand vielleicht einen Tipp, in welche Richtung die Symptome deuten könnten und welche Maßnahmen ich vorab eventuell schon einmal testen könnte? Hab nur ein wenig Angst, dass es was ernstes is, weil mit Blut is ja immer nicht zu spaßen und mich irritiert es halt, dass ich vorher nie was weißes in der Nase hatte :-|

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH