» »

Loch im Trommelfell durch Ohrenspülung

TBaidexs hat die Diskussion gestartet


Hallo community,

heut vormittag bin ich mit einseitiger taubheit aufgewacht, da mein ohr mal wieder verstopft war. da ich diese beschwerden schon öfters hatte habe ich mein ohr immer beim örtlichen hausarzt durchspülen lassen. bisher ist das immer ohne irgentwelche beschwerden (ganz im gegenteil) verlaufen, doch diesmal ging etwas schief :( normalerweise wurde immer langsam mit einer großen spritze warmes wasser ins ohr gedrückt, damit es sich langsam ablöst, doch diesmal hat eine sprechstundenhilfe mir die volle ladung ins ohr gepresst:( bin danach umgekippt und nur langsam zu mir gekommen. alles hat sich gedreht, mir war kotzübel und es blutete aus dem ohr. wurde daraufhin zum HNO spezialisten überwiesen, der daraufhin feststellte das ich jetzt ein loch im trommelfell habe. habe daraufhin einen wattestreifen mit salbe ins ohr bekommen den ich einen halben tag lang drinlassen sollte und danach für 3mal täglich ohrentropfen verschrieben bekommen, die eine infektion verhindern sollen, da ich aufgrund einer chronischen darmerkrankung möglichst keine antibiotika zu mir nehmen darf. die schmerzen sind einfach höllisch, habe eben nur 1 stunde geschlafen, bin aufgewacht und mein ganzes kopfkissen war voller blut. ich weiss auch nicht ob das so gut is wenn das ohr voller blut ist, darf es ja nicht auswaschen da mir gesagt wurde das unter keinen umständen wasser ins ohr gelangen darf... ich habe angst das jetzt möglicherweise nochmehr kaputt gegangen ist, oder ist das normal das blut austreten kann? hören kann ich absolut garnichts auf der rechten seite. wie sieht es mit schadensersatz aus, erstrecht falls ich ein lebenlang chronische beschwerden wie gehörlosigkeit oder tinnitus davon trage? lässt sich da was machen?

liebe grüße

Antworten
M1on8dXhäsc%hen9x1


@:) oje hört sich ja echt schlimm an >:( den arzt würde ich auf alle fälle verklagen!!!

mein trommelfell ist damals bei einer mittelohrentzündung gerissen.

geblutet hatte es auch. bei mir kam halt noch ne masse entzündungsflüssigkeit mit raus.

(ob das blut jetzt vom gerissenen trommelfell oder der entzündung kam kann ich dir leider nicht sagen, aber ich denke mal , da das trommelfell so sensiebel ist muss es auch gut durchblutet sein. frag aber lieber nochmal einen arzt, ich rede nur aus erfahrung nicht aus wissen!)

bei mir hat es ca 5 tage gedauert eh ich wieder ein bisschen hören konnte.

ca 1-1 1/2 wochen ehs wieder komplett gut ging.

ob du bleibende schäden davon haben kannst sollte dir der ohrenarzt sagen können.

tinitus kommt meines wissens nach nicht direkt vom ohr sondern eher vom nacken (?) oder der wirbelsäule (?).

Txaidexs


ok, ist es auch "normal" das ich blut spucke? jedenfalls habe ich ständig einen blutigen geschmack im mund und wenn ich ausspucke ist es dunkelrot :X

S`teph#-BYounxty


Das Ohr und die Nase sind durch die sog. "Eustachsche Röhre" miteinander verbunden - kann also durchaus sein, dass Du einen Blutgeschmack im Mund hast.

Allerdings sollte es doch nicht mehr so arg bluten, oder?! Kannst Du in eine Klinik zur Kontrolle fahren? Ich will Dich nicht ängstigen, aber ich denke, ich würde es an Deiner Stelle abklären wollen.... ":/

Habe übrigens seit über 25 Jahren ein Loch im Trommelfell (durch einen Schlag meines Vaters :-/ ) - es hat aber damals nicht geblutet, ich hatte niemals Probleme damit und ich höre auf der Seite sogar besser als auf dem anderen Ohr :=o

T<aidxes


es kommt immernoch eine wässrige-leicht blutige substanz aus dem ohr, wenn ich auf der seite liege. ich nehme mal an das wenn ich aufrecht sitze mir genau diese in den hals läuft, wodurch ich dieses schleimige gefühl bekomme und es ausspucken muss. es blutet jetzt also seit gut 1 1/2 tagen durchgehend.

in unserem krankenhaus ist leider erst ab montag ein hno arzt anwesend. die anderen da werden mir warscheinlich auch nicht wirklich weiterhelfen können, als mich in die nächste hauptstadt zu verweisen die allerdings 2 stunden autofahrt entfernt ist.

SZteph!-Bounty


Ach Herrje.... %-| Da kann ich Dir wirklich keinen guten Rat geben.... vielleicht kannst Du in der nächsten größeren Stadt in einer Klinik anrufen und Dich wenigstens telefonisch mal mit einem Fachmann beraten? Die sind meist sehr nett und helfen in solchen Fällen gut. Und wenn er Dich wenigstens soweit beruhigen kann, dass Du Dich bis Montag nicht sorgen musst.

Übrigens: ich weiß nicht, ob sich in der Medizin bis heute was geändert hat - aber damals wurde mir gesagt, in das Ohr mit dem Loch im Trommelfell dürfte in keinem Fall Wasser reinkommen - und somit auch keine Ohrentropfen! ":/

TZaiedexs


ich werde noch ein wenig abwarten und falls es schlimmer wird mal schauen ob ich mich da telefonisch informieren kann. das mit dem wasser ins ohr wurde mir auch gesagt, das ist aber aus dem grund da das wasser nicht stiril ist und leicht eine infektion im beschädigten ohr auslösen kann. die ohrentropfen hingegen wirken antibakteriell, da ich möglichst kein antibiotika zu mir nehmen darf hat mein ohrenarzt mir diese tropfen verschrieben. denke mal das wird schon irgentwie seine richtigkeit haben

SQteph-B\ounty


Ach soooo.... ich bekam damals die Erklärung, es dürfe kein Wasser ins Ohr gelangen, da es sonst hinter das Trommelfell laufen würde und das hätte dann Auwirkungen auf das Gleichgewichtsorgan, das ja im Ohr liegt. Man wüßte dann vom Gefühl her nicht mehr, was oben und unten sei, man würde schwanken... - aber ist wie gesagt über 25 Jahre her....

Wie geht es Dir denn heute? Musstest Du noch mit der Klinik Rücksprache halten oder bist Du eingeschlafen?

Scteph-BohunZtiy


Wie geht es Dir heute?

T8a5idexs


montag wurde festgestellt das sich das loch vergrößert hat und muss jetzt antibiotika in tablettenform zu mir nehmen. mein ohr juckt stark, schmerzen sind keine mehr da. es nässt immernoch und habe heute ein "stück" aus meinem ohr gezogen, ich weiss nicht worum es sich da handelt sah aus wie haut oder so :-| war auch recht blutig. montag soll ich noch einmal zum HNO arzt

S\teph-ZBounDty


Boah - das mit dem Jucken habe ich auch!!! Das macht einen WAHNSINNIG oder?! Seit ca. 1 Jahr juckt mein Ohr wie verrückt - aber beim HNO war ich damit noch nicht. Ich dachte bei mir wäre es auch nicht so "tief" sondern eher vorne. Also SAUBER sind meine Ohren - aber das Jucken macht einen kirre...

Einen Fetzen "Haut" rausgezogen?! :-o Vielleicht war es nur ein bisserl Grind vom Jucken?

Ich denke an Dich und hoffe, es vergeht bald.

Alles Gute :)*

TVaid]exs


vielen dank :) ja das jucken ist echt nervig vorallem wenn man einschlafen möchte >.< ich hoffe mal das es bei mir ein zeichen des heilungsprozesses sein wird. mal schauen was der am montag sagt ^^

TNaidHes


ok also das loch wächst almählich zu, ist kaum noch zu sehen meint er. antibiotika wurden erstmal abgesetzt. das stück das da rauskam war lediglich schleim vom hochziehen durch die wundheilenden nasentropfen. ich blick mal zuversichtlich nach vorn, auch wenn mein gehör immernoch nicht wieder da ist, aber denke mal das kommt schon noch in ordnung :-)

S=tepFh-Boxunty


:)= super - freue mich für Dich :)z

... ich höre erstaunlicherweise auf dem "kaputten Ohr" besser als auf dem gesunden :=o - aber ich habe auch die tolle Gabe beide auf Durchzug stellen zu können ]:D

S!andPrxa4


Taides, wie geht es dir denn jetzt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH