» »

Lymphknoten/Kieferbereich operativ vorgestern entfernt Hab Angst

hJerzGi*xlexin hat die Diskussion gestartet


Guten Abend lieber Forummitglieder, ich bin seit langem mal wieder hier nur diesmal mit einem anderen und für mich "schlimmen"Anliegen und würde mich sehr über etwas Hilfe freuen ... :°(

Vor 3,5 Monaten :

ich habe unter meinem Kinn submental eine ca 1,5 cm nicht schmerzende Kugel ertastet. Sofort bin ich zum Hausarzt und er hat zu mir gesagt das ich einen Tumor habe und ich unverzüglich zum HNO Arzt soll.

Nach dieser Aussage habe ich ersteinmal angefangen zu heulen und war total fertig mit der Welt.

Ich bin dann am selben Tag zum HNO Arzt und Sie meinte, das es ein Lymphknoten sei der angeschwollen ist durch eine Entzündung und zwar durch das ständige ausreißen mit Wachsstreifen der Härchen unterm Kinn. Sie hat mit Antibiotika verschrieben die sollte ich 6 Tage nehmen und dann bildet er sich zurück. Im Ultraschall hat sie gesehen, das ich am Hals links und rechts noch mehr dieser Knötchen habe dies aber aus dem selben Grund angeschwollen sei.

Als nach 6 Tagen der Knoten immernoch da war, bin ich zu einem anderen HNO gegangen um mir eine zweite Meinung zu holen.

Ich war schockiert , er hat einmal kurz angefasst, mich gebeten aufzuhören zu rauchen und ich soll sofort ins Krankenhaus um dieses operativ entfernen zu lassen. Zu den Aussagen der anderen HNO Ärztin, hat er nichts gesagt und er hat mir nichtmal gesagt was das sein könnte. Ok ich habe mir dann die Überweisung vorne geholt und bin ins Krankenhaus gefahren.

Der Oberarzt im Krankenhaus hat ganz cool gesagt, das ist alles halb so wild es ist nur ein Lymphknoten der vergrößert ist und ich in 4-6 Wochen stationär aufgenommen werden soll um dieses zu entfernen. Also alles halb so schlimm und die paar Wochen kann man abwarten, es eilt nicht.

OK, sagte ich. Ich war dannach natürlich etwas beruhigt und dachte mir ok wenn der Oberarzt das sagt, dann ist das wohl wirklich nichts schlimmes.

Am Freitag bin ich stationär aufgenommen worden, und vor der OP musste ich mich dem Proffessor ( Chefarzt) vorstellen und um Ihn herum die Ober und Assistenzärzte die mich ebenfalls untersucht hatten.

Die teilten Ihm mit Lymphknoten submental extirpation bla bla und daraufhin hat er mich auch untersucht.

Ich habe nichts gesagt, aber als er fertig war mit der Untersuchung fragte ich Ihn vor allen: " und muss das raus operiert werden?" Daraufhin meinte er :" Ja, das muss sofort raus." Und dann fragte er mich wie lange ich das habe und ich meinte 3,5 Monate.

Ok, ich wurde operiert und alles gut verlaufen. Ich hatte keine Schmerzen, garnichts. Jetzt kommenden Freitag soll ich erneut ins KH damit der Faden gezogen werden und die Ärzte mit mir den Befund besprechen.

Und genau jetzt und da liegt mein Problem, ich habe DOLLE DOLLE Angst das es was bösartiges ist zumal die HNO Ärztin ja beim erstenmal meinte,das im Hals sind links und rechts noch mehr Knötchen sind.

Ich habe soviel im Netz darüber gelesen und mache mich hier verrückt, ich bin alleine, habe einen vierjährigen Sohn der mich braucht und wenn ich bedenke das meine Mutter vor 17 Jahren an Krebs gestorben ist, dann bekomme ich noch mehr Angst. Ich kann nicht schlafen, bin nur am heulen und kann mich garnicht beruhigen. :°(

Dazu kommt, das diese blöden Krankenschwestern Morgens Mittags Nachts das Fenster im Zimmer aufgerissen haben, und ich nun eine akute Bronchitis habe. Ich war heute beim Arzt und er meinte wenn es morgen mit den verschriebenen Antibiotika nicht besser ist und ich evtl Fieber und Schüttelfrost bekomme, könnte es eine Lungenentzündung sein und ich muss dann sofort nochmal hin. So, das kommt jetzt auch noch dazu-toll! >:(

Bis jetzt habe ich aber kein Fieber und kein Schüttelfrost ,bis auf das ich husten muss wie eine verrückte und das mir übel ist und ich Kopfschmerzen habe.

In dem Bericht vom KH steht:

Entfernung Lymphknoten in ITN

Verlauf: regelrecht

Procedere: Kontrolle erbeten

ich hab wirklich dolle Angst, kann das was schlimmes sein? Oder nicht?

Freue mich über Antworten ......

Ganz lieben Dank

herzi*lein {:(

Antworten
foreundv undr fIeind


Sorry, ich kann dein Ergebnis nicht interpretieren. Ich habe allerdings auch so ein Teil unterm Kinn und auch am Hals. Das aber schon etwa seit 6 Jahren. Seitdem ich Schilddrüsenprobleme habe und auch öfters an Zahnfleischentzündungen leide, gehen die Teile nicht mehr weg. Sind allerdings harmlose Lymphknotenschwellungen. Ich denke nicht, dass das bei der etwas Schlimmes ist.

Habe den Eindruck, dass die Ärzte in den letzten Jahren generell mehr Panik in Richtung Krebs und Tumore machen, als sein müsste. Ich denke also, du solltest dich auf keinen Fall verrückt machen.

h<erzi7*le\in


Hallo und Herzlichen Dank für deine @:) Antwort

doch, mache mir große Sorgen.

Was sagen denn die Ärzte zu dir? Nach so vielen Jahren, meinen sie nicht das diese herausgenommen werden müssen?

mfg herzi*lein {:(

oHrbiptuxs


Lymphkotenschwellungen können auch wenn sie schmerzfrei sind und monate/jahre andauern durchaus gutartig sein, du musst wohl auf den bericht der pathologie warten... Aber das heißt wirklich noch gar nichts, wenn sie einen entferen und anschauen! Welchen krebs hatte deine mama?

hGerz%i*leixn


Hallo Orbitus

d.h ? kann aber auch bösartig sein?! Meine Mutter hatte ihn im Magen, und dann überall zum Schluß .Aber angefangen hat er bei viele Jahre davor, im Unterleib, glaube Gebärmutterhals bin mir aber nicht sicher.

Achso, jetzt wo es mir einfällt, mein Frauenarzt hat das HPV Virus bei mir festgestellt und wir sollen erstmal abwarten und wenn es schlimmer wird muss ich mich einem kleinen Eingriff unterziehen D.H :

So, das kommt also auch noch dazu ! Bin fix und fertig

MFg herzi*lein

{:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH