» »

Schlimme Heiserkeit

PneppCi^nchxen hat die Diskussion gestartet


Seit ca. 1 Woche schlage ich mich mit einer Heiserkeit herum (keine Halsschmerzen dabei), lutsche ständig Heiserkeits-Bonbons aus der Apotheke, inhaliere jeden Abend mit einem Inhalator in Wasser aufgelöste Erkältungssalbe und trage nachts ein Seidentuch (soll helfen, sagte man mir). Auch rede ich so wenig, wie möglich.

Da ich aber nicht das Gefühl habe, dass die Heiserkeit besser wird - im Gegenteil - , wollte ich euch mal fragen, was ihr noch so für Mittel kennt, um Heiserkeit zu lindern oder besser noch zum Verschwinden zu bekommen.

Antworten
d(olpmhin7x9


Guten Abend,

falls es in einer Woche nicht weg ist, würde ich es mal beim HNO überprüfen lassen. Ich war auch über längere Zeit heiser und es lag an einer Funktionsstörung der Stimmlippen. Bin dann 6 Monate beim Logopäden in Behandlung gewesen, da es mit Medizin nicht wegging.

Gruß *:)

Paepp0inchxen


Hallo dolphin!

Ich hatte das vor ca. 2 Jahren schon mal und als es nach über 2 Wochen immer noch nicht besser wurde, war ich beim HNO. Und der empfahl mir eben diese Inhalationen, mehr nicht. Erst ca. 2 Wochen später dann, ging es weg.

Mittlerweile krächze ich noch schlimmer als gestern und es ist wahnsinnig anstrengend zu sprechen.

Weiss denn sonst keiner mehr etwas, was helfen könnte? Ich mag nicht wieder wochenlang so herumkrächzen. Bin für jeden Tipp dankbar und werde alles ausprobieren!

e>i|nMxarc


Hatte das früher häufiger mal und wie dolphin79 bereits schreibt, war es eine Entzündung des Kehlkopfs. Dabei hat man keine Schmerzen, unbehandelt kann es aber zu einer Schädigung der Stimmbänder kommen. Da Du das nicht willst, noch mal ab zum HNO.

Ich habe damals immer Antibiotika bekommen und man hat mich zum Logopäden geschickt. Als das nix half und die schlimme Stimmlosigkeit immer wieder kam, entdeckte er Knötchen auf den Stimmbändern. Die hat man im KH weggelasert (Vollnarkose) und schwupp – nie wieder Probleme gehabt.

DFas-zaweite"-Gei2ssxlein


ich würd auch sagen, wenn es nach 1 woche noch nicht weg ist, doch lieber mal zum arzt gehen.

hab mal gelesen, wenn man heiser ist, soll man am besten gar nicht reden und schon gar nicht flüstern (bzw. leise sprechen).

Soll das ganze noch verschlimmern....aber wie gesagt, weiß nicht, ob es stimmt.

Aber gute Besserung.... @:)

ehinM[arc


Doch das stimmt Geisslein, das Pressen beim Flüstern belastet die Stimmbänder mehr als normales Sprechen. Ich habe in dieser Zeit immer Zettel geschrieben. Doof aber wahr – das ging mir irgendwann ganz schön auf den Zeiger.

fna;talidstBisch


Salbei ist das magische Lösungswort.

Entweder gelutscht, als Tee getrunken oder auch einfach

nur durch den Mund inhaliert.

Meine Ma plagt sich ständig mit Kehlkopf/Stimmbandentzündung,

herum. Da ich die Kräuter in unserem Kräutergarten selber ziehe,

geb ich ihr frischen von uns, ansonsten einfach getrocknet aus

der Apotheke kaufen. Das wirkt Wunder ;-). Sie hat auch ganz

oft wie Du mit totaler Heiserkeit zu kämpfen. Ich drück Dir die

Daumen, bei ihr ist das mit Salbei innerhalb von 2 – 3 Tagen weg.

s] rmchexn


Hallo,

ich würde auch zuerst an eine Kehlkopfentzündung denken. Eine Kollegin von mir (Sprachtherapeutin) schwört auf Zwiebelwickel. Zwiebel kleinschneiden, in ein Tuch zerdrücken und Tuch inkl. Saft und Zwiebel eingeschlagen um den Hals wickeln. Wirkt entzündungshemmend. Wenns nicht schnell besser wird, ab zum Arzt.

Liebe Grüße und gute Besserung,

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH