» »

Lagerungsschwindel

ZCuvhersixcht1 hat die Diskussion gestartet


Hat jemand von Euch mal diese Diagnose bekommen?

Hatte heute Früh plötzlich extreme Schwindelgefühle, ausgelöst durch jegliche Kopfbewegung. Verbunden mit Übelkeit und Erbrechen. Das ganze Zimmer hat sich m mich gedreht. Wusste gar nicht, wie schlimm sowas sein kann.

Wurde jetzt im KH in der Notaufnahme durchgecheckt, inklusive CT vom Kopf und mit der Diagnose Lagerungsschwindel letztendlich in der HNO-Abteilung jetzt am Abend entlassen.

Die Symptome sind zwar eine Spur besser als in der Früh. Aber angeblich gibt es da keine medikamentöse Therapie, nur irgendwelche Übungen.

Ich soll morgen Früh zu einem HNO-Arzt gehen zur weiterführenden Behandlung.

Nun meine Frage an Euch. Hat jemand von Euch auch schon mal die Diagnose Lagerungsschwindel bekommen und was habt ihr für Erfahrungswerte mit Ärzten und Therapien.

Antworten
ZCuvelrsichxt1


Das ist ja quälend. Jetzt zu Hause durch das Liegen wird der Schwindel wieder schlimmer.

War von Euch noch niemand in der Situation?

Würde mich wirklich über Antworten freuen.

Zpuver1sicWht1


Nach der hektischen Atmosphäre im Krankenhaus und mit nichts im Magen würde ich mir nichts mehr wünschen, als jetzt so herrlich einschlafen zu können.

Aber sobald ich mich hinlege, wird mir wieder entsetzlich übel und schwindlig.

Muss auch mal meine Wirbelsäule untersuchen lassen, die macht ja auch alle möglichen Symptome.

Das wird ja dann eine lange Nacht.

%:| %:| %:| :|N :-o

j]ürg.exn44


Hallo Zuversicht1,

beim gutartigen Lagerungsschwindel- falls er bei Dir vorliegt- geraten sog. Otolithen, das sind kleine Kalkkristalle die sich aus den Gleichgewichtsbläschen abgelöst haben. Diese lagern sich dann in den benachbarten hinteren Bogengang ab. Bei Lageveränderung des Kopfes geraten diese in Bewegung und bewirken dann diese heftigen Schwindelattacken!

Die Diagnostik ist schon der Beginn der Therapie: Die Betroffenen werden rasch aus dem Sitzen in die Seitenlage gekippt, dabei beobachtet der HNO-Arzt durch eine Frenzel-Brille die Augenbewegungen, daran kann er erkennen, ob es sich um den oben erwähnten Lagerungsschwindel handelt. Durch mehrmaliges wiederholen dieser Bewegungen, werden die Kristalle aus den Bogengang herausgeschleudert und die Beschwerden verschwinden in nahezu fast allen Fällen! :)^

Alles Gute

Jürgen

Z)uve+rsich(tU1


Ich danke Dir für Deine präzisen Schilderungen über Ursache, Diagnostik und Therapie des Lagerungsschwindels.

Dieses vom Sitzen in die Seitenlage kippen wurde bei mir auch gemacht und brachte eine kurzzeitige Besserung.

Die Schwindelanfälle kamen später aber wieder. Wusste gar nicht, dass man sogar im Liegen und mit geschlossenen Augen ein Schwindelgefühl verspüren kann. Aber das ist ja bei allem so. Was man nicht selbst hat, kann man nicht zur Gänze nachempfinden.

Insofern war die letzte Nacht alles andere als angenehm. Und heute musste ich die Erfahrung machen, dass die meisten HNO-Ärzte dieses Kippen in ihrer Praxis gar nicht machen. Sollte da ja heute hin.

Aber die meisten Ärzte sind diese Woche noch auf Urlaub. Werde mein Glück also am Montag weiter versuchen.

Als Übergangslösung war ich heute bei einer sehr guten Shiatsu-Therapeutin. Die Behandlung war zwar sehr wohltuend, hat aber leider auch keine nachhaltige Besserung gebracht. %:| %:| %:|

Ich wünsche Dir auch alles Gute.

ZJuveGrsixcht1


Schade, dass es ausser diesem Kippen anscheinend keine Therapie-Form gibt.

jiüHrgen|44


Hallo Zuversicht1,

nein, leider gibt es für diese Art des Schwindels, nur die geschilderte Massnahme. Allerdings, wie ich schon erwähnte, müssen diese Bewegungen wiederholt werden. Wurden denn nach diesem Kippen zur Seite, auch Deine Augen mit der Frenzel-Brille untersucht? An den Augenbewegungen (Nystagmus) kann ein erfahrener HNO-Arzt erkennen, ob ein wirklicher gutartiger Lagerungsschwindel vorliegt! Wobei ich den Begriff "gutartig" schon ein bisschen daneben finde, wer schon einmal einen derartigen Schwindel erlebt hat, findet diesen nicht gerade "gutartig", aber dieses gutartige, deutet darauf hin, das kein schwerwiegender Grund dahinter steckt!

Ich leide seit fast 15 Jahren an Morbus Menière und weis was Schwindelattacken bedeuten.

Ich hoffe für Dich, dass es sich bei Dir nur um die oben beschriebenen Symptome handelt.

Hast Du denn bei den Anfällen irgendwelche Ohrgeräusche oder Hörminderungen?

Alles Gute ersteinmal und ein hoffentlich schwindelfreies WE!!!

Alles Gute

Jürgen

ZQuv(erqsichxt1


@ jürgen44

Habe mir jetzt mal erste Infos über Morbus Menière geholt.

Ich hatte bisher nichts davon gehört. Zusätzlich zum Drehschwindel hast Du also auch noch Hörverlust und Ohrgeräusche. Das muss in Summe ja extrem belastend für Dich sein. Zumal Du ja schon seit fast 15 Jahren darunter leidest.

Das tut mir sehr leid für Dich. Da fehlen mir wirklich die Worte.

Du musst über die Jahre unheimlich viel mitgemacht haben. Hast Du die Beschwerden eigentlich fast ständig oder gibt es auch beschwerdefreie Phasen?

Und welche Therapieform bekommst Du?

Allein schon beim Tinnitus ist das ja schwierig. Das weiß ich von meinem Schwager, der auch daran leidet. Ihm hat bisher eigentlich gar nichts so richtig geholfen. Er musste lernen, damit zu leben.

Bei mir waren die Schwindelattacken gestern Früh plötzlich da. Ohrgeräusche oder Hörminderung hatte ich nicht. Zusätzlich Übelkeit, die durch jegliche Bewegung des Kopfes verstärkt wurde. Als mich die Rettungsleute raustrugen, musste ich sogar erbrechen. Ausgelöst durch die Trage-Bewegungen. Es ist schlimm, wenn man so plötzlich gänzlich hilflos wird und sich gar nicht mehr bewegen kann, weil sich alles dreht.

Dachte mir gestern, ich bin im falschen Film. Wenn man da so plötzlich mit etwas konfrontiert wird. Das geht Dir wahrscheinlich manchmal auch so.

Nach dem Kippen wurden meine Augen mit dieser Frenzel-Brille untersucht und so wurde die Diagnose Lagerungsschwindel gestellt. Was an ihm gutartig sein soll, kann ich auch nicht nachvollziehen. Ist schon sehr quälend.

Seit heute Früh ist der Schwindel nicht mehr so extrem wie gestern. Dafür aber habe ich ganz fiese Kopfschmerzen. Reden ist im Moment nicht so gut. Das Schreiben hier mache ich, um mich von den Schmerzen wenigstens kurzzeitig abzulenken.

Auch ich wünsche Dir eine schwindelfreie Zeit.

iTnixk


mach die übungen!

wenn die abgebrochenen kristalle wieder aus dem ohr kullern...geht der schwindel!

schwungvoll auf die seite werfen...immer wieder ;-)

Ugrmel0onx40


Hallo Zuversicht

Lass mal unbedingt deine Wirbelsäule checken :)z

Du glaubst garnicht was von Rücken alles kommen kann,besonders vom HW

ZbuFvermsi_chxt1


@ inik

Äh, ich wusste gar nicht, dass ich das selbst auch machen kann.

Hat mir im Krankenhaus niemand gesagt. :-o

Aber ich denke gerade, wenn man sich da selbst so auf die Seite kippt, bekommt man da ja gar nicht so einen Schwung zusammen, dass der gewünschte Effekt eintritt - oder hast Du das schon selbst gemacht?

Und wenn ja, wie oft soll man das machen?

i*nixk


haben sie dir keine beschreibung mitgegeben?

mein dad hatte das selbe.

die ärztin hat es ein paar mal gemacht und ihm dann einen flyer mitgegeben wo es beschrieben war. also es geht auch allein!

guck mal [[http://www.sprechzimmer.ch/sprechzimmer/Fokus/Schwindel/Behandlung/Uebungen_zum_Lagerungsschwindel.php]

Z3uvAersic7hxt1


Danke inik für den link. Werde mir das anschauen.

Hat man mir im KH überhaupt nicht erklärt.

Du schreibst, dein dad hatte das auch. Wie lange hat es bei ihm gedauert und wie geht es ihm heute?

i^nik


das war ne geschichte von ein paar tagen!

er hat keine beschwerden mehr... sagt er jedenfalls *:)

war helle aufregung hier bei uns...wir dachten an was ganz schlimmes und dann waren es nur ein paar kleine kristalle ;-D

das gleichgewichtsorgan im ohr ist im prinzip ganz simel aufgebaut und die kleinen steine die da rumkullern sagen uns in welcher lage wir uns gerade befinden. die kristalle die abgebrochen sind...lassen alles ein wenig durcheinander geraten. nun ja...so sah dad auch aus.

grau-grün x:)

nach den übungen ging es ihm schnell besser.

wünsch dir was ;-)

ZDuve#rsichxt1


Ich danke Dir sehr herzlich für den Tipp.

Ganz gut ist es noch nicht, aber es geht mir schon besser.

Ich wünsch Dir auch was @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH