» »

Kehlkopfspiegelung

L"ichtKrims,talxlxX


Hey May @:)

Sorry,dass ich mich etwas eingeklinkt habe in Deinen Faden. Hoffe,das ist okay für Dich :-)

Zzina x5


Ich hab schon 3 oder 4 x den Kehlkopf spiegeln lassen, weil ich beim einschlafen im Liegen immer so nervige Rasselgeräusche im Hals hab .... aber betäubt wurde da kein einziges Mal. Vielleicht sollte man zuvor darauf hinweisen, dass man das möchte. Ich wusste jdf. gar nicht, dass es das gibt .... und "ohne" – naja, angenehm ist das Ganze nicht, aber es geht ja recht fix.

viel Glück!

M6ay3|41


Hey May @:)

Sorry,dass ich mich etwas eingeklinkt habe in Deinen Faden. Hoffe,das ist okay für Dich :-)

LichtKristallxX

Das ist gar kein Problem - im Gegenteil! @:) So bleibt der Faden lebendig! So lange die Leute auch noch auf mich eingehen. ;-)

MFay3x41


@ An alle,

die geschrieben haben: Ich gehe morgen noch auf einige Antworten ein. Vielen Dank erstmal!

M%a1y&341


Handelt sich da eig.immer um die indirekte mit dem Lupenlaryngoskop. Das ist gar net schlimm! Bei mir wurde da auch noch was betäubt mit nem Spray. Muss man die Zunge weit rausgestrecken, die hält der HNO dann mit so nem Papierlappen fest und guckt mit diesem Ding in Hals.

Wie weit steckt der Arzt das Lupenlaryngoskop rein? Bis zum Zäpfchen? Wenn der Rachen wirklich betäubt werden würde, hätte ich auch kein Problem damit, aber ohne Betäubung... :-/

Eohemalige&r Nutzer] (#3257x31)


Der muss schon bis zur Rachenhinterwand, sonst kann er ja nicht um die Ecke schauen. Aber bei einem geübten HNO braucht man keine Betäubung. Mein HNO hat das immer schon so gemacht und wenn er nichts berührt, dann muss man auch nicht würgen für gewöhnlich ;-)

MNay*3F4?1


@ Lichtkristall:

Das Ding ist halt,dass ich Dr.Google konsultiert habe und der hat mir gleich Kehlkopfkrebs rausgeschmissen...und da ich leider ein kleiner Hypochonder bin,mache ich mich gerade ein wenig verrückt

Ich muss immer alles nachgoogeln, um Antworten auf meine Fragen zu bekommen! Weil ich mich sowieso verrückt machen würde, auch wenn ich versuchen würde, mich abzulenken. Teilweise bekommt man Informationen, die einen die Angst nehmen, teilweise aber auch welche, die einen verrückt machen. ":/

Man muss versuchen, bis zur Untersuchung irgendwie damit umzugehen. Ist nicht immer ganz einfach.

M?ay3x41


@ Kater 3-8:

kann dir dazu nur raten was du ev. nacher noch einige Tage haben wirst, ist eine leichte Schluckbeschwerde geht aber wieder weg. aber du hast danach ganz sicher Gewissheit was deine Beschwerden verursachen.

Ja, ich werde mich wohl auch anmelden. Ist besser.

Wenn es ein Erreger ist, kann dann auch festgestellt werden, ob es ein Virus oder Bakterien sind? Macht der Arzt einen Abstrich?

E@hemaliRger Nu|tze8r (#325x731)


Meistens sind es Viren die sowas auslösen ...

M1auy634x1


@ Hallo Melli!

Der muss schon bis zur Rachenhinterwand, sonst kann er ja nicht um die Ecke schauen. Aber bei einem geübten HNO braucht man keine Betäubung. Mein HNO hat das immer schon so gemacht und wenn er nichts berührt, dann muss man auch nicht würgen für gewöhnlich ;-)

Hoffentlich macht mein HNO-Arzt das auch so gut. :-/ Betäuben sie denn die Rachenwand, wenn man sie darum bittet?

Was mich auch ein bisschen beunruhigt, ist, dass ich manchmal Gefühlsstörungen an der Unterlippe und an der Zunge habe. Aber nur leicht und immer nur kurz. Deshalb frage ich mich, ob evt. irgendetwas im Kehlkopf auf die Nerven drückt, die für den Mundbereich zuständig sind? Könnte das sein?

Viele liebe Grüße

EKhemwalNig"er N?utzer 6(#32573x1)


Die Nerven die dafür zuständig sind laufen nicht durch den Kehlkopf, der wird da also eher nicht dran Schuld sein ;-)

Ja man kann ein Spray in den Rachen sprühen, das sollte dann ausreichen

Mday34x1


Meistens sind es Viren die sowas auslösen ...

Und wird dann auch untersucht, welcher das ist, durch einen Abstrich? Das wäre ja eigentlich wichtig zu wissen, weil eine Virusinfektion immer wieder auftreten wird, so bald das Immunsystem aus irgendeinem Grund geschwächt ist.

Okay, dann werde ich mich beim HNO-A. anmelden. Ich versuche es gleich noch, und wenn ich dort niemanden mehr erreiche, dann am Montag.

Danke Melli, für Deine Antworten, und auch an alle anderen! @:)

Elhemaliger Nutmzer (b#325731)


Nein man untersucht nicht was für Viren das sind, das sind in den meisten Fällen normale Erkältungsviren. Und da die immer wiederkommen muss man die auch nicht untersuchen

MLay3x41


Und noch eine letzte Frage: Könnte das auch ein Tumor sein, der sich entzündet hat, und auf die Ohrspeicheldrüsen drückt?

Ehhemalige\r Nutzer x(#325731)


Wohl eher nicht, man hat nicht bei jedem Wehwehchen gleich Krebs ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH