» »

Mandeln rausnehmen, welche Folgen für den Körper?

K7amGikazi0081x5 hat die Diskussion gestartet


Hallo allerseits!

Bin schon länger am überlegen mir die Mandeln rausnehmen zu lassen da sie durch häufige Entzündungen schon ziemlich kaputt aussehen!

Ich wollt mal fragen ob hier jemand weiss was das für evtl negative Folgen für den Körper hat, haben könnte.

Hab mal gehört, dass Leute denen die Mandeln rausgenommen wurden häufiger krank werden...stimmt das?Ist das ein Gerücht, und was kann das noch alles für Folgen haben?

Gruss, kazi

Antworten
Ghras-IHalxm


ich glaub nicht

Hi!

Ich hab gelesen dass die Mandeln diese Funktion, also die Funktion des Abwehrens, nur bis zum ca. 8. Lebensjahr haben, danach sind sie nicht mehr wichtig.

Hab sie letzten dienstag rausgenommen...man hat schon Schmerzen aber wenigstens ist nachher das Halsweh und die Entzündungen weg...

lg ~Gras-Halm~

p=umi x24


@ Kamikazi

Hallo,

ich (38) mußte mir diesen Mai die Mandeln entfernen lassen. Sie waren schon seit langem sehr groß und sahen ganz "zerklüftet" (löcherig) aus. Jede Erkältung fing im Hals an, ich hatte bestimmt 8 Mandelentzündungen in dem Jahr. Ich konnte nur mit der Einnahme von 2 Schmerztabletten nachts schlafen. Da der Körper die Mandeln nur bis zum 4./5. Lebensjahr braucht, damit sie das Immunsystem trainieren, konnten sie raus. Die Gefahr, daß die Entzündungen andere Organe angreifen (z.B. das Herz) war zu groß. Die OP war nicht von Pappe, aber diesen Herbst hatte ich noch keine Halsschmerzen, super! Infekte habe ich auch nicht mehr, als vorher, aber auch nicht weniger, was aber an meiner Nase liegt (schiefe Nasenscheidewand, zu große Muscheln). Einige sagen auch, daß es etwas dauern kann, bis die Infektanfälligkeit nach einer OP nachläßt, aber daß es schlimmer wird hab ich noch nie gehört!Tschüß

KNamixkazi<0815


öha

gut ok...*smile dann bin ich ja etwas beruhigt,..obwohl ich immer noch tierisch panik vor so einer op hab ..

wie lange dauert das denn bis es abgeheilt ist?!

R%eYginoa6x7


Hallo Kamikazi...

Ich habe mir im Jahre 1999 die Mndeln auf Anraten eines HNO-Arztes entfernen lassen und ich habe es keine Sekunde bereut. Entzündungen im Halsbereich waren vorher keine Seltenheit und heute dagegen absolut selten. Danach bin ich auch wesentlich seltener an einer Erkältung oder Grippe erkrankt. Auch mein Herzrasen ist dadurch erheblich besser geworden. Deshalb würde ich so eine OP befürworten. Angst hatte ich auch, da ich damals schon über 30 war. Je jünger, desto besser. Wie alt bist du denn?

Was ich dir noch raten kann, ist, die Kältekompresse für den Hals (nach der OP) auf jeden FAll zu benutzen, statt dich mit SChmerzmitteln voll zu pumpen. Der Eisbeutel hat super geholfen und ist schonender für den Körper. Denn ein bisschen Schmerzen wirst du schon haben. Aber versuche an die Vorteile zu denken...bitte. Die Leute, die behaupten, dass man nach einer solchen OP öfter krank wird, sind leider nicht richtig informiert. Also hör nicht drauf. Meine Vorgänger haben es ja auch schon geschreiben.

Viel Erfolg und alles Gute für dich.

Lieben Gruß Regina

NuP-W1ilwhelm


Mandeln rausnehmen, ist wie ...

... verbeulten Kotflügel abmontieren oder kaputte Kontrolllampe rausschrauben.

Damit ist das Problem nicht beseitigt, sondern wird bloß verschoben (und häufig auch verstärkt). Denn der Körper macht die Mandelprobleme nicht 'just-for-fun', sondern weil er (,für viele, unerkannte) Schadstoffe ausscheiden/ deponieren will. Nimmt man ihm diese Möglichkeit und stellt die tatsächliche Ursache nicht ab, sucht er sich andere (selten angenehmere) Wege.

Und dafür das Operationsrisiko, einen Organverlust, Schmerzen und Spätfolgen in Kauf nehmen? ....

Wilhelm

pfumia 24


keine panik!

Die brauchst Du echt nicht zu haben. Die Schmerzem am Anfang können zwar ganz schön fies sein, aber alles geht vorbei! Bei mir hat es 3-4 Wochen gedauert, bis ich wieder ganz die alte war, Kreislaufmäßig. Man darf auch erst nicht duschen, Haare waschen,... wegen der Nachblutungsgefahr, aber das werden die Dir im Krankenhaus genauer sagen. Ich bin jetzt heilfroh mal einen Winter ohne Halsschmerzen zu erleben!!!

Alles Gute wünscht Dir

p+um>i x24


zu dem posting von NP-Wilh.:

Eben, die Mandeln speichern Schadstoffe. Mit jeder Entzündung verkapseln sie sich stärker, so daß kein Antibiotika mehr reinkommt, um die Bakterien unschädlich zu machen. Dann besteht die Gefahr, daß sich eben diese Schadstoffe, über die Blutbahn woanders ansiedeln. z.B. ans Herz, und was das für Folgen hat kann sich jeder vorstellen. Meine Tante wäre daran fast gestorben!

KKam,iskazi08x15


danke

für die vielen postings von euch :-)

angst hab ich zwar immer noch (gottes willen 3-4 wochen??hab mir das eher wie so ne weisheitszahnop vorgestellt) ,aber es hält sich mehr in grenzen als vorher *smile

@ wilhelm das is,

dass die bei mir dann auch immer super schnell vereitern..und das bei mir fast schon 'normal' zustand ist, und ich weiss halt nicht ob das nicht evtl dann schlimmer für den körper ist, ständig eine eiternde infektion zu haben, als die mandeln letztendlich ganz rauszunehmen!

e"ulkchen


Mandeln raus

Hallo,

also bei war die OP ja vor 4 Wochen und mir geht es gut.3Wochen waren nicht so gut aber man kann es aushalten.Also den Tip mit der Eiskrawatte nachher kann ich nicht ganz so bestätigen.Auch ich legte sie mir 2Tage um den Hals und am 3 Tag hatte ich dann so schlimme Ohrenschmerzen das ich heulen konnte.Der HNO und die Schwester habens dann sofort verboten und ich musste zusätzlich Antibiotika nehmen,was nicht ganz so toll war.Also die Finger weg von der Eiskrawatte, und iss lieber ein Eis.Aber heute bin ich froh das ich die OP gemacht hab.Bin 41 Jahre alt und würde es wieder tun.

R0egijna6x7


@Eule...

hi,

schön, dass du deine erfahrung mit dem eisbeutel darstellst. Aebr ich finde, du übertreibst. Deine ohrenschmerzen kamen nocht von dem eisbeutel. Ich hatte auch schmerzen, aber diese waren total schnell gelindert wegen des eisbeutels. Meine zimmernachbarinnen hatten viel länger probleme mit schmerzen, da sie den eisbeutel nicht genutzt haben. Ich mußte zumindest kein schmerzmittel nehmen. Und jetzt bist du dran!

PS: Sorry, aber finde es nicht gut, wenn man als kleiner teil eine schlechte erfahrung gemacht hat das ganze gleich zu verallgemeinern. SChließlich bekommt man nach der op extra diese eisbeutel. Und außerdem macht ihr kamikazi damit nicht gerade mut! Und NO-Wilhelm schon mal gar nicht mit so einem text! Kamikazi, du tust das richtige! Dass die mandeln die polizei des körpers seinen, stimmt nur bedingt bis zu einem bestimmten alter! Sonst würde kein arzt zu einer op raten.

Lieben gruß regina

K,amiikazOi08F1x5


mh

bekommt man eigentlich allgemein nach dieser op eine antibiotika keule?oder erst wenn sich etwas wider erwarten entzündet hat?!

könnt man das vielleicht umgehn?

RfegXinxa67


nein...

Hi,

nein, ich mußte kein antibiotika einnehmen. Meine tochter mußte nach der Polypenentfernung und entleerung der öhrchen welches einnehmen nach der op. Wegend er ohren. Aber nach einer mandel-op muß man nicht automatisch welches einnehmen. Eulchen hat es ja auch wegen der ohren einnehmen müssen.

Mach dich nicht verrückt, es wird schon.

Lieben Gruß Regina

e(uPlchekn


Eiskrawatte

Hallo,

also mein Bericht sollte nicht negativ rüberkommen, sondern ich erwähnte ja die positive Seite.Mir geht es ja viel besser als vorher.Aber die Eiskrawatte sollte man ja nur wegen der eventuellen Nachblutungen nehmen.Mein HNO meinte die Ohrenschmerzen kommen nur von der Eiskrawatte, da sich die Nerven und Seitenstränge die da zu den Ohren laufen ;-D entzünden.Also ich hab es ihm geglaubt und keine mehr umgelegt.Und Angst macht mein Bericht ja auch nicht?Und das es ohne Schmerzmittel geht kann ich überhaupt nicht glauben.

R_eginxa67


Eulchen

Das kommt vielleicht auf den menschen an. Sieh mal, ich bin kein freund von schmerzmitteln. Und fakt ist, dass mir der eisbeutel ungemein geholfen hat ;-) viele unterschätzen nur einfach die wirkung der kälte. So auch meine bettnachbarn damals. Ist doch ok, muß jeder selbst wissen.

Ich habe 4 kinder geboren und nur beim ersten mich für eine pda entschieden. Die andern drei habe ich ohne jegliche schmerzmittel zur welt gebracht. Direkt nach der mandel-op haben sie mir ein schmerz-zäpfchen reingeschoben, ohne mich zu fragen. Wahrscheinlich ne vorsichtsmaßnahme wegen der nachschmerzen. Aber danach wollte ich halt keine mehr. Nach einer zysten-op das gleiche. Tierische schmerzen,weil auf der zyste netterweise noch ein abszeß saß...keine mittel genommen...es gibt eben menschen, die sowas nicht gern einnehmen. Warum willst du mir das absprechen? Du kennst mich doch gar nicht.

Gruß REgina

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH