» »

Wie empfindlich ist die Nase nach einer Nasenscheidewand OP?

M>ahrcoo_7x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

hab vielleicht eine etwas merkwürdige Frage. Aber mich würde mal interessieren wie empfindlich die Nase nach einer Nasenscheidewand OP ist?

Ich wurde jetzt vor 5Tagen operiert, hab auch keine Schmerzen, bis jetzt alles bestens. Damit das auch so bleibt trau ich mich kaum hektisch zu bewegen.

Jetzt wollt ich mal wissen, ob ich das auch sein muss oder ob da nichts mehr passieren kann?

Wie gesagt die OP ist 5Tage her, und die Folien zur Stützung der Scheidewand sind noch in der Nase.

Wär super wenn mir jemand das beantworten könnte.

Danke schonmal im Voraus :-)

MFG ;-)

Antworten
D&ark uAveng{er


Hallo Marco,

bei mir ist die OP jetzt knapp 6 Wochen her. 1 Woche Krankenhaus und danach 2 Wochen noch krankgeschrieben.

Schmerzen waren so gut wie keine vorhanden. Muss dazu sagen, dass ich knapp 2 Wochen lang Schmerzmittel nehmen sollte. Nach Absetzung der Schmerzmittel war es etwas unangenehm, wenn man gegen die Nase kam, es tat auf jedenfall nicht weh. Lag vielleicht auch daran, dass bei mir die Nase gebrochen werden musste. Naseputzen ging gar nicht. Brauchte ich zum glück nicht, da 2x täglich Nasendusche bei mir ausreichend war. Mittlerweile geht auch Naseputzen wieder. Das einzige was noch unangenehm ist, wenn ich an die Nase über der Oberlippe komme, ansonsten ist alles wunderbar.

Nächste Woche muss ich zum HNO zur Nachkontrolle. Bin gespannt was er sagt.

Gruss,

D.A.

M}arkIi35x6


Hallo ich hatte am 20 Sebtember eine Nasenop ich bekomme heute am 14.10.2010 immer noch sehr schlecht Luft nach dem meine nasenscheidewand gerichtet wurde und die polypen alle entfernt worden sind .Gehe regelmäßig zur Nachsorge.derHno Arzt saugt immer noch was aus der nase aber es ist immer noch was drinn von den krusten oder wie man das nennt.Ich bekomme sehr schlecht Luft .habe Angst das die Op ein Fehler war.kann mir jemand helfen?Oder mus ich noch mehr Geduld haben?vlg von Marki356

Deark. AvWengxer


Hallo Marki356

meine OP war am 7. September und ich bin sehr sehr zufrieden. Bei mir wurde die Nasenscheidewand begradigt und die Nasenmuscheln verkleinert. Ich konnte schon, nachdem die Tamponage 24h nach der OP entfernt wurde, ganz gut durch die Nase atmen. Nach einer Woche Krankenhaus und dem ziehen der Silikonstützen konnte ich schon wesentlich besser als vor der OP atmen. Mein HNO, der die Nachsorge macht meinte ich solle weiterhin Nasensalbe und 2x am Tag die Nase mit Hilfe einer Nasenkanne spülen. Er meinte dies dient dazu, dass die Nasenschleimheit feucht bleibt und sich keine Krusten bilden können. Zusätzlich nehme ich mehrmals täglich Meerwasserspray zum befeuchten. Dieses mache ich seit dem 13.9. und habe bis jetzt keine Probleme mehr gehabt. Meine Frau ist auch erfreut, da ich kaum noch schnarche. Kommenden Dienstag habe ich wieder einen Kontrolltermin. Der letzte war vor 3 Wochen. Bin gespannt, was mein HNO sagt.

Hoffe Dir geholfen zu haben.

Gruss,

D.A.

MVaSrkci35x6


ds bei mir dauert es länger anscheinend.Aber jetzt ist sind meine Krusten aus nase entfernt und ich soll montag wieder arbeiten nach vier langen Wochen das fällt auch schwer.ich hoffe das klappt so wie ich will vlg von markus

M<arDki3x56


ds bei mir dauert es länger anscheinend.Aber jetzt ist sind meine Krusten aus nase entfernt und ich soll montag wieder arbeiten nach vier langen Wochen das fällt auch schwer.ich hoffe das klappt so wie ich will vlg von markus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH