» »

Tinnitus

V>ireneschlfeudeRr002 hat die Diskussion gestartet


Hallo !

Ich war vor einer Woche beim HA (Samstag), da ich sehr starkes rauschen in den Ohren hatte.

Da er nichts sehen konnte und nicht weiter wußte, hat er mich zu einem HNO überwiesen.

Ich bin dann am selben Tag noch in die Uni-Klinik gefahren (HNO).

Ich wurde untersucht und ein Hörtest wurde gemacht:

rechtes Ohr: HV 4%(Rö73)

Frequenz ab 3 kHz geht der Hörpegel(dB)unter 20 bis 50 ab 8 kHz

linkes Ohr : HV 7% (Rö73)

Frequenz ab 2 kHz geht der Hörpegel unter 20 bis auf fast 60 bei 8kHz

Jetzt nehme ich Tabletten:

Omeprazol 1 Tbl nü.

alpha-Liponsäure1 x1 vor dem Frühstück

Prednisolon:

1.Tag 250mg

2.Tag 250mg

3.Tag 250mg

4.Tag 100mg

5.Tag 100mg

6.Tag 80mg

7.Tag 80mg

8.Tag 60mg (bei der Dosis bin ich gerade)

9.Tag 60mg

10.Tag 40mg

11.Tag 40mg

12.Tag 20mg

13.Tag 20mg

14.Tag 10mg

15.Tag 10mg

16.Tag 5mg

17.Tag 5mg

18.Tag 2,5mg

19.Tag 2,5mg

Ich bin trotzdem weiter schaffen gegangen und habe bemerkt:

-unruhe, zittern, schwindel, weiterhin Tinnitus

Liegt das an den Tabletten?

Ich kann so gar nicht schaffen, soll ich mich Krankschreiben lassen?

Wie sieht die Therapie weiter aus? wenn es durch die Tabletten nicht weg geht?

Job werde ich auf jedenfall wechseln...

Antworten
V9ir>ensch,leuDder00x2


Habe noch vergessen zu schreiben:

habe immer ein rotes Gesicht, glühe innerlich, seit kurzem habe ich morgens geschwollene Finger und mir kommt es so vor als würde ich Herzrasen haben (vielleicht bilde ich mir das auch nur ein) und meine das etwas schlechter sehe.

VIigexo


Hallo,

mit welcher Begründung bekommst du denn Omeprazol? Das ist eigentlich angezeigt bei erhöhter Magensäure-Produktion, Geschwüren oä. Schlaf- und Sehstörungen und Schwindel können als Nebenwirkungen auftreten.

Ich würde mal mit dem Arzt über die Einnahme reden (auch wegen der geschwollenen Finger morgens)!

Tinitus ist leider nicht so ganz einfach zu behandeln, im günstigen Fall geht er aber von alleine wieder weg.

V8irenscchlyeud)er0x02


Omep ist ein Magenschutz und ich nehme bestimmt nicht soviele Tbl. ohne eine Magenschutztbl..

Ich werde morgen auf jedenfall mal zum Arzt gehen..

jNürgxen44


Hallo Virenschleuder002,

wie Vigeo schon richtig schreibt, ist Tinnitus nicht einfach zu behandeln, ich gehe noch einen Schritt weiter,- welchen den Scharlatanen und unwissenden HNO-Ärzten gar nicht gefallen wird-, ;-D gegen Tinnitus gibt es keine erfolgversprechende medikamentöse Therapie! :)z Es kann sein, dass der Tinnitus von selbst verschwindet, nur die Wahrscheinlichkeit ist meist sehr gering!

Über den Auslöser des Tinnitus ist sich die Mehrheit der seriösen Wissenschaft mittlerweile einigermaßen einig: Seeliche Belastung, Stress, der Spruch "Man hat zuviel um die Ohren" :)^ trifft hier im wahrsten Sinne zu!

Ich kann Dir nicht raten, diese Medikamente abzusetzen, dies kann nur ein guter HNO-Arzt!

Deshalb suchen einen solchen auf, noch besser eine Klinik, die sich auf akut Tinnitus-Erkrankte spezializiert hat!

Ich wünsche Dir alles Gute,

LG

Jürgen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH