» »

Stirnhöhlenentzündung oder was könnte es sein?

CAalylaloo hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich habe seit einigen Tagen Kopfschmerzen, mal mehr mal weniger stark. Seit ca. 3 Tagen kommt nur aus dem linken Nasenloch sehr zäher, gelblich grüner Schleim. Rechts ist alles ok. Die linke Gesichtshälfte um die Nase und das Auge tut weh, je nachdem wo ich "hingucke" tut mir das Auge selbst auch ziemlich weh, es strahlt auch in die Zähne, besonders in den Eckzahn.

Sonst geht es mir gut, kein Fieber, nur ein bischen müde und irgendwie "schwindelig"..

Könnte das eine Stirnhöhlenvereiterung sein? Schleim ist nur sehr wenig da und lässt sich sehr schwer mit Naseputzen "nach draussen befördern"...

Mir geht's jetzt nicht soo schlecht das ich gleich zum Arzt gehen würde, kann mich ja auch nicht ständig krankschreiben lassen. Geht sowas, wenn's nicht gar so schlimm ist, auch mal ohne Antibiotika und Ruhe? Klar, wenn's schlimmer wird geh ich nat. so oder so zum Doc... Bis dahin dachte ich an Sinupret, Nasenspray und Inhalieren...

LG/ Loo

Antworten
s:chnixeki


klingt für mich schon nach nebenhöhlenentzündung, tut es denn weh, wenn du du auf den wangenknochen klopfst?

antibiotika muss nicht unbedingt sein! das kommt immer drauf an, wie lang die sache schon geht und wie hartnäckig es ist. manchmal kommt man da nich drum herum, vor allem wenn sich an der situation nix verbessert.

würde auch auf jedenfall sinupret, nasenspray und inhalieren weitermachen. sowas hat bei mir zumindest immer geholfen (wobei ich nich sinupret hatte, sondern z.b. sinusitis hevert oder andere, aber im endeffekt ja wurscht)!

wenns halt wirklich nicht besser wird, solltest du schon zum arzt gehen. als ich mal wegen sowas beim arzt war, wurde mir nur nasenspray verschrieben, womit es auch wegging, also brauchte auch kein antibiotika, wobei mein damaliger arzt eh nicht zu der sorte gehörte, der für jeden fliegenschiß ABs verschrieb!

bei nasenspray, wenn es olynth oder sowas ist, musst du nur drauf achten, das du es nicht zu lang einnimmst!

Gute Besserung!

D.olf`i3n


Könnte das eine Stirnhöhlenvereiterung sein?

eher nicht, vemutlich ist die linke Kieferhöhle betroffen. Die Schwellung der Schleimhaut drückt auf die Zahnnerven. So werden Zahnschmerzen vorgegaukelt. Wenn du täglich ca. 2 bis 3 Liter Tee oder Wasser trinkst, verflüssigt sich der Schleim und kann leichter abfließen.

Ckal~lal,oxo


Danke für die Tipps.. Ich trinke zum Glück eh schon recht viel (meist Wasser) :-)

n}a0janaxgut


Mir hat das meine Hausärztin letztens so erklärt, dass die grünliche Schleimfärbung von Bakterien kommt. Da würde ein Antibiotikum helfen. Bei mir wars ne virale Sache, ich hab zum Schluss ein Cortisonspray bekommen. Damit war nach drei, vier Tagen auch Ruhe.

AmFpinHchexn


Mein Mann hatte sowas ständig und immer wurde gesagt, es sei eine Nasennebenhölenentzündung, bis durch Zufall heraus kam, dass er eine Zyste im Kiefer hatte. Als diese entfernt wurde, war´s besser.

Zum Abschwellen hat bei ihm oft "Bromelain" geholfen.

AgFincxhen


Zyste im Kiefer hatte

in der Kiefernhöle...

TGoniax76


Was auch den Druck nimmt ist eine Nasendusche mit Kochsalzlösung (bekommt man im Drogeriemarkt oder in der Apotheke) – dann schwillt auch alles ab und der "Rotz" wird quasi rausgesspült. Gewöhnungsbedürftig, aber es hilft. Ich hab chronische Nebenhöhlenentzündung auf einer Seite, daher hab ich da ganz gute Erfahrungen mit dem Spülen gemacht.

C[allsaloo


Heute früh dachte ich noch, es ist deutlich besser. Jetzt tut mir wieder alles dolle weh.. die linke Seite in und neben der Nase, sowie ganz schlimm der linke Oberkiefer, es zieht bis in's Ohr hinein. *grmpf* Vielleicht doch was am Kiefer? Keine Ahnung.. bis heute Mittag ungefähr ging es noch, aber jetzt tut's echt doll weh...

Was gegen eine Nasennebenhöhlenentzündung spricht ist, dass ich so gut wie gar keinen Schnupfen habe. Ab und zu hab ich das Gefühl "da ist was" und beim Schneuzen kommt eine sehr kleine Menge zäher Schleim, immernoch gelblich-grün. Ich bekomm's auch nicht richtig weg.. nicht mit Nase putzen und mit "Hochziehen" (igitt) auch nicht. Mit ein bischen Nasenspray geht es dann aber, nur die Schmerzen und der Druck bleiben.

Morgen vormittag kann ich leider nicht zum Doc, aber wenn das morgen nicht deutlich besser ist, werde ich Donnerstag beim Arzt auf der Matte stehen. Langsam nerven diese Kopfschmerzen doch ziemlich...

LEen2z11


hallo süße,

ich fürchte auch auch eine kieferhöhlenentzündung. dein neffe hatte das doch auch. die nebenhöhlen bestehen ja aus mehreren regionen. bei dir wird sich wohl was in den kieferhöhlen festgesetzt haben. versuch mal nasendusche, du wirst dich wundern, was da rauskommt. ansonsten mal in der apotheke nachfragen, was es alternatives gibt.

bussi

CUall~aMloxo


Huhuuuu ;-)

Ich fürchte es "war" wirklich eine.. Doch ich hatte kenie Zeit zum Arzt zu gehen, nur Termine. Da es nicht sooo schlimm wurde (also kein Fieber etc..), hoffe ich das ich da jetzt keine Nachwehen bekomme... Zur Zeit tut mir nur noch ein bischen der Zahn weg wenn ich fest auftrete. Hoffe dabei bleibt's auch..

Nasendusche? Ohjeeeeeee ich kenn mich doch.. Ich ungeschicktes Huhn bekomm das Salzwasser schön in die Luftröhre und verschluck mich fürchterlich! *börgs* Aber besser wär's wohl...... Muss ich den Experten (meinen Neffen) wohl mal um Rat fragen wie das geht ;-)

Bussi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH