» »

Tinnitus über Nacht? :(

FWuruxba hat die Diskussion gestartet


Gestern Abend war noch alles paletti, aber als ich heute Morgen aufgestanden bin, hatte ich auf dem rechten Ohr so ein leises Summen/Pfeifen. Es geht auch seitdem gar nicht mehr weg, obwohl so etwas sonst immer nur kurz angehalten bisher.

Nun dauert es schon 2 Stunden an.

Wenn ich z.B. das rechte Ohr mit meinem Finger verschließe, nehme ich das Geräusch besonders deutlich wahr. Habe ich aber auch andere Geräusche um mich herum, z.B. bei der Arbeit oder das leise Summen vom PC, dann nehme ich das Geräusch nicht wirklich wahr. Aber in ruhigen Momenten dann doch.

Ich mach mir Vorwürfe, weil ich die letzten Wochen recht viel Musik über Headset gehört habe.

Ist es möglich einen Tinnitus einfach über Nacht zu bekommen? Und besteht noch Hoffnung, dass dieser wieder verschwindet oder gibt es etwas, das ich tun kann?

Antworten
N)alax85


Meist schleicht sich der Tinnitus eher ein – man nimmt ihn halt bevorzugt morgens und abends wahr, weil es da still ist. Such am besten möglichst bald einen HNO auf – vielleicht kann er mit Durchblutungsfördernden Mitteln helfen.

sHingxha


ja der kommt einfach so über Nacht: Ist ja ein Infarkt im Ohr: Von alleine geht der nicht weg, kann aber innerhalb von 24 Std. behandelt werden : ab zum Arzt! Schnell!

sAinghxa


ja der kommt einfach so über Nacht: Ist ja ein Infarkt im Ohr: Von alleine geht der nicht weg, kann aber innerhalb von 24 Std. behandelt werden : ab zum Arzt! Schnell!

N^ala855


ja der kommt einfach so über Nacht: Ist ja ein Infarkt im Ohr:

Für Tinnitus gibt es viele Ursachen. Zb Durchblutungsstörungen, Hals-Nacken-Probleme, Stress ...

Aber damit

ab zum Arzt! Schnell!

hast du recht.

F:uru(ba


Ich habe bei meinem HNO-Arzt angerufen, der hat heute keine Sprechstunde.

Bei uns im Kaff gibt es nur noch einen anderen HNO-Arzt, der eigentlich eher auf Kinder spezialisiert ist. Die haben aber erst ab 14 Uhr Sprechstunde. Hoffe das reicht aus :(

NBalax85


Habt ihr KH in der Gegend? Die haben meist eine Ambulanz dafür.

F!ursuba


Haben wir auch, aber der andere HNO-Arzt meinte jetzt, ich soll Nachmittag vorbei kommen. Ich hab das Ohr jetzt öfter mit infrarot bestrahlt, mir kommt das Summen/Pfeifen nicht mehr so stark vor wie heute Morgen, aber vielleicht bilde ich mir das ein oder habe mich schon irgendwie daran gewöhnt. Mal sehen was der Arzt dann meint..

F0uruEba


Ich melde mich wieder mit einem Update.

Ich war ja nun letzten Freitag beim HNO. Es wurden mehrere Hörtests gemacht, alles war bestens. Der Arzt stellte lediglich eine kleine Verletzung + Entzündung im Ohr fest. Diese hielt er allerdings nicht für ausschlaggebend, was das Summen und Pfeifen betrifft.

Er fragte mich, ob ich Nasenspray benutze, wenn ja, was für welches, wie oft und wie lange schon. Und zugegeben, bin ich seit vielen Jahren regelrecht abhängig. Ich habe es Tag und Nacht mehrmals benutzt, ohne konnte ich gar nicht einschlafen und auch Nachts war ich öfter wach, weil ich das Gefühl hatte nicht atmen zu können und dann habe ich wieder gesprüht. Ich hab eigentlich wöchentlich 1-2 Flaschen in der Versand-Apotheke bestellt. In der örtlichen Apotheke habe ich schon gar keines mehr gekauft, weil es mir peinlich war und ich dachte, dass das sicher schon auffällt, wenn ich da dauernd hingehe und Nasenspray kaufe.

Ein Blick in die Nasse offenbarte dann, dass meine Schleimhäute auch ziemlich kaputt und verschwollen waren. Die daraus entstehenden "Belüftungsprobleme" sah e als Ursache für meine Ohrgeräusche.

Ab letztem Freitag hieß es dann absolutes Nasenspray-Tabu.

Ich hab mir schon oft vorgenommen, mit dem Nasenspray Schluss zu machen, habe es aber nie gepackt. Mir war schon Angst und Bange, vor allem was die Nächte betrifft. Dachte ich werde sicher gar nicht einschlafen können.

Komischerweise hatte ich aber überhaupt keine Probleme.

Die ersten 2-3 Nächte habe ich noch den Fernseher laufen lassen (vorm TV schlaf ich eh besonders gut ein ;-D), wenn man 2 Stunden keine Tasten drückt, schaltet er sich sowieso von alleine ab. Das war eine kleine Ablenkung und durch die Stimmen und Geräusche aus dem TV, hab ich die Ohrgeräusche nicht so wahrgenommen und sie störten mich nicht beim einschlafen.

Auch mit der Atmung hatte ich gar keine Probleme, weder Tags, noch Nachts.

Inzwischen brauch ich auch den Fernseher nicht mehr, ich kann problemlos schlafen. Das Summen und Pfeifen ist vollständig verschwunden und mit dem Atmen hab ich auch keinerlei Schwierigkeiten. Ich schlafe seit Freitag sogar jede Nacht durch, was vorher fast nie der Fall war.

Auch hatte ich täglich immer mehrere Niesanfälle und fast chronische Kopfschmerzen, bzw. so einen Druck im Kopf (kann das auch vom Nasenspray kommen?). Denn auch das scheint seither gänzlich verschwunden.

Ich bin sogar froh, dass es so gekommen ist, denn das war wohl der längst fällig "Arschtritt", den ich mir alleine nie geben konnte. Ich hab seit letztem Freitag kein Nasenspray mehr genommen, weder tagsüber, noch nachts und ich kann trotzdem wunderbar frei atmen und meine Ohren machen keine Probleme mehr. Habe endlich gemerkt, dass ich das verdammte Spray überhaupt nicht brauche.

Ich hätte nie gedacht, dass das vom Nasenspray kommen kann, bzw. das das Zeug nicht nur auf die Nase, sondern auch auf den restlichen Körper solche Auswirkungen haben kann.

Mir geht es seit letztem Freitag wirklich viel besser @:)

und Geld spare ich auch noch :-p

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH